Springe zum Inhalt

Ein Test um festzustellen, wie kompetent man Inhalte in Social Media bewertet


Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten hat LaVie geschrieben:

La Fontaine 😖

J'en ai fait des cauchemars.

 

Man MUSS ihn ja nicht im Original lesen!

 

vor 21 Minuten hat psycCGN geschrieben:

Keine Pflichtlektüre aufgrund der Kompetenzorientierung der Lehrpläne, die es so nun schon seit vielen vielen Jahren gibt 🤗

Wenn es nur nach Kompetenzorientierung geht, dann muss man vieles nicht kennen und wissen: die griechischen Sagen vermutlich, die Geschichte von Siegfried, Brunhilde, Hagen von Tronje und den Nibelungen, die grimmschen Märchen, Mozart, Beethoven, Bach, Goethe, Schiller und die Romantiker. Selbst Heinrich Heine scheint da wohl verzichtbar. Und bei der neueren deutschen, europäischen und weltweiten Literatur muss man wohl auch nicht mal mehr die Namen wissen, oder?

 

Korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege!

Bearbeitet von KanzlerCoaching
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 66
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Eigenlich kein klassisches Thema für diese Community! Ich stelle es trotzdem ein, weil die Bewertung von Informationen, die wir über die digitalen Medien bekommen, wichtig ist. Und ebenso wichtig

Ich glaube das, weil mindestens der schreibende Teil der Mitglieder in aller Regel reflektierter zu sein scheint als der Rest der Bevölkerung. Und weil der Stil des Forums so ist, dass Schwurbler und

Ich muss gestehen, das musste ich googlen. Besser so, denn: Eine schöne Parabel, die ich auf der Arbeit mal nutzen werde, vielen Dank.  (Sorry, brutales Off-topic, aber Dankesagen muss sein). 

vor 6 Minuten hat KanzlerCoaching geschrieben:

Wenn es nur nach Kompetenzorientierung geht, dann muss man vieles nicht kennen und wissen: die griechischen Sagen vermutlich, die Geschichte von Siegfried, Brunhilde, Hagen von Tronje und den Nibelungen, Mozart, Beethoven, Bach, Goethe, Schiller und die Romantiker. Selbst Heinrich Heine scheint da wohl verzichtbar. Und bei der neueren deutschen, europäischen und weltweiten Literatur muss man wohl auch nicht mal mehr die Namen wissen, oder?

 

Ich verweise hier nur auf die Kernlehrpläne der einzelnen Bundesländer :) Über Sinn und Unsinn von Kompetenzorientierung vs. Inhaltsorientierung werde ich hier nicht diskutieren. Das führt zu weit. @SirAdrianFish braucht sich jedoch keine Sorgen machen, wenn er die Fabel nicht kennt 😁

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten hat psycCGN geschrieben:

@SirAdrianFish braucht sich jedoch keine Sorgen machen, wenn er die Fabel nicht kennt 😁

Aber es entgeht ihm was, wenn er sie nicht kennt. 

Wenn er jedoch meinem eingestellten Link folgt, dann braucht sich niemand mehr Sorgen zu machen. Er nicht, ich nicht und auch sonst niemand!

😇

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten hat KanzlerCoaching geschrieben:

Man MUSS ihn ja nicht im Original lesen!

 

Als Plagiat ist der auch nicht besser.

 

vor 12 Minuten hat KanzlerCoaching geschrieben:

Aber es entgeht ihm was, wenn er sie nicht kennt. 

 

Der studiert BWL.

Die Fabel ist was für @Anyanka und @Vica.

Psychokrams. :)

Bearbeitet von LaVie
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das ist kein Psychokrams. Diese Fabeln beschreiben menschliches Verhalten. Und selbst BWLer können davon profitieren, sich mit menschlichem Verhalten ein bisschen auszukennen. Das hilft bei Mitarbeiterführung, bei Vertragsverhandlungen etc.

 

Sagt mein Mann. Und der ist auch BWLer.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin selbst BWLer und kannte die Fabel. Meine Sozialkompetenz ist trotzdem sehr ausbaufähig.

 

Legen Sie nicht alles was ich schreibe auf die Goldwaage. ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19/30 Punkten.. ganz interessant

 

Problem hierbei ist aber, dass man sich bewusst sein muss, dass der Ersteller dieses Tests sich ebenfalls bereits seine Meinung in vielen Punkten gemacht und dementsprechend das Ergebnis deshalb gut ist, weil man der gleichen Ansicht wie der Ersteller ist.

 

Ob "RT" jetzt grundsätzlich schlecht und fake ist weiß ich nicht, aber dass es hier zu Punktabzügen gekommen ist schon ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin
Am 28.3.2021 um 09:38 hat LaVie geschrieben:

Ich würd gerne mal @Markus Jung in den Logs gucken lassen wieviel Zeit ich hier in den letzten 2 Monaten verbracht habe.

 

Dazu habe ich keine Daten. 

 

Zitat

 Wenn mich was interessiert, dann sind das objektive und neutrale Nachrichten, die einfach nur das wiedergeben was ist bzw. war. Eine Meinung bilden kann ich mir selber.

 

Versuche ich hier bei Fernstudium-Infos.de (die Meinungen kommen dann schon nach, wenn es die Community interessiert). Bringt natürlich deutlich weniger Reichweite, als wenn möglichst schon die Überschrift wertend und reißerisch ist... Noch deutlicher ist das bei YouTube.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

26,5

Wobei ist den Test selbst nicht ganz neutral finde.

Außerdem war ich kurz davor ihn wegen der Gendersprache abzubrechen, die Neugier war dann amer doch größer. Aber aus diesem Grund werde ich ihn nicht weiterleiten/verbreiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...