Springe zum Inhalt

Unfassbares und Betrug


Empfohlene Beiträge

Schreibt mich ein Student aus der WBH-Gruppe an und fragt mich, ob das mein Zeugnis ist (siehe Bild).

Er hat nach "WBH Zeugnis" in der Google-Bildersuche gesucht und das Ergebnis gefunden.

 

Gibt sogar noch eine weitere Adresse dieser Betrüger:

https://www.google.com/url?sa=i&url=https%3A%2F%2Fwww.buydegreeonline.net%2Fwilhelm-buchner-hochschule-certificate.html&psig=AOvVaw2-UeED3SOtjbpIZ0jV_U8q&ust=1625728148001000&source=images&cd=vfe&ved=0CAwQ3YkBahcKEwjAu7a_s9DxAhUAAAAAHQAAAAAQEA

 

Die müssen die Bilder aus meinem Blog hier aus FI rausgezogen haben. Man merkt das an dem Titel der Abschlussarbeit, dass es sich hier um mein Zeugnis handelt.

 

Was es nicht alles gibt! Ich werd das der WBH melden, damit die dagegen vorgehen können, auch wenn die in China sitzen.

 

Und weil mich mein Trauzeuge aus Spaß gefragt hatte, nein, ich hab das nicht dort gekauft 🤣

 

 

@Markus Jung: PS: Hoffe das ist ok mit dem Link und dem Bild. Ich will keine Werbung machen für die Betrüger, nur aufklären! 

212442936_488161712467364_3757736644094740966_n.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Schon krass. Und ich hoffe, dass dennoch auch künftig Studierende ihre Zeugnisse hier einstellen, um einen Eindruck zu vermitteln, wie das aussieht. Denn das ist ja doch für viele sehr hilfreich, auch wenn es hier in Deinem Fall missbraucht wurde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ja ganz grundsätzlich keine offiziellen Dokumente einstellen, in denen mein Name sichtbar ist. Und außerdem: Ist es denn wirklich so wichtig, wie ein Zeugnis aussieht? Hauptsache ist doch, dass das ausstellende Institut sichtbar ist und die erbrachten Leistungen dem allgemeinen Standard gemäß sichtbar sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Beitrag nicht mehr, aber ich kann mich mindestens an einen Blog-Post erinnern, in dem hier ein Zeugnis/Zertifikat/irgendwas mit sehr persönlichen Angaben als Header-Bild gepostet wurde. Für die Autorin schien das sicherlich unproblematisch gewesen zu sein, denn in der normalen Darstellung der Website waren die persönlichen Angaben nicht zu sehen, da außerhalb des sichtbaren Bildausschnitts. Sie konnte nicht wissen, dass die dahinterliegende Bilddatei aber natürlich im originalen Format auf dem Server liegt und auch so ausgespielt wird und der Bildausschnitt nur beim Layouting erzeugt wird. Sprich: Für Google (und jeden, der nen Rechtsklick auf das Bild hinbekommt) war und ist das volle Bild mit allen Angaben sichtbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, es ist auch interessant, wie der Eintrag für die erfolgte Coronaimpfung im Impfpass aussieht. Wurde ja dann auch oft genug z.B. bei Facebook gepostet mit der Folge, dass ein reger Handel mit gefälschten Impfbescheinigungen entstand.

 

Ich finde ja, dass zu solchen Themen die individuell wahrgenommene Wichtigkeit nicht einen realen Hintergrund hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten hat SebastianL geschrieben:

Es ist denke ich ausgeschlossen, dass einer auf die Idee kommt, dass ich meinen Abschluss gekauft habe, da dies mit meinem Netzwerk und Integration in der Hochschule schlichtweg unmöglich ist.

Es werden immer wieder von Betrügern Dokumente aller Art zum Kauf angeboten. Es werden in Bewerbungsunterlagen auch Zeugnisse gefälscht, in dem zugängliche Dokumente bearbeitet werden und fast nicht mehr zu unterscheiden sind von einem Original. Insofern halte ich die Unterstellung, dass Sie oder jemand anders seinen Abschluss gekauft oder gefälscht hat, nicht für ausgeschlossen.

 

vor 7 Minuten hat SebastianL geschrieben:

Ausserdem ist der Werdegang in meinen Blogs dokumentiert.

 

Das setzt voraus, dass der Empfänger Ihrer Unterlagen sich die Mühe macht, weiter zu recherchieren. Wenn er aber fälschlicher Weise Ihr Abschlusszeugnis als "gekauft und gefälscht" einordnet, dann macht er sich ggf. nicht die Mühe und Sie sind einfach raus!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten hat KanzlerCoaching geschrieben:

Das setzt voraus, dass der Empfänger Ihrer Unterlagen sich die Mühe macht, weiter zu recherchieren. Wenn er aber fälschlicher Weise Ihr Abschlusszeugnis als "gekauft und gefälscht" einordnet, dann macht er sich ggf. nicht die Mühe und Sie sind einfach raus!

Das würde in meinem Fall voraussetzen, ich müsste das Zeugnis vorlegen. Normalerweise lege ich das bei Bewerbungen nicht mehr vor. Nach meiner Promotion werde ich dann eher dies Promotionsurkunde vorlegen. Bedeutet aber, und das ist der Sinn des ganzen, das ich da mehr drauf achte und durch diese Aufklärung andere auch darauf achten. Grundsätzlich ist aber alles von ihnen geschriebene absolut richtig!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden hat developer geschrieben:

... dass die dahinterliegende Bilddatei aber natürlich im originalen Format auf dem Server liegt und auch so ausgespielt wird und der Bildausschnitt nur beim Layouting erzeugt wird.

 

Danke für diesen Hinweis! Solche Sachen sind mir selbst auch überhaupt nicht klar...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...