Zum Inhalt springen

Neuer Bachelor Wirtschaftsinformatik


whoever
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Der Studiengang sollte schon im März starten. Gibt es event. Pläne für ein Interview mit dem Studiengangsleiter?

 

Das Interview mit HFH diese Woche war sehr gut und da es ebenso um  Wirtschaftsinformatik als neuer Studiengang ging, wäre interessant zu hören, was die "Konkurrenz" plant ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Hier für alle Interessierten die Infoseite der Euro-FH mit weiteren Infos*.

 

Ein Interview dazu ist aktuell nicht geplant. Die Euro-FH war hier bisher auch eher zurückhaltend. Ich werde es aber erneut ansprechen, wenn es passt.

 

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wird über diese kostenloses Infomaterial angefordert, ein Studienangebot gebucht oder ein Kauf durchgeführt, erhält Fernstudium-Infos.de eine Vergütung, ohne dass es für euch teurer wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine interessante Entwicklung. @Markus Jung: Vielleicht kannst Du ja herausfinden, wie sich dieser Studiengang auf dem Markt bzw. auch mit Hinblick auf die Kolleginnen und Kollegen an den anderen Hochschulen der Klett-Gruppe positionieren soll/wird. Für technische Studiengänge ist bspw. ja eher die WBH die erste Adresse (siehe deren Studiengang Wirtschaftsinformatik), während die Euro-FH ihren Schwerpunkt  auf die Wirtschaftswissenschaften legt. Der Punkt ist mir auch schon an anderer Stelle, bspw. beim Studiengang Medizinische Informatik an der WBH aufgefallen, der inhaltlich nahe an die Schwerpunktthemen der Apollon Hochschule (wie bspw. hier) geht. Oder auch beim WBH-Studiengang Digital Transformation Management, der inhaltlich sehr große Schnittmengen zu einem Pendant der Euro-FH hat.

 

Natürlich ist jede Hochschule selbstständig und hat eigene Gestaltungsgrade - jedoch wäre es spannend zu wissen, ob da eine übergreifende Marktstrategie vorliegt und ob (und wenn ja, inwieweit) sich solche 'Schnittstellenangebote' differenzieren (sollen). Vielleicht würden sich auch Verbundstudiengänge, Double Degrees oder ähnliches anbieten?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 Monate später...
  • Community Manager

Zu diesem Studiengang ist jetzt ein Interview mit dem Studiengangsdekan, Herrn Prof. Dr.-Ing. Detlev Buchholz, geplant. Der Termin wird noch abgestimmt. 

 

Außerdem habe ich eine Pressemitteilung mit ergänzenden Informationen erhalten, die ich nachfolgend einstelle.

 

 

Der Mensch in den Mittelpunkt – innovativer Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Euro-FH


Wirtschaftsinformatik (B. Sc.) im Fernstudium – wahlweise auch als Duales Studium

Berufsziel „Irgendwas mit Menschen“? – Dann lohnt sich ein Wirtschaftsinformatik-Studium! Diese Antwort überrascht nur auf den ersten Blick, denn die Wirtschaftsinformatik hat längst nicht mehr nur die Aufgabe, praxistaugliche und wirtschaftliche IT-Lösungen zu entwickeln. Wirtschaftsinformatik begleitet gesellschaftliche Transformationen und bietet den Menschen Orientierung. Sie stellt die Akzeptanz und die Beherrschbarkeit von Systemen sicher und steht insofern immer im Dienst der Menschen, die mit der allgegenwärtigen Digitalisierung in allen Lebensbereichen umgehen müssen.


Auf diese besondere Verantwortung bereitet der interdisziplinär gestaltete Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)“ an der Euro-FH vor, der im Februar 2022 erfolgreich akkreditiert wurde und seit März absolviert werden kann – als flexibles Fernstudium ohne Semesterbetrieb. Der Studiengang mit seinem hohen berufspraktischen Bezug hat eine primäre Orientierung an wirtschaftlicher und sozialer Kompetenz und ist mit seiner einzigartigen interdisziplinären Ausrichtung eine konsequente Ergänzung des Portfolios der Hochschule. Die Studierenden profitierten dabei von der langjährigen Lehr- und Forschungspraxis der Euro-FH.


Vielfältige berufspraktische Relevanz und gesellschaftliche Orientierung
„Wir leisten mit diesem Studiengang einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft, denn wir bieten unseren Studierenden nicht nur eine exzellente IT-Qualifikation in Verbindung mit wirtschaftlicher Kompetenz, sondern entwickeln auch ihre für eine gelingende digitale Transformation notwendige sozialen Kompetenz“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Detlev Buchholz, Studiengangsdekan und Professor für Digitalisierung und Wirtschaftsinformatik an der Euro-FH.


Der Studiengang richtet sich nicht nur an bereits Berufstätige, die eine berufliche Veränderung gleich aus welchen Fachrichtungen, Branchen und Unternehmensbereichen anstreben, sondern ebenso gezielt an junge Menschen direkt nach dem Schulabschluss, die einen zukunftsweisenden Studiengang mit flexibler Didaktik und ohne zu praxisfernen Overhead belegen wollen, sowie an Auszubildende, die dual studieren möchten. „Wir möchten mit unserem Studiengang auch Quereinsteigende aus IT-fremden Berufen ansprechen und insbesondere auch Frauen, die aufgrund gesellschaftlicher Rollenbilder und Hierarchien trotz entsprechender Interessen und Fähigkeiten bislang nicht auf den Weg zu einer IT-Ausbildung gelenkt wurden“, ergänzt Prof. Dr. Buchholz.


Praxistaugliche und innovative Didaktik
Die Euro-FH geht in diesem Studiengang didaktisch innovative Wege: Der Theorieanteil beschränkt sich auf das wirklich Notwendige und ist immer anwendungsbezogen motiviert. Unnötiger Theorie-“Ballast“ wird vermieden. Von Anfang an kommt in diesem Studiengang ein didaktisch fundierter Medienmix aus Lernvideos, Flashcards, Webinaren, Praktika und Online-Tutorien zum Einsatz. Alle Studienunterlagen stehen sowohl digital als auch in gedruckter Form zur Verfügung.


Der Präsenzanteil in diesem Studium ist einzigartig niedrig, der Fokus liegt auf einer Vielzahl an praxisorientierten Übungen, die im „Labor at home“ durchlaufen werden – kontinuierlich und individuell betreut durch Fachtutorinnen. Die Software dazu wird von der Euro-FH gestellt. In den Online-Seminaren trainieren die Studierenden ihre Fertigkeiten in Fallstudien und durch praktische Erfahrung in der Projektarbeit. Sie lernen dabei die aktuellsten Methoden und Technologien aus der Praxis kennen.


Als Wahl-Schwerpunkte angeboten werden angeboten: IT-Management, Digitale Transformation, Logistik, Big-Data-Management, Business Intelligence und IT-Solution Engineering.


Wahlweise in Vollzeit oder in Teilzeit studieren, Start jederzeit

Seit März 2022 kann das Fernstudium jederzeit aufgenommen werden, einen Semesterbetrieb gibt es nicht, die Studienzeit kann individuell geplant werden. Das flexible Studiensystem ermöglicht es zudem, dass alle Prüfungen jeden Monat wahlweise online oder an zehn verschiedenen Prüfungszentren in Deutschland sowie im Ausland abgelegt werden können. Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde die Euro-FH bereits mehrfach ausgezeichnet. Alle Informationen zum Studiengang auf einen Blick gibt es hier auf Euro-FH.de.

 

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wird über diese kostenloses Infomaterial angefordert, ein Studienangebot gebucht oder ein Kauf durchgeführt, erhält Fernstudium-Infos.de eine Vergütung, ohne dass es für euch teurer wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb Markus Jung:

Der Präsenzanteil in diesem Studium ist einzigartig niedrig

Könntest Du nachfragen, was hier einzigartig niedrig bedeutet? Und ob das an den wirklich niedrigen Anteil der reinen Online-Studiengänge herankommt? Bzw. wie hier „einzigartig“ und „niedrig“ definiert sind. 

Normalerweise wird in einem Informatikstudiengang ja ein hoher Wert auf konkrete und passende Begrifflichkeiten gelegt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Ja, an der Aussage bin ich auch hängen geblieben und greife das gerne im Interview auf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 7 Stunden schrieb Markus Jung:

Der Termin wird noch abgestimmt. 

 

Das ging jetzt schnell, auch wenn es bis zum Interview noch dauert: Dienstag, 17.01.2023, 19 Uhr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Detlev Buchholz
Am 20.10.2022 um 11:26 schrieb DerLenny:

Könntest Du nachfragen, was hier einzigartig niedrig bedeutet? Und ob das an den wirklich niedrigen Anteil der reinen Online-Studiengänge herankommt? Bzw. wie hier „einzigartig“ und „niedrig“ definiert sind. 

