Zum Inhalt springen

Zulassung durch ausreichende Vorbereitung eigenständiges/autodidaktisches Abitur Hamburg


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

hat hier jemand schon die Gespräche für die Zulassung zum externen Abitur OHNE Fernschule hinter sich gebracht und möchte vielleicht erzählen welche Unterlagen er vorgelegt hat um anerkannt zu werden?

Es soll ja immer wieder Fälle der Nichtzulassung geben, wenn Leute zu wenig gelernt oder nicht ausreichende Vorbereitungsprotokolle vorzuweisen hatten?

 

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Eine Person hat mal ich meine mit dem ILS die Vorbereitung gemacht, und dann in einem anderen Bundesland die Prüfung abgelegt und darüber in einem Blog berichtet.

 

Umgekehrt haben diejenigen, die hier berichten und in Hamburg die Prüfung gemacht haben, sich auch mit einem Fernkurs vorbereitet. Wie sind denn in Hamburg die genauen formalen Voraussetzungen für die Teilnahme? - Das unterscheidet sich ja je nach Bundesland zum Teil erheblich. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

die Konstellation ist ja ziemlich selten. Es gab mal einen tollen Blog (nicht von hier) dazu über einen Absolventen, der sich komplett eigenständig vorbereitete. Von der ersten Idee bis zum erstmaligen Durchfallen und schließlich dem bestandenen Abi. Da gab es auch Erwähnungen, was die Fallstricke beim Protokollieren sind. Ärgerlicherweise ist dieser jetzt offline.
Es gibt aber noch diesen Erfahrungsbericht. 

Ich hatte mir das auch mal überlegt. Damals gab es auf der Seite der Bezirksregierung sogar noch Formblätter als PDF zum Ausdrucken für das Festhalten des Lernfortschritts in eigenen Fächern UND Beratungstermine mit dem Schulamt dazu. Ich nehme an, bei letzterem konnten dann Fragen vorab geklärt werden, wie die Protokollierung aussieht. Leider wurde die Seite der Bezirksregierung mittlerweile aktualisiert und es wird weder das eine, noch das andere angeboten. 

Fakt ist, dass du bei dieser Vorbereitungsmethode dich sehr engmaschig an die Vorgaben deiner Bezirksregierung und des Landesprüfungsamtes bezüglich des Stoffs halten musst. Es wäre wohl auch gut, man hätte da irgendwie einen Fuß drin, z.B. jemanden im Schulamt, mit dem man immer mal wieder abgleichen kann, ob die Protokollierung auch richtig verläuft. Eine Vernetzung erscheint da gut. 

Aber die Methode erscheint sehr risikoreich. 

LG

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

 in Hamburg sind die Voraussetzungen ein Hauptwohnsitz dort und ein Nachweis ueber ausreichende Vorbereitung.

 

"Angaben über Art und Umfang der geeigneten Prüfungsvorbereitung oder gegebenenfalls der Nachweis über den erfolgreichen Besuch einer Schule in freier Trägerschaft oder die erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang einer sonstigen Bildungseinrichtung"

bzw.

"Für die Prüfung muss für jedes schriftliche Prüfungsfach in einfacher Ausfertigung und für jedes mündliche Prüfungsfach in vierfacher Ausfertigung mit Vor- und Familiennamen versehen, ein Bogen vorliegen. Darauf müssen die Schwerpunkte angegeben werden, mit denen sich die Bewerberinnen und Bewerber besonders beschäftigt haben und die den Regelungen („Informationen über Prüfungsbedingungen und – Anforderungen“) zur Wahl der Themenbereiche in der mündlichen Prüfung entsprechen."

 

@Vika Danke fuer den Link! Den Fokus so auf Mathe zu legen und die Faecher in denen man mit weniger Aufwand gut punkten kann (Englisch und Deutsch) wenn man gute Grundlagen besitzt etwas dafuer schleifen zu lassen war wahrscheinlich nicht so effektiv. Das wichtigste ist eine Planung und Einteilung der Kapazitaeten auf die entscheidenden Lerninhalte. Die Lernerei selbst ist im Vergleich dazu eher hinsetzen und einfach durchziehen. 
Kannst du dich vielleicht noch grob an etwas aus dem Protokoll des damaligen Berichts erinnern? Die Protokollvorlagen anderer BL helfen definitv, auch wenn die Schwerpunkte oft andere sind. 

 

LG

PS: Ich habe aktuell keine deutsche Tastatur ;)

Bearbeitet von germanstudent
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.4.2021 um 13:25 hat germanstudent geschrieben:

 

@Vika Danke fuer den Link! Den Fokus so auf Mathe zu legen und die Faecher in denen man mit weniger Aufwand gut punkten kann (Englisch und Deutsch) wenn man gute Grundlagen besitzt etwas dafuer schleifen zu lassen war wahrscheinlich nicht so effektiv. Das wichtigste ist eine Planung und Einteilung der Kapazitaeten auf die entscheidenden Lerninhalte. Die Lernerei selbst ist im Vergleich dazu eher hinsetzen und einfach durchziehen. 
Kannst du dich vielleicht noch grob an etwas aus dem Protokoll des damaligen Berichts erinnern? Die Protokollvorlagen anderer BL helfen definitv, auch wenn die Schwerpunkte oft andere sind. 

 

LG

PS: Ich habe aktuell keine deutsche Tastatur ;)


@germanstudent:

Mir ist gerade aufgefallen, dass die Studienberichte doch noch da sind, sogar beispielhaft ausgefüllt für jedes Fach (war nur ziemlich gut versteckt)
https://www.bezreg-muenster.de/de/schule_und_bildung/schulrecht_schulorganisation_abschluesse_sprachen/externenpruefungen/index.html 
Runterscrollen zu "Downloads und Verordnungen". Direkt unter dem ersten Punkt "Abiturprüfung für Externe" findest du als Word-Dokument "Muster für einen Studienbericht...." für jedes Fach.

Vielleicht bringt dich das etwas weiter. 

LG

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...