Zum Inhalt springen

Master Integrative Lerntherapie in Kooperation mit den DUDEN Instituten für Lerntherapie


 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

Die SRH Fernhochschule bietet gemeinsam mit den DUDEN Instituten für Lerntherapie seit Anfang April einen neuen Master of Arts für angehende Lerntherapeut:innen an.

 

Dazu heißt es in einer Mitteilung unter anderem:

 

Zitat

Der Master Integrative Lerntherapie (M.A.) bildet angehende Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten für die praktische lerntherapeutische Tätigkeit zur Förderung bei unterschiedlichen Lernstörungen wie Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche aus. Die Studierenden fokussieren sich auf pädagogische und psychologische sowie fachdidaktische Inhalte und erlernen, wie sie lerntherapeutische Prozesse fachlich fundiert gestalten können. So sind sie in der Lage, die Rahmenbedingungen, Ziele und Abläufe dieser lerntherapeutischen Prozesse zu reflektieren und dazugehörige Lösungsansätze zu erarbeiten. 

 

Der Studiengang richtet sich an Personen, die einen fachverwandten Abschluss haben oder bereits therapeutisch arbeiten und Erfahrung in der Arbeit mit Kindern mitbringen.

 

Weitere Infos:

https://www.mobile-university.de/master-fernstudium/integrative-lerntherapie/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Die SRH Fernhochschule hat eine Lerntherapeutin, die außerdem gerade das Zertifikat "Integrative Lerntherapie bei Lese-Rechtschreib-Schwäche" an der Hochschule macht, einen Tag lang begleitet und berichtet im Blog der SRH Fernhochschule ausführlich darüber, mit etlichen Fotos und Einblicken in den Tagesablauf:

https://blog.mobile-university.de/ein-tag-im-leben-eines-lerntherapeuten/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten hat psycCGN geschrieben:

Dann sähe vllt auch die Bezahlung der Lerntherapeuten besser aus. 
 

Lerntherapeuten als Teil eines interdisziplinären Teams in Schulen wäre eigentlich auch sinnvoll 🙈

Auf jeden Fall. Ich versuche immer mit meinen Kunden zu kämpfen denn oft fragen die im Rahmen der Lernförderung nach §28 SGB II nach. Und ich darf nichts übernehmen wenn auch nur der Hauch einer Möglichkeit besteht, dass das Jugendamt im Rahmen von §35a SGB VIII (Eingliederungshilfe einschreitet) zuständig sein könnte. Lehnen die ab bin ich im Bot max 35 Stunden für das erste Jahr, 20 im Zweiten 10 im Dritten und dann 1 Jahr Pause mit 20 Euro pro 60 Minuten Einzel"unterricht" oder 15 Euro pro 60 Minuten bei der Gruppe. Und dafür gibt es im Einzugsgebiet nur einen Dyskalkulieverein, der das macht. Sonst sind wir bei 59 Euro die 50 Minuten aufwärts. (Regionale Unterschiede möglich) Aber es ist ein Behördenpingpong

Bearbeitet von polli_on_the_go
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...