Zum Inhalt springen

Wechsel nach IU BWL Bachelor (180 ECTS) an staatliche Hochschule für Master


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

weist mich gerne daraufhin, falls es den Eintrag schon gibt. Ich habe leider nichts gefunden.

Mein Plan ist es nach dem BWL Fernstudium an der IU noch einen Master (gerne in Int. Fin & Econ.) an einer staatlichen Hochschule/ Uni zu machen.

Leider habe ich bisher keine Erfahrungsberichte zu dem Wechsel von Fernstudium an Präsenzuni gefunden.

Ist durch die Akkreditierung der Wechsel ohne Probleme möglich? Bzw. ist irgendetwas zu beachten? 

Hat hier jemand Erfahrung? Danke schonmal!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Als erstes solltest du mögliche ECTS Beschränkungen prüfen.

Fh's haben meistens keine Unis oft im Bereich Mathe/ VWL ansonsten sollte es problemlos Möglich sein den Master an einer Präsenzuni zu absolvieren.

 

Wobei du auch wenn du zu wenig ECTS hast diese oft nachholen kannst.

Bearbeitet von vamstrike
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi, also ich hatte sowas auch mal überlegt, als ich mit meinem Bachelor an der iu angefangen habe. Diesen Sommer habe ich nun meinen Abschluss dort gemacht und mich auch bezüglich Master informiert. 

Solange der Studiengang staatlich anerkannt/akkreditiert ist steht so einem Plan erstmal nichts im Wege. 


Was zu einem Problem werden kann sind die ECTS, da die iu "nur" einen 180 ECTS Bachelor anbietet. An den meisten staatlichen Hochschulen sind die Masterstudiengänge auf 210 ECTS Bachelor ausgerichtet. Einem fehlen daher 30 ECTS, die man aber meistens durch das Belegen von zusätzlichen Kursen nachholen kann. Das verlängert dann natürlich die Studienzeit, je nach dem, wie schnell man sowas aufholen kann. 



 

Bearbeitet von Tsamda
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 18.11.2021 um 17:09 schrieb Tsamda:


Was zu einem Problem werden kann sind die ECTS, da die iu "nur" einen 180 ECTS Bachelor anbietet. An den meisten staatlichen Hochschulen sind die Masterstudiengänge auf 210 ECTS Bachelor ausgerichtet. Einem fehlen daher 30 ECTS, die man aber meistens durch das Belegen von zusätzlichen Kursen nachholen kann. Das verlängert dann natürlich die Studienzeit, je nach dem, wie schnell man sowas aufholen kann. 



 

Gerade Unis haben doch eher selten 210 Bachelor-Studiengänge, sondern sind meistens auf 180 CP ausgelegt. Damit sollte es doch passen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.11.2021 um 17:09 schrieb Tsamda:

Hi, also ich hatte sowas auch mal überlegt, als ich mit meinem Bachelor an der iu angefangen habe. Diesen Sommer habe ich nun meinen Abschluss dort gemacht und mich auch bezüglich Master informiert. 

Solange der Studiengang staatlich anerkannt/akkreditiert ist steht so einem Plan erstmal nichts im Wege. 


Was zu einem Problem werden kann sind die ECTS, da die iu "nur" einen 180 ECTS Bachelor anbietet. An den meisten staatlichen Hochschulen sind die Masterstudiengänge auf 210 ECTS Bachelor ausgerichtet. Einem fehlen daher 30 ECTS, die man aber meistens durch das Belegen von zusätzlichen Kursen nachholen kann. Das verlängert dann natürlich die Studienzeit, je nach dem, wie schnell man sowas aufholen kann. 



 

Die 90 ECTS Master sind aber in der Regel auch kürzer als 120 ECTS Master. Musst du 30 nachholen, kommt’s am Ende aufs gleiche raus.

 

Ich werde meinen Master auch an einer staatlichen Hochschule machen, da ich mit 40+ nicht mehr zur Zielgruppe der IU gehöre, und die Qualität bislang jetzt auch nicht so berauschend war.

Bearbeitet von Liebella
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb Liebella:

Ich werde meinen Master auch an einer staatlichen Hochschule machen, da ich mit 40+ nicht mehr zur Zielgruppe der IU gehöre, und die Qualität bislang jetzt auch nicht so berauschend war.

Bitte erläutere den Punkt mit 40+ und mit der Qualität, da interessiert mich mehr. Hast du Erfahrungen aus eigener oder dritter Hand, dass die Qualität (wie definierst du sie in diesem Zusammenhang?) schlechter ist als an anderen Institutionen?

Rein von der Homepage würde ich die Zielgruppe sogar eher bis 25 schätzen, aber ist das die ofizielle Marketingstrategie und falls ja, warum?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...