Zum Inhalt springen

Umfrage zur „Digitalen Hochschule“ – Teilnehmen und iPhone 13 gewinnen


Markus Jung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 5 Stunden schrieb developer:

image.thumb.png.89d4e772757382cd42c531c3e5f278b6.png

 

Interessante Entscheidungsmöglichkeit.

 

Habe es auch ausgefüllt.

Bei der Frage musste ich auch ziemlich lange grübeln. Zumal das eine auch nicht gegen das andere sprechen muss... Ich hatte sowohl eine Professorin, die unsere Onlineklausur nach 1,5 Tagen fertig benotet hatte (keine Ahnung wie das an anderen Bildungseinrichtungen ist, aber an der FOM bewertet i.d.R. der Kursdozent die jeweilige Prüfungsleistung) und zwischenzeitig noch im Mailaustausch mit einer Kommilitonin war, die mit dem MC System in der Klausur Probleme hatte (ebenso betreibt die Professorin eine eigene psychologische Praxis und hatte neben uns noch 6 weitere Kurse in dem Semester und ist junge Mutter, also an Langeweile mangelt es bei ihr nicht). Danach wollte ich bei ihr meine BA schreiben, bekam allerdings irgendwann keine Antwort mehr auf meine Mails bzgl. meiner Themenwahl, na ja, passiert.

Ebenso warte ich bei einem anderen Prof seit knapp einem halben Jahr auf die Bewertung meiner Hausarbeit. Ist halt etwas ärgerlich, wenn man in den letzten Zügen der Bachelorarbeit ist und eigentlich nicht mehr davon ausgeht, noch auf irgendwelche Noten warten zu müssen... Ob er aufgrund seines Bekanntheitsgrades so lange braucht? Bezweifle ich. Hab mich für die Antwort "Bekannte Professoren" entschieden, bei der 2. Antwort muss ich ein bisschen an die Benotung von @Nadja_studiert_Informatiks Prüfungsleistung denken, wo es Stellenausschreibungen für (relativ geringqualifizierte) Tutoren zur Bewertung ihres Moduls gibt... Klingt für mich etwas nach "Hauptsache schnell und günstig" 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, es geht primär um das oft an forschungsstarken Unis vorzufindende Phänomen, dass der Prof zwar seinen prominenten Namen für den Kurs gibt, der aber im Endeffekt von einem Hiwi veranstaltet wird. D.h. man hat die Wahl zwischen prominentem Namen, der sich aber eigentlich nicht drum schert, und einem Tutor/einer Tutorin, der oder die zwar "namenslos" aber engagiert ist. Der Bezug zum Fernstudium erscheint mir hier aber auch zweifelhaft.

 

(Ich hab' übrigens in einem Kurs gerade eine namenlose Tutorin, die da gefühlt seit Jahren gar nichts zu machen scheint, außer hier und da mal eine Klausur zu korrigieren. ;))

 

 

Bearbeitet von developer
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...