Zum Inhalt springen

Bachelor Psychologie möglichst komplett online - welcher Anbieter?


GB2000
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Die HFH bietet mittlerweile auch ein virtuelles Studienzentrum an, in dem an Präsenzen teilgenommen werden kann. Und perspektivisch soll das Online-Angebot wohl ausgebaut werden. Da ich aber nicht Psychologie studiert habe, kann ich nicht sagen, inwiefern das auch diesen Studiengang betrifft. Die Studienberatung kann da sicher weiterhelfen. 
„Andere“ Prüfungsformen - ich habe in einem Modul beispielsweise eine Postersession- gibt es auch.

 

Die Prüfungstermine sind aber, wie von den anderen schon erwähnt, leider nicht flexibel. Pro Semester gibt es zwei pro Modul, was schon sehr unflexibel ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich studiere seit Januar diesen Jahres Psychologie an der HFH.

 

vor 18 Stunden schrieb GB2000:

Könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen? Wichtig wäre mir Folgendes:

 

1. hohe Flexibilität, am besten ohne Semester, ohne feste Seminare, auch ohne feste Onlinemeetings, freie Klausurtermine

In Bezug auf Klausuren ist die Flexibilität nicht wirklich gegeben, da es pro Semester zwei fixe Termine gibt. Allerdings müssen im gesamten Studium 'nur' 7 Klausuren absolviert werden. Bei Hausarbeiten ist man da schon freier, es gibt pro Semester einen Abgabetermin. Also im Grunde genommen hast du das ganze Semester Zeit, in Ruhe deine Hausarbeiten zu schreiben.

 

vor 18 Stunden schrieb GB2000:

2. möglichst komplett online, sprich Onlinemeetings statt Seminaren, Hausarbeiten statt Präsentationen etc. (Online Klausuren? wobei ich die vmtl. lieber klassisch schreibe)

Es gibt zwar für jedes Modul Vorlesungen, allerdings sind diese freiwillig. Ich selbst bin der Meinung, dass diese Vorlesungen keinen wirklichen Mehrwert bieten und man auch gut ohne diese klarkommt. Klausuren werden i.d.R. vor Ort geschrieben, durch die Pandemie habe ich bisher allerdings alle online absolviert. Soweit ich das mitbekommen habe (ob es stimmt, weiß ich nicht zu 100 %), denkt die HFH darüber nach, eventuell auch dauerhaft Online-Klausuren anzubieten (das halte ich aber eher für unwahrscheinlich).

 

vor 18 Stunden schrieb GB2000:

3. zeitgemäße Angebote, sprich nicht nur stumpfe Skripts, sondern evtl. auch Videos, Quiz, Probeklausuren, ansprechender Onlineauftritt auch für Mobilgeräte

An der HFH arbeitest du eigentlich ausschließlich mit den Skripten; Videos oder andere ergänzende Materialien gibt es kaum. Probeklausuren sind aber schon vorhanden.

 

vor 18 Stunden schrieb GB2000:

4. Möglichkeit der Verlängerung bei doch zu viel Stress. Gibt es zwischen den Anbietern spürbaren Unterschied beim Workload pro ECTS? 

Man kann die Studienzeit kostenlos um 12 Monate verlängern. Zum Workload kann ich dir nicht viel sagen, da es von deinen persönlichen Fähigkeiten abhängt, wie hoch der Zeitaufwand ist. Liegen dir Klausuren bzw. Auswendiglernen mehr, bist du an der IU vielleicht besser aufgehoben, da deren Studiengang sehr Klausuren lastig ist. Sind Hausarbeiten eher dein Ding, ist wahrscheinlich die HFH oder die SRH geeignet.

 

vor 18 Stunden schrieb GB2000:

5. Beim Bachelor Psychologie muss ja ein Projekt sowie ein Praktikum gemacht werden. Ist das bei den 4 Anbietern gleich?

Zu den anderen Anbietern kann ich dir nichts sagen, aber an der HFH ist es so, dass du im Laufe des Studiums ein 6-wöchiges Praktikum in Vollzeit (oder ein 12-wöchiges in Teilzeit) zu absolvieren. Des weiteren gibt es das Modul 'Empirisches Forschungsprojekt'. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Komplexe Übung. Das heißt, du arbeitest zu Hause zunächst die Skripte durch. Die Komplexe Übung wird dann vor Ort durchgeführt (oder online, je nachdem wie lange die Pandemie noch anhält) und man bearbeitet in Gruppen Fallaufgaben oder ähnliches.

 

Ich hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben :)

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Psychologiestudent1998:

Im Bereich Rechtspsychologie ist es sehr schwer ohne universitären Master Fuß zu fassen.

 

Die Gerüchteküche besagt, dass die iu einen entsprechenden Kurs anbieten möchte, und hier aktuell plant. Einen genauen Zeitplan habe ich hier allerdings nicht.

 

Falls also ein Fernstudiengang, der zur Ausbildung zum Therapeut geeignet ist interessant ist, könnte es sich lohnen etwas zu warten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb DerLenny:

 

Die Gerüchteküche besagt, dass die iu einen entsprechenden Kurs anbieten möchte, und hier aktuell plant. Einen genauen Zeitplan habe ich hier allerdings nicht.

 

@Psychologiestudent1998 hat Recht. Je nachdem, in welchen rechtspsychologischen Bereich man gehen möchte, ist ausdrücklich ein Universitäts-Master erforderlich (zB im familienrechtspsychologischen Bereich).

