Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Nippi

Ab 01.07. Bachelor of Laws

Empfohlene Beiträge

... Bachelor (FH) ...

Diesen Grad gibt es nicht ;)

/Verschwörungstherorie AN/ Zudem glaube ich, daß diese Gleichstellungsaussicht von vorneherein eine Finte der Minister war um die Fachhochschulen auf Ihre Seite zu bekommen und den misratenen Bolognakurs zu stützen. Jetzt ist es zu spät, die Sache ist durch und die Bevorzugung der UNIs kann man sich wieder bezahlen lassen /Verschwörungstheorie AUS/

Auch wenn wir in Deutschland sicher ein sehr verwalterisches Ländchen sind, schlußendlich arbeitet der Großteil aller AN in der freien Wirtschaft - und dort weht zunehmend ein anderer Wind weg vom Titel hin zum Profil.

Zudem dürfte der Bachelor-Schuss dann wohl nach hinten losgegangen sein in der aktuellen "Jungen Karriere" ist ein Bachelor-Ranking zu finden, unter den ersten 50 Hochschulen sind nur 2(sic!) Unis.

Gegen gute Leistung kann sich die Wirtschaft nicht wehren - zumal gerade im Mittelstand - dem Jobmotor - sowieso schon seit längeren FH-Absolventen gleichgestellt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Chillie

Diesen Grad gibt es nicht ;)

Du meinst wohl: Sollte es nicht geben. Ja, aber sag daß mal den öffentlichen Arbeitgebern.

Auch wenn wir in Deutschland sicher ein sehr verwalterisches Ländchen sind, schlußendlich arbeitet der Großteil aller AN in der freien Wirtschaft - und dort weht zunehmend ein anderer Wind weg vom Titel hin zum Profil.

Zudem dürfte der Bachelor-Schuss dann wohl nach hinten losgegangen sein in der aktuellen "Jungen Karriere" ist ein Bachelor-Ranking zu finden, unter den ersten 50 Hochschulen sind nur 2(sic!) Unis.

Gegen gute Leistung kann sich die Wirtschaft nicht wehren - zumal gerade im Mittelstand - dem Jobmotor - sowieso schon seit längeren FH-Absolventen gleichgestellt sind.

Alles schön und gut, was nütz Dir der wehende Wind, das wenn Dir eine juristische Karriere schlichtweg verbaut bleibt? In der "freien" Wirtschaft wird niemand Anwalt. Das wird man an der UNI, den Staatsexamen und im Referendariat. Gerade in überlaufenen Branchen ist es der Wirtschaft vollkommen egal ob die FH-Abgänger benachteiligt werden oder nicht.

(und im übrigen glaube ich, daß es sicherlich noch 25 Jahre dauert bis das "Profil" den "Titel" schlägt, IMHO)

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[quote name=<~Coco~>]Kein Problem immer gern. :-)

Wegen den Staatsexamen: Ich hab hierwegen mit einem Richter bei uns gesprochen, der die Jura-Referendare bei uns am Gericht betreut.. Er hält es für unmöglich, dass man aufgrund eines FH-Studiums zu den Staatsexamen zugelassen wird. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre wohl fast zu schön um wahr zu sein.. Freuen würd ich mich ja darüber, aber ich seh einfach mal was die Zukunft bringt, erstmal muss ich den Bachelor of Laws schaffen, dann seh ich weiter..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung