Zum Inhalt springen

Eingangsprüfung an der IU finanzieren


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben, 

 

um offiziell an der IU studieren zu dürfen, muss ich vorab 2 Module bestehen (weil fachfremd). Quasi als Aufnahmeprüfung. Während dieser Zeit bin ich kein offizieller Student, jedoch zählt diese Zeit bereits zur Regelstudienzeit. Die Module kann man leider auch nicht vorab unabhängig von der Regelstudienzeit belegen. 

 

So, nun stehe ich damit vor einem massiven Problem. Weder Kfw noch Bafög springen in dieser Zeit ein (habe dort nachgefragt). Bei einer Veranschlagung in Vollzeit würden lt. IU ca. 35 Wochenstunden anfallen, wenn man pro Modul jeweils einen Monat Bearbeitungszeit veranschlagt (ist im Zeitplan des Studiums so vorgesehen). Gesamt also 2 Monate, die es zu überbrücken gilt. 

 

Ich könnte die 2 Module theoretisch neben meinem Vollzeit-Job machen, jedoch würde ich pro Modul dann sicher 2-3 Monate brauchen. Also gerade mal 2 Module in einem Semester, für welches eigentlich 5 Module vorgesehen sind. Ich wäre also mit der Regelstudienzeit sofort massiv im Rückstand. Aufgrund des Bafögbezugs müsste (und will) ich aber in der Regelstudienzeit fertig sein - zumal im vierten Semester ja auch ein Leistungsnachweis vom bafögamt gefordert wird. 

 

Mich würde mal interessieren, wie andere Leute diese Zeit überbrückt haben? Gibt es da irgendwo eine Möglichkeit diese 2 Monate finanziert zu bekommen? Oder habt ihr die Zeit aus privatem Ersparten überbrückt? 

 

Ich kann doch nicht die Einzige mit diesem Problem sein, irgendwie finde ich nirgendwo Erfahrungen dazu.. 😅

 

Danke euch vorab für Antworten. 

Bearbeitet von BMei
Tippfehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Eines der Module ist immer wis. Arbeiten, wenn du dich da vorher schlau machst (also nen Buch/ Videos zu wissenschaftlciehn Arbeiten, insbes. iZitationsweise reinziehst) geht das an nem Wochenende.
Idealerweise Studienstart in das letzte Drittel des Monats legen, damit die Abgabe nah am Start des Studiums ist.
Der zweite Kurs ist abhängig vom Studiengang. Welcher Studiengang wäre es denn?

 

Der erste Monat ist ja quasi kostenlos (bzw. wird erst am Ende der Studienzeit abgerechnet) - wenn du es zeitlich gut timest, ist die Zeit, die du überbrücken musst evtl. gar nicht so lang.
Problematischer (aus den WA Gruppen) ist eher die Zeit, bis nach Abgabe die Note da ist - denn bis dahin bist du nicht offiziell eingeschrieben. Noten können 6 Wochen dauern, Freigabe kann dann nochmal dauern - das wäre heir eher das Problem, denke ich.

Bearbeitet von DerLenny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten hat DerLenny geschrieben:

Eines der Module ist immer wis. Arbeiten, wenn du dich da vorher schlau machst (also nen Buch/ Videos zu wissenschaftlciehn Arbeiten, insbes. iZitationsweise reinziehst) geht das an nem Wochenende.
Idealerweise Studienstart in das letzte Drittel des Monats legen, damit die Abgabe nah am Start des Studiums ist.
Der zweite Kurs ist abhängig vom Studiengang. Welcher Studiengang wäre es denn?

 

Der erste Monat ist ja quasi kostenlos (bzw. wird erst am Ende der Studienzeit abgerechnet) - wenn du es zeitlich gut timest, ist die Zeit, die du überbrücken musst evtl. gar nicht so lang.
Problematischer (aus den WA Gruppen) ist eher die Zeit, bis nach Abgabe die Note da ist - denn bis dahin bist du nicht offiziell eingeschrieben. Noten können 6 Wochen dauern, Freigabe kann dann nochmal dauern - das wäre heir eher das Problem, denke ich.

 

Es wäre Medieninformatik, zweites Modul also Grundlagen der industriellen Softwaretechnik. 

 

An die zusätzliche Zeit bis die Benotung da ist, habe ich noch gar nicht gedacht.. Danke für den Hinweis! Ohje.. Dann wird es ja noch problematischer. 

 

Aber wieso den Studienstart ins letzte Drittel eines Monats? Nach den Testmodulen geht es doch nahtlos ineinander über, so hatte ich es dem Telefonat mit der IU auf jeden Fall entnommen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute hat BMei geschrieben:

Aber wieso den Studienstart ins letzte Drittel eines Monats? Nach den Testmodulen geht es doch nahtlos ineinander über, so hatte ich es dem Telefonat mit der IU auf jeden Fall entnommen. 

Abgabe bei schriftlichen Arbeiten ist Monatsende. Wenn du kurz vorher anfängst kannst quasi direkt abgeben - ab Monatsende laufen dann die 6 Wochen Korrekturzeit.

 

Industrielle Softwaretechnik ist wirklich das... Grundlagen. Das übliche, auch hier kann man gut vorarbeiten, wirst aber nicht um Kurs spezifisches Lernen rum kommen.

Ggf. prüfen ob du den Kurs anerkennen lassen kannst? 

