Springe zum Inhalt
nzane

Gebühren

Empfohlene Beiträge

nzane

Hallo Leute!

Bin im Moment auf der Suche nach dem Studiengang,

entweder Bachelor Wirtschaftsinformatik oder vlt. Diplom Wirtschaftsinformatik

Zum Thema: Ich verstehe die Gebührenberechnung auf den Seiten der UniHagen nicht so wirklich :rolleyes:

BEi anderen Fernunis schwankt das zwischen unter 100€ im Monat bis 300€ im Monat

Kann mir einer nen Preis nennen was man an der UniHagen im Monat bezahlt ?

Und wie viele Kurse ihr belegt habt...

danke für Antworten schon mal

mfg

ach und ps: kann man das Fernstudium der uni empfehlen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

TomSon

Die Uni berechnet ihre Kurse in der Tat anders als die privaten Anbieter. Man spricht bei Vollzeitstudium ca. von 300-400 EURO pro Semester. Du bist also deutlich billiger dran als bei den Privaten.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nzane

echt ja ?

das hört sich doch gut an, kommen auch keine versteckten extra gebühren wie horende summen für Material oder sonst irgendwas dazu ?

Dann würde ich dieses Angebot ins Auge fassen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefhk3

Mit weiteren Kosten für Material etc. ist nicht zu rechnen. U. u. hast Du Fahrkosten und Übernachtung für Präsenzveranstaltungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stonie

Hallo,

das hört sich doch gut an, kommen auch keine versteckten extra gebühren wie horende summen für Material oder sonst irgendwas dazu ?

Nein, keine versteckten Kosten. Die FernUni ist eine staatliche Institution ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Aber: Du vergleichst ggf. Äpfel mit Birnen. Wenn Du z.B. an der PFFH Darmstadt dreimal soviel bezahlst wie an der FernUni Hagen, dann darfst Du nicht außer Acht lassen, dass dafür auch viel mehr Betreuung geboten wird, die Klausurtermine viel zahlreicher und flexibler sind, immer alles angeboten wird usw.

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Ich kann Stonie nur unterstützen - auch Zeitaufwand und Studiendauer sind nicht zu vergleichen.

Viele Grüße

Markus


Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Romi1988

Hallo,

ich möchte auch gerne ein Fernstudium beginnen.

An die Uni Hagen habe ich natürlich als erstes gedacht, da sie die einzige staatl. anerkannte FernUni in Deutschland ist (?).

Jedoch ist das Studienangebot nicht gerade sehr groß. Wiwi ließe sich gut mit meiner Ausbildung (zur Bankkauffrau) kombinieren, aber es würde vermtul. zu schwer für mich sein. Auch dauert es dort wohl auch um einige länger bis man fertig ist.

Welche FHs kennt ihr denn die zwar privat sind aber nicht so hohe Gebühren nehmen?

200€ pro Monat könnte ich nicht bezahlen.

Habe eine Wohnung und muss auch die Kosten für das Studium alleine tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefhk3

Ich fürchte, die Gebühren bei den privaten sind immer ähnlich. So günstig wie Hagen ist keiner.

Außerdem dürftest Du da ein größeres Angebot an Studiengängen auch nicht haben (höchstens dass einzelne bestimmte Fächer anbieten, die es in Hagen nicht gibt, PFFH technisches fällt mir da ein), aber sonst beschränkt es sich bei den privaten auf BWL und Varianten davon.

Ein wirklich größeres Angebot hast bei einigen ausländischen Anbietern (z. B. OU), die aber nicht billig sind.

Hast Du Dich mal bei den staatlichen FHs umgeschaut? Ich verstehe nicht, warum es unbeding privat sein muss, aber gleichzeitig günstig.

Warum jetzt Wiwi zu schwer sein soll, ist mir auch nicht klar. Wiwi ist ein eher einfaches Studium (sorry, aber ist doch so). Mathe ist jedenfalls schwerer, auch an der OU.

Was hast Du Dir als Fachrichtung vorgestellt? Einfach zu sagen, die Auswahl ist nicht groß, scheint mir auch nicht klug. Ich denke, Du solltest Dir überlegen, was Du machen willst, und dann einen passenden Anbieter suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aenny

Nicht vergessen in der Abwägung:

die Fernuni ist erstmal bis 2010 (SS o. WS weiß ich nicht)

Studiengebühren-frei. Was dann passiert, ist derzeit unklar.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung