Zum Inhalt springen

Förderung mit Bildungsgutscheinen (Sponsored Post)


SGD Studienberatung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

SGD Studienberatung

Es läuft nicht immer alles rund im Leben. Gerade die Suche nach einem neuen Job ist mit viel Unsicherheit verbunden – das gilt vor allem dann, wenn ihr euch die Situation nicht selbst ausgesucht habt und zum Beispiel wegen Kündigung oder Ende eines Zeitvertrags eine neue Arbeitsstelle braucht. In dieser schwierigen Lage kann eine berufliche Weiterbildung empfehlenswert sein, mit der ihr euch neue Kenntnisse und Fähigkeiten aneignet, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Doch nicht nur das: Die Teilnahme an einem Lehrgang zeigt auch ein hohes Maß an Motivation und fachlichem Interesse – Aspekte, die bei potenziellen Arbeitgeber:innen für positive Aufmerksamkeit sorgen.

 

Eine Weiterbildung ist aber auch mit Kosten verbunden, die bei unsicherer Jobsituation durchaus eine Hürde darstellen. Doch dafür gibt es eine Lösung: Bildungsgutscheine. Mit ihnen fördern die Bundesagentur für Arbeit und die Jobcenter Maßnahmen für berufliche Weiterbildung. Dabei können bis zu 100 Prozent der Kosten übernommen werden. Wir beantworten dazu die wichtigsten Fragen.

 

Für wen kommt ein Bildungsgutschein infrage?
Gefördert werden können:

  • Beschäftigte, die durch eine Weiterbildung eine konkret drohende Arbeitslosigkeit abwenden möchten
  • Arbeitslose und Arbeitssuchende, die eine berufliche Wiedereingliederung anstreben
  • Personen, bei denen eine Weiterbildung oder Umschulung aufgrund eines fehlenden Berufsabschlusses notwendig ist
  • Beschäftigte, die sich in Kurzarbeit befinden
  • Beschäftigte, deren Arbeitsvertrag ausläuft oder denen eine Kündigung droht
  • Personen, die eine Weiterbildung für ihre berufliche Eingliederung benötigen oder aus der Elternzeit in ihren Beruf zurückkehren
  • Personen, die sich wegen Krankheit beruflich neu orientieren müssen

Wie findet man heraus, ob man Chancen auf eine Förderung hat?
Damit ihr überprüfen könnt, ob bei euch die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein gegeben sind, haben wir ein Tool entwickelt: die digitale Förderberatung. Dabei macht ihr einige wenige Angaben zu eurer beruflichen Situation, und schon werden Fördermöglichkeiten angezeigt, die für euch infrage kommen.

 

Welche Weiterbildungen werden gefördert?
Bildungsgutscheine werden für Kurse und Studiengänge ausgestellt, mit denen ihr eure beruflichen Kenntnisse erweitern, euer Wissen den technischen Entwicklungen anpassen oder einen beruflichen Abschluss nachholen könnt. Maßnahmen und Bildungsträger:innen benötigen eine sogenannte AZAV-Zulassung – wie es bei der sgd der Fall ist. AZAV steht für „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung“ und zeigt, dass die zertifizierten Kurse der sgd die hohen Anforderungen der Bundesagentur für Arbeit erfüllen und die sgd berechtigt ist, Bildungsgutscheine anzunehmen.

 

Welche Kosten werden übernommen?
Der Bildungsgutschein deckt verschiedene Kosten einer Weiterbildungsmaßnahme ab. Gefördert werden die Kosten für den Lehrgang beziehungsweise Kurs selbst. Aber auch Kosten für Anfahrten, eine auswärtige Unterbringung und Verpflegung sowie für Kinderbetreuung können bei Bedarf übernommen werden.

 

Wo bekommt man einen Bildungsgutschein?
Wenn ihr zu dem Personenkreis gehört, der grundsätzlich einen Bildungsgutschein erhalten kann, könnt ihr bei der Agentur für Arbeit oder eurem Jobcenter einen Antrag stellen. Wichtig zu wissen: Es gibt keinen Rechtsanspruch auf den Bildungsgutschein. Ob der Antrag bewilligt wird, entscheidet der:die Sachbearbeiter:in. Darum ist es unbedingt empfehlenswert, in einem Termin mit eurem:eurer Arbeitsvermittler:in euren Weiterbildungswunsch zu besprechen.

 

Wie können die Chancen auf eine Bewilligung erhöht werden?
Macht euch am besten vorab Gedanken, welche Weiterbildung für euch die richtige wäre. Tragt Argumente zusammen, die deutlich machen, welche Vorteile diese Weiterbildung bietet und wie sie eure berufliche Perspektive verbessert. Ein Ass im Ärmel sind Stellenanzeigen, die zeigen, dass ihr eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt mit der Weiterbildung deutlich erhöhen könnt. Zudem empfiehlt es sich, bereits nach konkreten Weiterbildungen Ausschau zu halten. Unterlagen zu euren bisherigen Bewerbungsbemühungen solltet ihr ebenfalls bereithalten.

 

Welche sgd-Fernlehrgänge haben eine AZAV-Zulassung?

Insgesamt bietet die sgd aktuell mehr als 200 Fernlehrgänge mit AZAV-Zertifizierung an, die alle Wissenswelten abdecken: Wirtschaft, Informatik und digitale Medien, Technik, Sprachen, Schulabschluss, Coaching, Tier und Natur, kreative Berufe sowie Gesundheit und Wellness.

 

Hilfreiche Informationen rund um Bildungsgutscheine haben wir kompakt auf dieser Seite für euch zusammengestellt. Dort findet ihr auch die digitale Förderberatung und könnt euch ein Gratis-Infopaket zu Bildungsgutscheinen bestellen.


Wenn ihr unsicher seid, welcher Kurs der richtige für euch ist, oder wenn ihr weitere Fragen zu Förderungen oder zum Fernstudium allgemein habt, hilft euch unsere kostenlose Studienberatung gerne weiter. Selbstverständlich unterstützen wir euch auch bei der Beantragung des Bildungsgutscheins. Ruft uns an unter 06151 3842-746 – wir freuen uns auf euch!

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...