Modulhandbuch meint:

Zitat

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,
▪ einfache Berechnungen im Binärsystem (Boolsche Algebra) durchzuführen.
▪ den Aufbau von Rechnersystemen und Kommunikationsnetzen zu beschreiben.
▪ die Phasen eines SW-Lebenszyklus voneinander abzugrenzen.
▪ Rollen und Phasen im Software-Prozess voneinander abzugrenzen.
▪ verschiedene Vorgehensmodelle der SW-Entwicklung zu kennen.
▪ typische Herausforderungen und Risiken der industriellen SW-Entwicklung zu kennen.
▪ verschiedene Programmierparadigmen und deren Einsatz zu kennen.

 

Das sollte über die üblichen Verdächtigen (Fachinformatiker, etc) abbildbar sein.

Anerkennung wäre der Weg der Wahl, wenn du schon einschlägige Erfahrung hast.

 

Ansonsten vorher von Neumann Architektur, ISO/OSI Modell, und ein paar Videos zu Agile vs Wasserfall reinziehen, dann bist hier auch schon auf nem guten Stand um das Model schnell durchzuziehen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch als Tipp, erkundige dich beim Bafög Amt ob nach IU Semester oder Präsenzsemster der anderen Institutionen gegangen wird. Als ich in Bremen studiert habe, habe ich zum 01.06. angefangen. Die Zeit 01.06. bis 31.08. wurde da schon als erstes Semester vom Bafögamt gezählt weil der reguläre Semsterbetrieb im akademischen Jahr die Grundlage war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Anrechnen gibt es nichts, da ich nicht vom Fach komme. Eine Anrechnung speziell für diese Kurse wäre aber ohnehin nicht möglich, da sie quasi die Eignungsprüfung darstellen. 

 

Ich werde dann wohl versuchen so viel wie möglich vorab zu lernen. Da ich aber eben fachfremd bin, werde ich mich da sicher etwas schwerer mit tun. Ob ich im worst case aber 3-4 Monate inkl. Wartezeit auf die Noten überbrücken könnte muss ich wohl echt nochmal durchrechnen und es ggfs. (erstmal) sein lassen. 

 

Ich danke dir für die Infos. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten hat BMei geschrieben:

Ich werde dann wohl versuchen so viel wie möglich vorab zu lernen

 

Schau dir mal das hier für wis Arbeiten an:

(Verlinkt ist jeweils die Playlist)

 

 

 

 

Sind 2 komplett unterschiedliche Weisen das Zeug zu präsentieren, ich tippe mal, dass eine von beiden für dich funktionieren sollte.

 

 

Für Grundlagen Softwaretechnik: Google / YouTube mal "Von neumann architektur" und "iso/osi modell" - damit hast die beiden Brocken vorweg schon mal angesehen.

 

Binärrechnen.. hm.. da musst wohl durch., kannst aber auch schon vor Studienstart machen. Das sollten die drei Zeitfresser sein. Den Rest bekommst glaub gut in nem Monat hin, inkl. der HA in wis Arbeiten und der Klausur in SWT.

 

Und zumindest bei mir geht Vollzeitstudium neben dem Vollzeit Job auch recht gut. Ich würde es auf jeden Fall mal probieren, du kannst ja auch in nach den beiden Kursen auf TZ wechseln, wenn du merkst, dir reicht die Zeit nicht.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 18 Stunden hat BMei geschrieben:

So, nun stehe ich damit vor einem massiven Problem. Weder Kfw noch Bafög springen in dieser Zeit ein (habe dort nachgefragt).

Ist nachvollziehbar, da zu diesem Zeitpunkt ja noch keine HZB vorliegt. Dir wird ja erst durch die Aufnahmeprüfung erlangt.

vor 18 Stunden hat BMei geschrieben:

Ich könnte die 2 Module theoretisch neben meinem Vollzeit-Job machen, jedoch würde ich pro Modul dann sicher 2-3 Monate brauchen. 

Wieso muss ein Modul 2-3 Monate in Anspruch nehmen? Es gibt jede Menge Bespiele, die anderes sagen. Ich selbst habe neben einem 40 h-Job das Studium an der IU gemacht - innerhalb der Regelstudienzeit. Also, ich persönlich würde die Module zur Aufnahmeprüfung neben dem Job machen. Was spricht dagegen?

Bafög kann man doch erst dann beantragen, wenn man die HZB hat und  immatrikuliert ist/wird.

Vielleicht habe ich was überlesen...aber, warum dieser Druck diese Zeit bis zur HZB unbedingt über Bafög laufen zu lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Bearbeitungszeit wurde mir so von der IU selbst genannt. Deshalb dieser "Druck". Ich kann neben meinem 40 Std. Job nicht nochmal 35-40 Std. die Woche zusätzlich lernen. Veranschlagt sind ja 150 Std. pro Modul. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten hat BMei geschrieben:

Die Bearbeitungszeit wurde mir so von der IU selbst genannt. Deshalb dieser "Druck". Ich kann neben meinem 40 Std. Job nicht nochmal 35-40 Std. die Woche zusätzlich lernen. Veranschlagt sind ja 150 Std. pro Modul. 

 

 

Um.. das sind sehr grobe Richtwerte... 

Bei etwa 2h pro Tag und evtl etwas mehr am Wochenendtagen solltest du keine Probleme haben, den allergrößten Teil der Module innerhalb der geplanten Bearbeitungszeitraums erfolgreich abzuschließen. Typischer Caveat ist, dass du halt Programmieren nicht im Studium lernst - da solltest du etwas Praxis sammeln, bzw. nebenher was machen, wenn das etwas ist, dass dich interessiert.

 

Bearbeitet von DerLenny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...