Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Torben

Sind 15 Std. Arbeitsaufwand pro Woche realistisch?

Empfohlene Beiträge

Danke für die Antwort Lutbutz, ich denke ich würde gerne die Präsenzveranstaltungsreisen dazu nutzen meine Verwandten im Anschluss zu besuchen, so kann ich "Nützliches" mit "Angenehmen" verbinden. Ich muss mir aber trotzdem klar werden, ob ich es wirklich wagen soll, wie gesagt, ich weiss nicht, ob ich das Durchhaltevermögen habe für 3 und mehr Jahre täglich zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

ich weiss nicht, ob ich das Durchhaltevermögen habe für 3 und mehr Jahre täglich zu lernen

Ganz ehrlich, habe ich auch nicht. Aber ich weiß ich würde mich später immens ärgern, hätte ich es nicht versucht. Und im moment bin ich immer noch hoch motiviert, auch wenn ich sicherlich auch mal "null-bock-abende" habe und diese dann auch geniesse.

Aber das ist subjektiv und sicherlich nur durch dich selbst zu beantworten. Ich kann dir nur kurz meine Motivation schildern.

Ich bin jetzt 34 Jahre und habe, wenn´s doof läuft, nochmal soviel an Berufsjahren vor mir. Wenn ich jetzt ca. 10% dieser Zeit investiere, habe ich künftig wesentlich mehr Chancen und Möglichkeiten auch noch mit > 40 Jahren Veränderungen vornehmen zu können.

Und dieser Fakt ist meine Motivation. Denn wenn ich´s jetzt nicht mache, werd ich´s wohl nie machen und hätte eine Problem, wenn ich mit Anfang 50 auf Jobsuche gehen müsste.

Aber laß dir genügend Zeit mit gründlichen Für und Wider. Glücklicherweise kann man jederzeit ein Fernstudium anfangen, unterbrechen und auch verändern.

Gruß Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung