Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

chbrandl

Abgeschlossenes Studium Definition

Empfohlene Beiträge

Hallo Chillie,

das kann ich mir auch überhaupt nicht vorstellen. Da bin ich deiner Meinung.

So steht es im Studienführer der HFH: `` Wegen der gleichartigen Studienprofile und gleicher Niveaustufe verleihen sowohl Universitäten wie Fachhochschulen den Bachelorgrad, d.h. eine Kennzeichnung der Institution in der Abschlussbezeichnung entfällt. ``

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich kann mir das schon vorstellen. Nur weil die Abschlüsse gleichwertig sind, heisst es ja noch nicht, dass die Inhalte gleichartig sind. Und es wird sicher auch zukünfitg Unternehmen geben, die an einer eher wissenschaftlich / forschungsorientierten Ausrichtung einer Uni interessiert sind und auf der anderen Seite wird es Unternehmen geben, die den Praxisbezug einer FH zu schätzen wissen.

Ich denke allerdings ebenfalls, dass das die Ausnahme bleiben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke interessant wird es wenn eine Firma zukünftig einen universitären Abschluss im Bachelor Bereich suchen würde, allerdings kann ich mir das noch nicht so richtig vorstellen.

Eine Firma wird sich m.E. nicht so eingeschränken bei den Jobgesuchen. In der Regel schreiben sie immer "Hochschulstudium xyz, oder vergleichsweise Qualifikationen". Daher kann ich mir auch vorstellen, dass künftig eine Doppelbenennung mit "Diplom" oder "Bachelor" o.ä. erfolgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke ich auch, war auch eher ein Hirngespinnst meinerseits.

Was aber praktikabel und was in Zukunft gefordert wird sind ja 2 Dinge. Wer aber einen theoretisch ausgebildeten Absolventen sucht wird sicherlich weiterhin über "Univseritären Hochschulabschluss" suchen. Somit wird sich da auch nicht sehr viel ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daher kann ich mir auch vorstellen, dass künftig eine Doppelbenennung mit "Diplom" oder "Bachelor" o.ä. erfolgt.]

Das war hier m.E. auch nicht gemeint (und das glaube ich auch nicht). Hier ging es für mein Verständnis darum, ob ein Unternehmen Bachelor (Uni) oder Bachelor (FH) gesondert ausschreiben.

Und bevor die Diskussionen wieder losgehen: mir ist bekannt, dass es formal keinen Unterschied gibt und die obigen von mir gewählten Bezeichnungen nicht existieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer aber einen theoretisch ausgebildeten Absolventen sucht wird sicherlich weiterhin über "Univseritären Hochschulabschluss" suchen. Somit wird sich da auch nicht sehr viel ändern.

Richtig, genau das meinte ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"....abgeschlossenes Hochschulstudium...", wie würdet Ihr dieses definieren ?

Bachelor ?

Bachelor + Master ?

Hallo,

ihr wolltet die Personaler-Meinung... da ist sie ;)

Wir, als fi-User und Stellenanzeigenleser wissen es nicht, denn wie es derjenige gemeint hat, der das Anforderungsprofil für die Stelle erstellt hat, weiß nur er.

Da es sehr offenen formuliert ist, der Verfasser also keine Einschränkungen macht, zählt für mich darunter der Abschluss, der von einer Hochschule kommt.

Da auch eine Fachhochschule ein Hochschule ist, wären das die Diplome von Uni und FH, sowie die Bachelor und Master von Uni und FH.

Wer also einen solchen Abschluss hat, darf sich gerne bewerben.

Meist werden ohnehin weitere Anforderungen genannt, wonach die erste Vorauswahl erfolgt.

Die Unterscheidung "Theoretiker" und "Praktiker" zählt bei Berufserfahrenen nicht mehr.

Es zählt immer das Gesamtbild des Bewerbers, wobei das Studium nur ein Teil von mehreren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung