Springe zum Inhalt

Proctoring als Gefahr für Sicherheit und Datenschutz?


Empfohlene Beiträge

Nach einer von der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) beauftragten Studie sind die Proctoring Lösungen bestenfalls in einer Grauzone:

 

https://freiheitsrechte.org/home/wp-content/uploads/2021/07/GFF_IT-Gutachten_Proctoring-Spaehsoftware-gegen-Studierende.pdf

 

Problematisch sind diverse Eingriffe in die Privatsphäre ("Room Scan") und die stellenweise starken Berechtigungen der Add-Ons, bzw. der verwendeten Software.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe mir den Bericht jetzt nicht im Detail durchgelesen, kann mir die Stoßrichtung aber vorstellen (ich bin Fördermitglied der GFF).

 

Grundsätzlich ist das aus meiner Sicht durchaus sehr problematisch, wenn man bedenkt, wie ahnungslos und unbedarft die Allermeisten bei dem Thema sind. Andererseits muss man auch beachten, inwieweit Nutzer/Studierende vor der Nutzung des Angebots aufgeklärt werden. Da habe ich bei der IU bspw. den Eindruck, dass das alles sehr transparent ist – allein "das Kleingedruckte", dem man vorher zustimmen muss, bevor eine Session startet, ist detailliert.

 

Meine ganz praktischen Konsequenzen:

  1. Ich habe auf meinem Rechner ein Nutzer-Konto exklusiv für die Online-Prüfungen eingerichtet.
  2. Dieses Konto besitzt keine Administrator-Rechte und es ist nicht möglich, darüber auf meine eigentlichen Daten (Dokumente, Fotos, etc.) zuzugreifen.
  3. Die Browser-Instanz, die ich dafür verwende, ist ebenfalls nicht mit meinem Konto verbunden.
  4. Sämtliche externen Datenträger entferne ich vor der Session.

Damit ist es mir auch gleich, was die Browser-Plugins machen, oder was die Zoom-Anwendung, die bei der IU derzeit benutzt wird, theoretisch abgreifen kann.

 

Aber ja, es bleibt ein fahler Beigeschmack. Etwa beim Hinterlegen "meiner ID", also meines Persos, oder beim kurzen  60-Grad-Filmen des Raumes. Unterm Strich sind das alles Kompromisse, die man eingeht. Oder eben nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 36 Minuten hat brotzeit geschrieben:

Evtl, kenne den von dir verlinkten Artikel nicht. Ich hab es auf heise, twitter und noch an einer dritten Stelle gesehen. Und bin dann über den twitter Link zur Studie.

Bearbeitet von DerLenny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Alles nicht überraschend. Aber vielleicht ist das Problem, dass Viele überrascht sind, wenn sie solch ein Gutachten lesen. Mir war von Anfang an klar, dass es sich um eine rechtliche Grauzone handelt und ich ein Risiko mit den Online-Klausuren eingehe. Mir war nicht klar, dass Corona kommen würde und Studenten gezwungen sein würden, solchen Prüfungsformen zuzustimmen. Es wird ja Niemand an der IU dazu verpflichtet und ich finde die Aufklärung transparent. Die IU hat sich früh entschieden einen neuen Weg zu gehen, für den bisher keine klaren gesetzlichen Rahmen geschaffen wurden. Irgendwann wird das aber der Fall sein und der Erfolg solcher bereits etablierten Anwendungen gestaltet die zukünftigen Gesetzesentwürfe mit. Corona beschleunigt das Ganze jetzt natürlich enorm. Das kann eigentlich nur ein Vorteil für die IU sein. Auch wenn es berechtigt viele Kritiker gibt. Zumindest schätze ich das so ein.

 

Ich hatte mich unter anderem hier zu Beginn des Studiums informiert:
 

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/examity/

 

https://www.examity.com/features/privacy-and-security/

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der „Information zum Datenschutz zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Video- und Audioüberwachung im Rahmen der Teilnahme an Online-Klausuren“ der IU ist übrigens alles sehr transparent erklärt, zu finden bei IU Care. Wichtig finde ich auch, dass die Daten auf Servern innerhalb der EU gespeichert werden, was zwischen der IU und examity der Fall ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Ich denke es kommt auch viel darauf an, wie das Proctoring realisiert wird:

- Wo sitze der Proctor?

- Wo werden Daten gespeichert?

- Was wird an Daten erhoben und gespeichert?

etc.

 

Und da wird sich vermutlich viel tun und es gibt ja jetzt schon sehr unterschiedliche Lösungen, sei es KI-Proctoring, seien es Anbieter mit Sitz in Deutschland und auch in deutscher Sprache oder auch interne Lösungen der Hochschulen.

 

Onlineklausuren werden immer mehr Normalität werden, die aktuelle Form des Video-Proctorings sehe ich eher als einen Zwischenschritt, bis es bessere Lösungen gibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

https://www.zeit.de/amp/digital/datenschutz/2021-07/studium-pruefungen-examen-betrugsversuch-spaehsoftware-datenschutz-verstoss

Bin mal gespannt wie lange es die bei Akad in der Form noch gibt. Für mich liest es sich nach beschlossener Sache. Akad führt die Klasuren genau so durch, wie es laut dem Artikel nicht erlaubt ist. Alles wird aufgezeichnet. Da in meinem Studiengang bis jetzt nur wenige Module auf Sofort-Online-Klausur umgestellt wurden, macht es für mich keinen Unterschied zum Prüfungszentrum zu fahren oder sie eben am Rechner zu schreiben. Beide Formen finden i.d.R. alle drei Monate zeitgleich statt

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"

Überwachung in der Studentenbude?
Rechte der Studierenden müssen auch bei Online-Prüfungen beachtet werden

LfDI Stefan Brink: „Online-Prüfungen sollen Wissen und Fähigkeiten abfragen, nicht Studierende übermäßig überwachen. Online-Proctoring kann maßlos sein und Studierende in äußerst unangenehme Situationen bringen. Datenschutzrechtlich nehmen wir das Thema Online-Proctoring jetzt in den Fokus.“"

 

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/rechte-der-studierenden-muessen-auch-bei-online-pruefungen-beachtet-werden/

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...