Springe zum Inhalt
Schnuckel1980

Diverse Fragen zum IBC

Empfohlene Beiträge

yasemin

Hallo Leute,

ehrlich gesagt hatte ich mir schon vorgenommen den Studiengang IBC zu wählen, aber nachdem ich hier gelesen habe, was für Probleme auftauchen können, bin ich total verunsichert.

Könnte mir jemand bitte kurz sagen, was er/sie für Erfahrungen im Bereich Rechnungswesen und BWL gesammelt hat.

Durch die Probelernmaterialien bin ich nicht so durchgestiegen.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Matthias
ehrlich gesagt hatte ich mir schon vorgenommen den Studiengang IBC zu wählen, aber nachdem ich hier gelesen habe, was für Probleme auftauchen können, bin ich total verunsichert.

Hallo Yasemin,

welche Probleme meinst du?

Probleme sind eigentlich nicht aufgetreten. Es ist nur zur Sprache gekommen, dass der Studiengang sehr gute Englischkenntnisse voraussetzt und eben noch BWL-Kenntnisse vermittelt.

BWL fängt praktisch bei Null an und umfasst fünf Module. Zeitlich gesehen wirst du dafür vielleicht ein halbes Jahr benötigen. Rechnungswesen & Co gibt es nur minimal im Bereich BWL. Der reine BWL-Studiengang umfasst viel mehr Mathematik und Rechnungswesen.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yasemin

Hi Matthias,

nach dem,was du geschrieben hast, bin ich schon eher beruhigt.

Das klingt alles so kompliziert, weil ich mich halt noch nicht so gut mit diesem Studiengang und allem, was dazu gehört, auskenne. Da war ich halt verunsichert.

Man solta sich ja bemühen, stets die beste Entscheidung zu treffen ;)

LG yasemin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnuckel1980

Hallo Yasemin,

was bringst du denn für Vorkenntnisse in Englisch mit ein?

Gruss

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yasemin

Hi Sabine,

ich hatte bis jetzt etwa 8 Jahre Englisch-Unterricht, davon 5 Jahre bilingualen Unterricht. D.h., Politik, Erdkunde und Geschichte wurden auf Englisch erteilt. Ich mache ein bilinguales Abitur. Zurzeit stehe ich auf etwa 10 Oberstufenpunkten in Englisch.

Über meine Fähigkeiten bzgl. Englisch mache ich mir zwar nicht allzu große Sorgen, doch ich finde es gut, meine Fähigkeiten mit denen der anderen zu vergleichen.

Also, wer über seine Erfahrungen und Selbsteinschätzungen schreiben möchte, sei dies durch eine Nachricht o.Ä., wird mir sicherlich helfen.

LG yasemin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dany

Guten Abend allerseits!

Bin neu hier im Forum und sooo froh !

Ich hatte die Suche nach IBC Studenten schon fast aufgegeben! :D

Auch ich bin zukünftiger IBC Studentin, schwer berufstätig und auf der Suche nach Informationen.

Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn schon Weiterbildungen per Fernunterricht bewältigt und muss sagen - es ist zu meistern.

Da ich von einem Studium allerdings ein höheres Niveau erwarte würde ich mich über hilfreiche Beiträge freuen,

lg, dany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elke Pielmeier

Hallo Dany,

wann beginnst du denn mit dem Studium?

Grüße

Elke


Studentin AKAD Fachübersetzen Wirtschaft (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter (Zarko Petan)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lissy1986

Hallo zusammen,

ich interessier mich auf für den IBC-Lehrgang, jedoch bin ich noch etwas skeptisch bzgl. der Präsenzseminare.

Generell find ich die Mischung von Präsenz-, Fern- und Onlinestudium bei der AKAD klasse, jedoch bei genauerem Hinsehen des Lehrgangs fällt mir auf, dass nicht alle Präsenzseminare in München angeboten werden.

Ich müsste also bei vielen Seminaren auf andere Standorte wie Stuttgart oder Pinneberg ausweichen.

Was sind eure Erfahrung mit der Fahrzeit München - Stuttgart? Ist es nervtötend, um 5 Uhr aufzustehen und drei Stunden nach Stuttgart zu fahren? Was ist eure Einschätzung der Verteilung der Seminare (50% München, 50% Stuttgart)?

Danke schon mal für eure Antworten! VG Lissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSon

Hallo Lissy,

Was sind eure Erfahrung mit der Fahrzeit München - Stuttgart? Ist es nervtötend, um 5 Uhr aufzustehen und drei Stunden nach Stuttgart zu fahren? Was ist eure Einschätzung der Verteilung der Seminare (50% München, 50% Stuttgart)?

Ich musste vor kurzem wegen einer Klausur von Stuttgart nach München (hatte allerdings nichts mit AKAD zu tun). Ich bin mit dem Auto gefahren und war doch sehr erstaunt, dass ich in etwas mehr als 2 Std. dort war. Ansonsten wäre der Zug die andere Alternative gewesen, und wenn ich alleine gefahren wäre auch gar keine schlechte Alternative. Ich finde da nichts schlimmt, im Gegenteil, man hat Zeit für Dinge, für die man sonst keine Zeit aufbringen kann (z.B. fürs Lernen).

Ansonsten ist es ja so, dass du ja nicht zu allen Seminaren nach Stuttgart fahren musst. Soweit ich das dem Seminarplan für den IBC entnehmen kann, findet nur das Seminare Übersetzungslehre und Tools for Translators nicht in München statt. Ist also relativ viel, was du doch in München machen kannst.

Das weitaus größere Problem sehe ich eigentlich in der zeitlichen Verteilung, d.h. die Seminare werden weitaus häufiger in Stuttgart angeboten als in München (z.B. Englisch 5 - dafür gibt es nur einen Termin in München, aber drei in Stuttgart). Es könnte also durchaus sein, dass du das Seminar deswegen nicht in München machen kannst, weil du zeitlich nicht hinkommst.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dany

Hi!

Beginne erst im Mai 09, da ich als gelernte Restaurantfachfrau erst noch die Meisterprüfung hinter mich bringen muss. ( Die Ausbildereignungsprüfung habe ich schon berufsbegleitend gemacht ) Und ich kann nur sagen, alles berufsbegleitende ist um ein vielfaches simpler als Vollzeit Lehrgänge - wie zB. die Meisterprüfung die dich einmal 5 Wochen und einmal etwa 9 Wochen komplett aus dem Verkehr zieht. Was bedeutet das dein kompletter Urlaub verloren ist und du arbeitslos wirst, etc... Alles in allem trotz Meister -Bafög ein ziehmlicher organisatiorischer Aufwand und eine große ( finanzielle ) Unsicherheit - wodurch ich zu dem Schluß komme - ich freue mich auf das Fernstudium, wo alles wieder geregelt läuft! Arbeiten - lernen - lernen - arbeiten.

Da brauche ich mir wenigstens keine Sorgen mehr zu machen ob ich morgen noch meine Miete zahlen kann. Für mich wird es also grob gesagt - eine ziehmliche Erleichterung.

Da ich am Rande von München lebe habe ich mich gegen die Fernschule Hamburg und für die AKAD entschieden - zumal der IBC um ein vielfaches interessanter und moderner klingt als BWL.

Du hast schon mit dem Studium begonnen?

Wie hilfreich ist die AKAD bei Problemen?

Und hast du auch bedenken da der IBC noch weitestgehend unbekannt ist?

Fragen, Fragen - nichts als Fragen ;-) lg, dany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung