Zum Inhalt springen

Promotion in Austria


ChristianQ

Empfohlene Beiträge

Hallo,

kennt sich jemand mit den rechtlichen Hintergründen zu einer Promotion bzw. dem Weg zum Dr. in Österreich aus?

Fragen wären zum Bsp.

-Führen des Dr. in Deu. mit oder ohen Ländezusatz.

-Vorrausetzungen (Diplom FH oder nur Uni)

-kann man bestimmt Unis empfehlen

-Kosten

-einfacher oder schwerer als Deutschland ????

-Aufwand in Zeit?

etc.

Ich bin aber auch für jegliche anderen Informationen dazu dankbar ;-)

Grüße Christian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Führbar als "Dr." allgenehmigt wie verliehen ohne Herkunftszusatz, unterscheidet sich also bei der Gradführung nicht von deutschen Doktorgraden.

Die Voraussetzungen entsprechen denen in Deutschland.

Somit ist es auch möglich, mit einem hervorragenden Fachhochschulabschluss zu promovieren.

Auch der Ablauf ist entsprechend den üblichen Abläufen in Deutschland, somit ist in Österreich eine Promotion weder leichter noch schwerer. Der Aufwand unterscheidet sich ebenso nicht.

Die Kosten sind abhängig von der entsprechenden Hochschuleinrichtung.

Empfehlen kann ich die Johannes-Kepler-Universität Linz.

Diese ist eine staatliche Hochschule, die für meinen Geschmack sehr modern ist.

Universität Linz

Altenbergerstr. 69

A - 4040 Linz

http://www.uni-linz.ac.at/

MfG Joe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An der Uni Linz sind folgende Doktorgrade möglich:

- Doktor der Naturwissenschaften, also Dr. rer. nat.

- Doktor der Rechtswissenschaften, also Dr. iur.

- Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, also Dr. rer. soc. oec.

- Doktor der technischen Wissenschaften, kurz Dr. techn.

MfG Joe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joe,

danke erstmal...ich werde mir die Infos geanuer anschauen und wenn ich noch Fragen habe...melde ich mich wieder..

Danke Christian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe Wirtschaftsinformatik zum staatl. gepr. BW

und BWL auf Diplom (FH)studiert...

und würde dann ggf. die Promotion in Wirtschaftswiisenschaften machen wollen...ist aber z.Z. mehr eine Idee als wirklich ein Vorhaben..da ich beruflich sehr eingebunden bin...und keine Zeit habe mir für 2-3 Jahre eine Auszeit zunehmen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ ChristianQ

Naja, wenn Du eine externe Promotion machst, ist es nicht ganz so zeitaufwendig.

Wie aufwendig das Ganze wird, hängt dann von Deinen Fähigkeiten ab, eine Dissertation zu fertigen.

Tipp:

Ziehe ruhig auch andere europäische Länder in Betracht, die keine weiteren Kurse, Prüfungen und dergleichen für die Aufnahme zu einer externen Promotion ansetzen, so dass dann 'nur' die Dissertation auf sehr hohem Niveau gefertigt werden muss und dann eine umfassende mündliche Disputation bestanden werden muss, die Du auch mit einem Dolmetscher machen kannst.

MfG Joe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also los, nur Mut!

immer mit der Ruhe wenn ich jetzt (innerhalb des nächsten Jahres) meiner Frau mit einer weiteren nebenberuflichen Beschäftigung komme dann ...

ich habe ja jetzt so ca 8 Jahre nebenbei studiert .... die Anfrage war jetzt eher mal zu allg. Information für mich gedacht...

Jedenfalls vielen Dank für deine Hilfe..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ ChristianQ

Das sollte auch nicht sein, dass dadurch der Haussegen schief hängt.

Dann lass Dir erstmal Zeit für Deine Familie.

Wenn es dann soweit ist, kannst Du Dich jederzeit bei mir melden.

Da finden wir bestimmt was für Dich.

MfG Joe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...