Zum Inhalt springen

Informatik B.SC. | Welche Module findet ihr am Schwersten und haben einen hohen Lernaufwand?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 48 Minuten hat LaVie geschrieben:

Nach allem was ich hier bisher so gelesen habe eindeutig "Computer Training". 😂

 

Was das in einem Informatik-Studiengang zu suchen hat, wird sich mir auch nie erschließen.

 

@Lyss Hier findest du aktive Informatik-Studenten der IU. Vielleicht fragst du bei denen mal direkt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schwere Module hatte ich bisher nicht (glaube mittlerweile auch ehrlich gesagt das es die gar nicht gibt an der IUBH), eher so Module bei denen ich mich wirklich durchquälen musste und es deshalb mal etwas länger gedauert hat. Bisher ist es aber möglich 1 Modul pro Monat oder manchmal sogar mehr zu machen.

 

Hab jetzt 6 Module gemacht, bin zwar in Wirtschaftsinformatik eingeschrieben, aber viele Module überschneiden sich ja. 

 

Welche Module mir besonders zäh und langweilig in Erinnerung geblieben sind und ich deshalb vielleicht als "schwer" interpretieren würde:

 

Requirements Engineering:
Unglaublich langweilig meiner Meinung nach und teilweise auch wirklich fraglich, was man da alles auswendig lernen muss.

 

Einführung in die Wirtschaftsinformatik:
Die Prüfung hat eher einem Leseverständnistest geähnelt. War wirklich eine sehr demotivierende Klausur. Hast Du ja in Informatik zum Glück nicht, aber von dem was ich mitbekommen habe hat man an der IUBH öfter mal solche Klausuren.

 

Zitat

Nach allem was ich hier bisher so gelesen habe eindeutig "Computer Training". 😂

 

Das scheint auch so eines dieser Module zu sein, bei denen man sich fragt, warum sie existieren... hab von so einem Modul noch an keiner anderen Hochschule gehört ehrlich gesagt 😅

 

Positiv in Erinnerung geblieben ist mir Statistik. Es war das erste Modul welches ich gemacht habe, weil ich davor am meisten Angst hatte. Hat mir bisher am meisten Spaß von allen Modulen gemacht und war deshalb auch nicht wirklich schwer. Der Tutor erschien mir auch super motiviert.

Bearbeitet von StudiereFürDenAbschluss
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten hat StudiereFürDenAbschluss geschrieben:

Schwere Module hatte ich bisher nicht (glaube mittlerweile auch ehrlich gesagt das es die gar nicht gibt an der IUBH)

 


wie sollten für dich gute schwere/harte module aussehen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten hat Muddlehead geschrieben:

wie sollten für dich gute schwere/harte module aussehen?

 

Schwer zu sagen. Will jetzt auch ehrlich gesagt nicht diese Diskussion anfangen, weil ich schon in anderen Threads gesehen habe das diese Diskussion meistens sehr emotional und hitzig wird. Denke jeder empfindet das anders und habe die Frage ja nur aus meiner Sicht beantwortet.

 

Wie gesagt, es gibt auch Module die ich sehr gut fand, wie zum Beispiel Statistik. Aber hatte jetzt eben auch einige Module, die fachlich nicht schwer waren, aber einfach diesen "Grind-Charakter" haben, ohne das man hinterher das Gefühl hatte irgendwas neues gelernt zu haben. Das finde ich dann schon sehr nervig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden hat StudiereFürDenAbschluss geschrieben:

Positiv in Erinnerung geblieben ist mir Statistik. Es war das erste Modul welches ich gemacht habe, weil ich davor am meisten Angst hatte. Hat mir bisher am meisten Spaß von allen Modulen gemacht und war deshalb auch nicht wirklich schwer. Der Tutor erschien mir auch super motiviert.

Statistik ist für die meisten eine positive Überraschung. Im Vorfeld immer gefürchtet, hinterher meist hochgelobt. Ich kann mich da auch nur anschließen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand Theoretische Informatik und Mathematische Logik am schwersten und umfangreichsten. Das Gruppenprojekt ist natürlich auch sehr umfangreich, wobei man das schwer vergleichen kann, weil sie die Arbeit im Idealfall ja gleichmäßig auf alle Mitglieder verteilt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden hat Mörja geschrieben:

Ich fand Theoretische Informatik und Mathematische Logik am schwersten und umfangreichsten


Vom Lernaufwand ja, was aber auch daran liegt, dass insbesondere bei theoretischer Informatik die Grundlagen schon eine gewisse EIngewöhnungszeit brauchen, wenn man denn warm damit wird. Das macht es dann wirklich zum "Verständnisfach" anstatt zum Büffelfach. 

Und das Skript ist (mein letzter Stand) mittlerweile auch fehlerfrei. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Das lässt sich ganz sicher nicht pauschal sagen. Das kommt sehr darauf an, welche Vorkenntnisse du hast, was dir liegt und welcher Lerntyp du bist.

 

 Ich bin im zweiten Semester und habe daher noch längst nicht alle Module kennengelernt, gib dir aber trotzdem mal meine Einschätzung.

 

Das Informatikstudium an der IUBH ist sehr theoretisch und die Klausuren bestehen zum Großteil aus Multiple Choice Fragen (Klausuren überwiegen stark als Prüfungsform), die sich auf den Wortlaut des Skripts beziehen. Das heißt, um gute Noten zu schreiben, wird wenig Transferleistung erwartet, dafür viel Auswendiglernen. Je nachdem welcher Lerntyp du bist und was du schon weißt, macht es das leicht oder schwer.

 

In manchen Modulen, die bestimmt einen Brocken für die Meisten darstellen (z. Bsp. Mathe) gibt es gute Tutorien und viele Übungen. Ich halte sie für Alle gut machbar. In anderen Modulen (z. Bsp. Objektorientierte Programmierung) fehlen solche Angebote komplett. Das heißt, für Leute ohne Programmierkenntnisse ist das JAVA-Modul vermutlich sehr schwer (eventuell sogar ohne einen zusätzlichen Kurs nicht zu schaffen). Für Leute, die schon objektorientiert programmiert haben, ist das Modul wahrscheinlich fordernd, aber ganz und gar nicht schwer. Viele Module verlangen aber auch wirklich nur, dass du das Skript auswendig lernst und es gibt gar nicht so viel zu verstehen, um die Klausur zu schaffen. 
 

Abgesehen von den Klausurnoten ist es dir natürlich selbst überlassen, was du aus deinem Studium machst. Vieles bietet auch einfach nur eine Grundlage, um sich dann selbst in die spannenden Themen zu stürzen. Das Schöne an dem Studium ist ja, dass einem das Grundwissen so viele Türchen öffnet.

 

P.S.: Das Modul Computertraining ist ein Paradebeispiel für sehr schlechte Ausarbeitung der Lerninhalte. Versuche es dir anerkennen zu lassen, um es nicht machen zu müssen. Ansonsten hast du mit diesem einen Modul sehr viel unnötige Arbeit vor dir. Dieser Meinung werden sich alle IUBH-Studenten anschließen.

 

 Ich wünsche dir ganz viel Erfolg. Lass dir nichts einreden, was leicht oder schwer wäre. Das ist sehr unterschiedlich und auch ganz normal so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...