Ansonsten bringt auch ein spezialisierter FH-Master (als einziger Master) nicht viel (wusste das vorher leider auch nicht). In der Regel bleiben nur die Optionen:

- Universitäts-Master + Weiterbildung zum Fachpsychologen oder
- 'normaler' Psychologie-Master (FH) + Weiterbildungsmaster in Rechtspsychologie

Aber @GB2000 wollte ja eher einen Kriminologie-Master machen, soweit ich das verstanden habe... dazu kann ich leider nichts sagen

 

Bearbeitet von Luna-Sophie
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Da ich für meinen beruflichen Werdegang und den möglichen Aufstieg in den hD in meinem Berufszweig viele Studiengänge sinnvoll einbringen kann, ist das Interesse an Kriminologie oder Rechtspsychologie nur auf die Tätigkeiten dort bezogen. Ich möchte nicht hauptamtlich psychologisch arbeiten.

 

Luna-Sophie: Danke für deine Ansichten zur HFH! 🙂

 

Ich muss mich aber entscheiden, daher geht es nun um IU oder SRH, welche mir beide am flexibelsten erscheinen.

 

Um die Praktika bzw. auch das Experiment/Projekt werde ich nicht rumkommen, egal bei welchem Anbieter. Ist also im Endeffekt eher zweitrangig. 

 

Wie sind denn die Antwortzeiten der Dozenten bzw. die allgemeine Betreuung bei Fragen bei beiden Anbietern? 

 

Eine Frage, die sich mir aufgeworfen hat: Warum wechseln denn Leute von der IU zur SRH? Obwohl das Konzept (Klausuren vs. Einsendeaufgaben) doch sehr unterschiedlich ist? Liegt das an der Qualität der Materialien, der Betreuung oder einfach der Freundlichkeit?

 

Bitte nochmal um persönliche Erfahrungen. Und würdet ihr mir (auch persönlich) eher das Konzept mit Klausuren oder Einsendeaufgaben empfehlen?

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb GB2000:

Wie sind denn die Antwortzeiten der Dozenten bzw. die allgemeine Betreuung bei Fragen bei beiden Anbietern? 

 

Ich bin mit der Betreuung an der SRH sehr zufrieden. Ich habe immer mal wieder mit der Studienbetreuung Kontakt und noch nie länger als ein bis zwei Werktage auf eine Antwort gewartet. Der direkte Kontakt mit einem Dozenten beschränkt sich allerdings bei mir auf eine Person. Das ging auch zügig, ist aber nicht zwingend repräsentativ.

 

vor 17 Minuten schrieb GB2000:

Und würdet ihr mir (auch persönlich) eher das Konzept mit Klausuren oder Einsendeaufgaben empfehlen?

 

Ich denke, das ist absolute Geschmacksache. Für Klausuren lernst du mehr "in die Breite", und wer gerne auswendig lernt, findet Klausuren vermutlich leichter. Bei Hausarbeiten beschäftigst du dich vertieft mit wenigen oder einem einzigen Thema. Ich persönlich empfinde das als anstrengender, aber rückblickend auch als befriedigender. Die SRH legt dabei ziemlich viel Wert auf wissenschaftliches Arbeiten inkl. der Verwendung fremder Quellen - da fällt also auch eigene Literaturrecherche und die Beschäftigung mit Zitationsregeln o. ä. an. Vielleicht kann jemand was dazu sagen, ob das nur bei den Hausarbeiten so ist oder auch bei den Einsendeaufgaben?

 

Bearbeitet von Alanna
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb GB2000:

...würdet ihr mir (auch persönlich) eher das Konzept mit Klausuren oder Einsendeaufgaben empfehlen?

 

Es kommt darauf an, wie du am besten arbeiten kann. Ich persönlich würde eine gute Mischung bevorzugen. Klausuren finde ich super, um einen vernünftigen Überblick über das Modul zu bekommen. Einsendeaufgaben und Hausarbeiten helfen, dass wissenschaftliches Arbeiten routinierter abläuft und mit Hilfe entsprechender Fragestellungen wird das eigene Wissen in ausgewählten Themenbereichen spezialisiert.

 

vor 16 Minuten schrieb GB2000:

Wie sind denn die Antwortzeiten der Dozenten bzw. die allgemeine Betreuung bei Fragen bei beiden Anbietern? 

 

Bei der SRH hatte ich bzgl. Antwortzeiten und allgemeine Betreuung bisher nichts auszusetzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Alanna:

Vielleicht kann jemand was dazu sagen, ob das nur bei den Hausarbeiten so ist oder auch bei den Einsendeaufgaben?

 

Die Einsendeaufgaben sind wie kleine Hausarbeiten. Die notwendige Seitenzahl ist leicht reduziert und statt einer Fragestellung für die gesamte schriftliche Arbeit, gibt es drei kleinere Fragestellungen, mit denen man sich beschäftigt. Zitation, Literaturrecherche und -verzeichnis, Abbildungsverzeichnis und Anhang müssen trotzdem den Grundsätzen wissenschaftlichen Arbeitens entsprechen. Ein Inhaltsverzeichnis ist nicht notwendig, mache ich aber trotzdem.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank! 

 

Es ist bei mir so, dass mir Lernen nicht besonders schwer fällt, jedoch fehlt mir regelmäßig die Motivation, dauerhaft dranzubleiben. Ich lerne dann relativ akut vor den Klausuren und komme meist gut durch.

Wie genau das passt zum "langwierigen"(?) Bearbeiten von Einsendeaufgaben und Hausarbeiten, ist mir unklar...

 

Natürlich weiß ich, dass die Inhalte auch nach den Püfungen behalten werden sollten. ;)

 

Daher bekomme ich das Gefühl, dass ich auf Dauer weniger Lust auf Ausarbeitungen als auf klassisches Lernen haben würde.

 

Viel gehört zur SRH, kann noch jemand die offenen Fragen zur IU beantworten?🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...