Springe zum Inhalt

Verwirrung durch "Bachelor (professional)"


Lutzbutz

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 8 Minuten hat SebastianL geschrieben:

@HeinerTownWarum muss das "Ding" Bachelor heissen und Verwirrung stiften? Ein Meister ist ein geschützter Titel und der ist doch schon sehr anerkannt und wertvoll in Deutschland, warum muss man hier das Wort "Bachelor" einführen?

Ok, dann sind wir uns einig. Da hab ich dich nicht richtig verstanden. Sorry!

 

Den Begriff Bachelor finde ich auch völlig unpassend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch schon ewig so, dass Bachelor und Meister gleichgestellt sind. Beide Abschlüsse sind dem DQR 6 zugeordnet und somit ihrer Wertigkeit gleichartig. Welcher Abschluss am Ende mehr bringt muss jeder für sich selber treffen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Vergleich

 

Elektro-Meister:
Geselle im Elektro-Handwerk (Eletro-Installateur) = 3,5 Jahre in Vollzeit
Meister im Elektro-Handwerk (Industriemeister Eletrotechnik) = 1 Jahr in Vollzeit

Schulische Voraussetzung
Qualifizierender Hauptschulabschluss = 9 Jahre

 

Gesamt = 13,5 Jahre

 

Bachelor of Science:
Grundständiges Studium = 3 Jahre in Vollzeit

Schulische Voraussetzung
Abitur = 12 Jahre oder

Realschule/Hauptschule + mindestens eine 3 jährige Ausbildung = 13 Jahre bzw. 12 Jahre

 

Gesamt = mindestens 15 Jahre

 

Sollte sich also mit der Zeit die Meinung "Bachelor Prof" = "Bachelor of xyz" durchsetzen, so würde ich in jedem Fall den ersten Weg wählen.
Denn:

Man kommt mit ordentlich Praxis-Erfahrung aus der Ausbildung raus und das auch noch 1,5 Jahre früher ^^

 

Bearbeitet von Davy42
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

oder, noch schnellerer Weg.

 

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung = 3 Jahre Ausbildung

+

1 Jahr Berufspraxis in diesem Bereich (IT)

=

Zulassung zur IHK Prüfung zum Certified IT Business Manager = Bachelor Professional

 

Schulische Voraussetzung

Qualifizierender Hauptschulabschluss = 9 Jahre

(ja, ja ich weiß das es unrealistisch ist damit einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker zu bekommen, aber das ist nunmal die Mindest-Voraussetzung)

 

Gesamt = 13 Jahre

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute hat SebastianL geschrieben:

@Davy42Du kannst aber den Bachelor auch im Fernstudium machen und auch ordentlich Berufserfahrung sammeln. Ausserdem ist Dein konstruierter Werdegang beim Meister aus meiner Sicht sehr sportlich und ich weiß nicht ob Du den Meister direkt nach dem Gesellenbrief machen kannst und wirst (Geldtechnisch). Von dem her, wie gesagt, DQR Gleichwertig von mir aus, Bezeichnung finde ich doof.

 

Stimmt, zu der Zeit als ich meinen Elektro.Gesellen gemacht habe, musste man 5 Jahre Berufserfahrung als Geselle sammeln bevor man zur Meister-Prüfung zugelassen werden konnte. Laut offizieller Regelung...aber auch da gab es bereits "Ausnahmen"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten hat Marsimella geschrieben:

Das Lernziel im Bachelor-Studium ist meiner Erfahrung nach anders ausgerichtet (z. B. wissenschaftliches Arbeiten).

 

Witzigerweise ist es regelmäßig "ein erster berufsqualifizierender Abschluss". Den Worten nach also gleichrangig zu einer Berufsausbildung.

 

;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...