Springe zum Inhalt

Gut lesbare Sekundärliteratur zu verschiedenen Themengebieten


Empfohlene Beiträge

Liebe Community,

 

durch die Blogs von Vica, Silberpfeil, Anyanka, Polli und noch einigen anderen mehr getriggert, habe ich mal wieder festgestellt, dass meine Interessen über Wirtschaftsjuristerei und "MINTige" Dinge hinausgehen.

Ich les gerne mal wissenschaftliche Artikel in irgendwelchen Zeitschriften und ich hab mir auch schon mal das ein oder andere Buch zu für mich völlig themenfremden Wissensgebieten ausgeliehen, aber das meiste ist ziemlich schnell wieder in der Bib gelandet.

Auf der Suche bin ich nach Folgendem:

 

Themengebiete

soziale Arbeit, Psychologie, Pädagogik, Geschichte, Philosophie

 

Kriterien

Gut lesbare Sekundärliteratur, keine Fachbücher mit 1000 Seiten, sondern möglichst kurzweilig und interessant, aber trotzdem wissenschaftlich fundiert. Gerade in Hinblick auf Letzteres hoffe ich hier gute Tipps zu bekommen, schließlich können (fertige) Studierende ja am besten beurteilen, ob das, was sie mal so nebenbei in Sekundärliteratur gelesen haben, auch Hand und Fuß hat.

 

Habt ihr Ideen für mich zu oben genannten Themengebieten? Hab das bewusst nicht weiter eingegrenzt, da ich mich für sehr vieles begeistern kann.

Aktuell lese ich zum Thema Geschichte "Eine kurze Geschichte der Menschheit" und eine "Geschichte von Morgen" von Yuval Noah Harari. Interessant, aber auch stellenweise sehr trocken und anstrengend. Mehr "Ich muss das jetzt zu Ende lesen" als "Ich will das jetzt zu Ende lesen".

 

Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche

LaVie

Bearbeitet von LaVie
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 40
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Hallo,   interessanter Thread.   Ich bin bei Psychologie wahrscheinlich zu sehr Fachidiot, um noch unterscheiden zu können, was auch ein breiteres Publikum ansprechen könnte und wo

Kahnemanns "Schnelles Denken, langsames Denken" habe ich auch mit großem Vergnügen gelesen.    Ziemlich dünn, gedankenanregend und sehr gut zu lesen: Peter Kruse! 9783869369624_Leseprob

Da kammama sehen, wozu klassische Bildung alles gut ist! Oder gut wäre ...   ;-)

vor 1 Stunde hat LaVie geschrieben:

durch die Blogs von Vica, Silberpfeil, Anyanka, Polli und noch einigen anderen mehr getriggert, habe ich mal wieder festgestellt, dass meine Interessen über Wirtschaftsjuristerei und "MINTige" Dinge hinausgehen.

Das freut mich - es ist immer schön, wenn man über den Tellerrand schauen mag. (Ich z.B. interessiere mich sehr für Geschichte und Wissenschaft (Genetik, Medizin, aber auch Raumfahrt, Astronomie...), und ich liebe Sprachen (hätte ich Zeit, ich spräche inzwischen Dänisch, Russisch, Hebräisch und Japanisch - ein Traum wäre das!). 

Was Soziale Arbeit angeht - ich hab am Anfang "Soziale Arbeit" von Deller/Brake gelesen (ISBN

978-3-8252-3778-3  ) und fand das gut, und später noch Schilling/Klus, "Soziale Arbeit - Geschichte, Theorie, Profession" (ISBN 978-3-8252-8729-0). Ich liebe es aber auch, Bachelor- oder Masterarbeiten mit viel Praxisbezug aus dem Bereich zu lesen. Soziale Arbeit ist ja sehr breit gefächert, da kann man in sovielen interessanten Bereichen forschen, und meistens ist das für "Laien" etwas fesselnder. Für die Grundlagen ist Galuske immer sehr empfehlenswert. Mein Mann würde Dir jetzt sicher noch seine Diplom-Arbeit zum Thema "Neuer Steuerungsmodelle" ans Herz legen - aber ehrlich? Näääää.... 😂 (Büschen trocken, das.)
Vielleicht gibt es ja ein bestimmtes Thema der Sozialen Arbeit, das für Dich heraussticht - Sucht, Behinderung, Jugendhilfe, Flüchtlingsarbeit ... da könnte man dann einfach mal "Soziale Arbeit im Bereich XYZ" googlen und sich von den Ergebnissen inspirieren lassen.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Spaß dabei!

 

Bearbeitet von Anyanka
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein grober Dumb nach Themengebiet, Fokus auf gut lesbar. Wenn Englische Bücher auch ok sind, hätte ich noch ein paar Vorschläge mehr.

 

Psychologie

Denken hilft zwar, nützt aber nichts: Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen, ISBN-10 : 3426300885

Schnelles Denken, langsames Denken, ISBN-10 : 3328100342

Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt, ISBN-10 : 3548373666

 

Philosophie:

Das Philosophie-Buch: Große Ideen und ihre Denker, ISBN-10 : 383101969X

Gödel, Escher, Bach - ein Endloses Geflochtenes Band, ISBN-10 : 3608949062

 

Irgendwo zwischendrin:

Erfolg braucht kein Talent, ISBN-10 : 3742311778

 

Geschichte

Ok, das ist auf Englisch, aber einfach so gut, dass ich es nicht weglassen wollte:

Genghis Khan and the Making of the Modern World, ASIN : B000FCK206

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten hat DerLenny geschrieben:

Schnelles Denken, langsames Denken, ISBN-10 : 3328100342

 

Wenn Frau Kanzler mal voll des Lobes ist, bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, als das mal zu lesen. ;)

 

vor 42 Minuten hat DerLenny geschrieben:

Genghis Khan

 

Den hab ich bis jetzt nur mit nerviger "Musik" in Verbindung gebracht. 😅

 

vor 42 Minuten hat DerLenny geschrieben:

Wenn Englische Bücher auch ok sind, hätte ich noch ein paar Vorschläge mehr.

 

Englisch ist völlig okay. Liest sich für mich oftmals sogar angenehmer, weil die Sätze kürzer sind.

 

vor 45 Minuten hat Anyanka geschrieben:

(Ich z.B. interessiere mich sehr für Geschichte und Wissenschaft (Genetik, Medizin, aber auch Raumfahrt, Astronomie...), und ich liebe Sprachen (hätte ich Zeit, ich spräche inzwischen Dänisch, Russisch, Hebräisch und Japanisch - ein Traum wäre das!). 

 

Gut, dass wir beide noch jung sind. ;)

Ich weiß nicht, ob dich sowas

 

Wirklich psychisch bedingt?: Somatische Differenzialdiagnosen in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie von Lamparter und Schmidt aus dem Jahre 2018

 

interessieren könnte. Vielleicht finde ich das auch nur spannend, weil einer der Fallberichte ich bin.

Jahrelang mit einem nicht entdeckten Tumor in der Psychosomatik unterwegs gewesen...

 

Ich hab fast alles was ihr bis jetzt genannt habt in der Bib als eBook gefunden und les jetzt mal ein bisschen rein. Ich würd meinen Urlaub gerne auf Balkonien verbringen, aber Balkonien fehlt mir leider.

Bearbeitet von LaVie
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 6 Minuten hat LaVie geschrieben:

Wenn Frau Kanzler mal voll des Lobes ist, bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, als das mal zu lesen. ;)

 

Damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen müssen, hier mal ein Ausschnitt aus einem Vortrag. Leider ist Herr Kruse schon verstorben. Ich habe ihn mal bei einem Vortrag erlebt und fand ihn sehr beeindruckend.

 

Prof. Peter Kruse über Changemanagement - Bing video

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden hat LaVie geschrieben:

Aktuell lese ich zum Thema Geschichte "Eine kurze Geschichte der Menschheit" und eine "Geschichte von Morgen" von Yuval Noah Harari. Interessant, aber auch stellenweise sehr trocken und anstrengend. Mehr "Ich muss das jetzt zu Ende lesen" als "Ich will das jetzt zu Ende lesen".

 

Die kurze Geschichtheit der Menschheit ist ein ziemlich langes und zähes Ding zu Beginn, da musste ich mich auch durchbeißen. Aber Hararis nicht immer mainstream-kompatible Sicht auf die Welt gefällt mir (über "The Bright Side of Nationalism" habe ich lange nachgedacht).

 

Eher etwas mehr "Pop" ist "Factfulness: Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist". Dafür sehr gut zu lesen und nicht minder aufschlussreich. Es hat meinen Blick auf "die dritte Welt" jedenfalls nachhaltig verändert.

 

Nun gar nicht mehr wissenschaftlich ist "Jan Karski – Mein Bericht an die Welt". Aber insbesondere im historischen Kontext – es war noch vor Ende des 2. Weltkriegs ein Bestseller in den USA und wurde dennoch nicht ernst genommen – sehr beeindruckend. Und spannend zu lesen. Und weil ich schon bei (Auto)Biographien bin: Ayaan Hirsi Alis "Mein Leben, meine Freiheit" habe ich mal in einer Nacht bis morgens acht Uhr durchgelesen, weil ich nicht aufhören konnte. Ist mir danach nie wieder passiert.

Bearbeitet von developer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten hat LaVie geschrieben:

Wirklich psychisch bedingt?: Somatische Differenzialdiagnosen in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie von Lamparter und Schmidt aus dem Jahre 2018

Unbedingt! Diagnostik, seltene und unentdeckte Krankheiten - superspannend. (Das mit Deinem Tumor ist fies - ich hoffe da ist alles im Lot.)

Unsere mittlere Tochter ist ein kleines medizinischer Rätsel in mehreren Bereichen, dadurch werden solche Themen nochmal interessanter.
Danke für den Tipp!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten hat Anyanka geschrieben:

Unbedingt! Diagnostik, seltene und unentdeckte Krankheiten - superspannend.

 

Dann hier was zum Binge Watchen, falls du das noch nicht kennst:

 

https://www.youtube.com/results?search_query=ndr+abenteuer+diagnose+

 

vor 16 Minuten hat Anyanka geschrieben:

Unsere mittlere Tochter ist ein kleines medizinischer Rätsel in mehreren Bereichen, dadurch werden solche Themen nochmal interessanter.

 

Schreib mich gerne an. Ich bin durch diese jahrelange Odyssee gezwungenermaßen zum Diagnostik-Nerd geworden. Meinen Tumor hab ich am Ende im Grunde genommen selbst entdeckt. Zumindest hab ich den Verdacht geäußert und wurde daraufhin dann nochmal ins MRT gesteckt. Und ja, es ist alles gut. Glaube ich. Hab die 10 Jahre bis man sich als geheilt bezeichnen darf noch nicht erreicht.

 

@developer Hab gerad dank dir entdeckt, dass Harari einen eigenen YouTube-Kanal hat. Schönen Dank auch. Ich wollte eigentlich lesen. 😂

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...