Normalerweise wird in einem Informatikstudiengang ja ein hoher Wert auf konkrete und passende Begrifflichkeiten gelegt.

 

Berechtigte Frage, und ich finde: jede akademische Disziplin, nicht nur die Informatik, sollte sprachliche Präzision anstreben :) Aber nun zur Sache:

Mit der Aussage ist gemeint: 0,0% - zumindest mit Blick auf die informatikbezogenen Fächer. Alle Workshops, Seminare, Teamarbeiten können online absolviert werden. Wir bieten diese freilich auch in Präsenz an, um persönliche Kontakte und Vernetzung zu fördern, dennoch gibt es stets die digitale Alternative (auch für Teamarbeiten), für jene, denen die Präsenzteilnahme beispielsweise urlaubs- oder anreisetechnisch oder mit Blick auf andere Pflichten nur schwer möglich ist. Das gilt ebenso für alle Prüfungen, die nach Wahl in Präsenz oder im Online-Proctoring absolvierbar sind. Konnte ich damit etwas die Frage beantworten? Für Rückfragen bin ich gerne und jederzeit offen!  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ah, vielen Dank. Das verdeutlicht es gut und klingt sehr ansprechend.

Ich fürchte allerdings, dass das nicht wirklich einzigartig ist, sondern in vielen Studiengängen schon Usus.

 

vor 20 Minuten schrieb Detlev Buchholz:

dennoch gibt es stets die digitale Alternative (auch für Teamarbeiten), für jene, denen die Präsenzteilnahme beispielsweise urlaubs- oder anreisetechnisch oder mit Blick auf andere Pflichten nur schwer möglich ist.

 

Wenn Sie mehr Informationen zu dem Ablauf der online Teamarbeiten haben, wäre ich sehr interessiert mehr zu erfahren. Insbesondere Teamarbeit ist in einem online Fernstudium aufgrund der Rahmenbedingen sicherlich etwas komplexer.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Detlev Buchholz
vor 27 Minuten schrieb DerLenny:

Ah, vielen Dank. Das verdeutlicht es gut und klingt sehr ansprechend.

Ich fürchte allerdings, dass das nicht wirklich einzigartig ist, sondern in vielen Studiengängen schon Usus.

 

 

 

 

Ja, sagen wir mal so: einzigartig, weil es bei uns auch wirklich gut funktioniert :) Und es gibt weiterhin hinreichend viele, die es nicht so realisiert bekommen. 

 

Die Teamarbeiten verlaufen ganz unterschiedlich. Beispielsweise gibt es zweitägige Workshops, kontinuierlich durch Dozentinnen begleitet, in denen anhand einer Aufgabenstellung etwas im Team zu erarbeiten ist. Es sitzt zwar jeder bei sich zuhause, aber die Teams werden (oder wurden zuvor) dabei angeleitet, sich zu organisieren. Es verläuft dann wie ein Workshop vor Ort, nur eben nicht vor Ort. Natürlich besteht die Möglichkeit, ein Team aus einem Regionalnetzwerk zusammenzustellen, und sich bei jemandem zuhause zu treffen. Parallel sind die Workshops wie gesagt vor Ort auch in Präsenz angeboten.

Eine weitere Möglichkeit ist das asynchrone Online-Teamseminar. Wieder begleitet durch Dozenten, wird in Gruppen (maximal zu dritt übrigens) über einen Zeitraum von 4 Wochen ein Werk erarbeitet. Die Teams organisieren sich selbst über eine Plattform und können - je nachdem, wie sie sich organisieren - teils synchron, teils asynchron zusammenarbeiten. Für diese Form ist stets das Modul Projektmanagement Teilnahmevoraussetzung, sodass die betreffende Kompetenz zur Organisation der Arbeit (möglichst) gegeben ist. Zusätzlich ist das Seminar entsprechend begleitet, so dass auch in dieser Hinsicht eine Betreuung erfolgt. 

Vieles weitere trägt zum Gelingen dieser Workshops und Seminare bei. Das auf wenige Zeilen zu verdichten ist recht schwierig. Ich hoffe aber, einen ersten hilfreichen Einblick gegeben zu haben. Falls nicht: immer her mit den Rückfragen.         

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...