Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Markus Jung

Stipendiaten der Otto Benecke Stiftung schließen Fernstudium erfolgreich ab

Empfohlene Beiträge

Markus Jung

Zehn der 30 Stipendiaten des Akademikerprogramms der Otto Benecke Stiftung nahmen im September 2005 das Fernstudium Informatik an der Fachhochschule (FH) Trier auf, welches in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) angeboten wird. Jetzt feiern sie ihren Fernstudien-Abschluss. Die Weiterbildungsmaßnahme schließt nach dem zweisemestrigen Zertifikatstudium mit einem dreimonatigen Berufspraktikum ab.

Die Absolventen der FH Trier freuen sich über ihr Gesamtzertifikat Informatik, das sie vergangene Woche entgegen nehmen konnten. "In den nächsten fünf Jahren werden 40.000 Informatiker fehlen, damit haben Informatiker wieder hervorragende Berufschancen", so Studiengangsleiter Professor Fritz Nikolai Rudolph vom Fachbereich Informatik der FH Trier im Rahmen der feierlichen Zertifikatsvergabe. "Dank ihres Engagements werden die Stipendiaten keine Probleme bei der Arbeitssuche haben. Sie haben während des Studiums Überdurchschnittliches geleistet: Mit 36 erreichten Credit Points (ECTS) liegen sie über den im Regelstudium üblichen 30 ECTS und haben damit die Chance der Maßnahme erfolgreich genutzt", führte Rudolph weiter aus.

Neben dem Fernstudium stellt das anschließende Praktikum ein Sprungbrett in die Berufstätigkeit dar. Dies ist auch die Meinung der Teilnehmer. 78% beurteilen es als sehr wichtig für die berufliche Integration, weitere 11% für wichtig. Durch eine gezielte Auswahl des Praktikumsplatzes entsprachen die Tätigkeiten während des Praktikums bei den meisten Teilnehmern sehr genau ihren Qualifikationen. Die Perspektiven nach Abschluss der Maßnahme sind positiv. Von den 30 Teilnehmern werden 63% in ihren Praktikumsbetrieben weiterbeschäftigt, 10% sind ehrenamtlich tätig, 3% selbstständig und 24% zur Zeit noch arbeitsuchend.

Die Otto Benecke Stiftung fördert mit dem Akademikerprogramm Spätaussiedler und Kontingentflüchtlinge aus den ehemaligen GUS-Staaten, die bereits in ihrem Heimatland studiert haben und ihre Berufschancen für den deutschen Arbeitsmarkt ausbauen möchten.

An der Weiterbildungsmaßnahme sind neben der ZFH in Kooperation mit der Fachhochschule Trier auch die Fernuniversität Hagen und die Hamburger Fern-Hochschule beteiligt.

Der Fernstudiengang Informatik wird von der FH Trier seit 10 Jahren im Verbund mit den FH Bingen, Fulda, Kaiserslautern, Saarbrücken und Worms erfolgreich angeboten.

Quelle: Pressemitteilung


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung