Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Markus Jung

Neun Prozent mehr Abschlüsse in Naturwissenschaften

Empfohlene Beiträge

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben im Prüfungsjahr 2006 43.100 Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer ihr Studium in Naturwissenschaften erfolgreich beendet. Das waren 9% mehr als im Vorjahr.

Deutliche Zuwächse waren in Mathematik (+ 14%) und Informatik (+ 13%) zu verzeichnen. Sowohl in Mathematik (5 100) als auch in Informatik (15 400) wurden neue Höchststände erreicht. In Mathematik lag der Frauenanteil mit 54% über dem der Fächergruppe Naturwissenschaften (39%) und den Abschlüssen insgesamt (50%). Dagegen waren in Informatik die Frauen mit einem Anteil von 17% an den erfolgreich abgelegten Prüfungen deutlich unterrepräsentiert.

In den Ingenieurwissenschaften stieg die Zahl der Studienabschlüsse um 4% auf 40.900. 15.800 Absolventinnen und Absolventen entfielen auf den Maschinenbau (+ 8%) und 8 600 auf die Elektrotechnik (+ 4%). Dagegen setzte sich der Abwärtstrend im Bauingenieurwesen mit einem Rückgang um 8% auf 5.000 erfolgreich beendete Prüfungen fort. Auch bei den Ingenieurwissenschaften sind Frauen mit einem Anteil von 22% an den Abschlüssen in der Minderheit.

Im Jahr 2006 wurden insgesamt 265.700 Prüfungen an deutschen Hochschulen erfolgreich abgelegt. Damit wurde der Stand des Vorjahres um 5% übertroffen. Knapp 10% der Abschlüsse entfielen auf Bachelor- und Master-Studiengänge. Die Zahl der Bachelorabschlüsse stieg im Vergleich zum Vorjahr um 53% auf 15 100. Die Zahl der Masterabschlüsse war mit 11 300 um 23% höher als im Vorjahr.

Quelle: Presse-Mitteilung des Statistischen Bundesamtes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

das sind interessante Zahlen. Auch dass die Bachelorabsolventen aktuell gerade einmal 10% ausmachen ist super interessant.

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zahlen sind ja vom letzten Jahr - ich vermute, dieses Jahr sind es nochmal erheblich mehr Bachelors. Der große Schwung kommt aber, so schätze ich, erst in 1-2 Jahren, wenn die ersten großen Bachelorjahrgänge kommen, die dieses und letztes Jahr angefangen haben zu studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung