Zum Inhalt springen

FOM mit zusätzlichen Masterstudiengängen in München


Markus Jung

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

Die staatlich anerkannte, private FOM Fachhochschule für Oekonomie & Management München weitet ihr Studienangebot im Master-Bereich deutlich aus. Neben dem schon seit einigen Jahren etablierten MBA (Master of Business Administration) können Berufstätige nun aus sechs neuen berufsbegleitenden Master-Studiengängen auswählen.

Die FOM konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Spezialisierungsrichtungen - vom "Master of Laws" (LL.M.) im Bereich Wirtschaftsrecht bis zu den Management-Fachgebieten Accounting & Finance, Human Resources, IT-Management, Marketing & Communications und Marketing & Sales mit dem Abschluss "Master of Arts" (M.A.). Sämtliche Studiengänge wurden bereits akkreditiert und erhielten das Qualitätssiegel der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Das berufsbegleitende Abend- und Samstag-Studium dauert vier Semester. Die Master-Studiengänge werden zum Wintersemester (September 2008) angeboten.

Die FOM München konzentriert sich ganz bewusst auch im Master-Bereich auf berufsbegleitende Studiengänge. "Der Markttrend zu berufsbegleitenden Angeboten setzt sich fort", betont Prof. Dr. Thomas Peisl, MBA-Studienleiter der Münchner FOM. Diese Tendenz hat die FOM dazu veranlasst, das MBA-Vollzeitangebot nicht fortzuführen und ganz auf die Parttime-Programme zu setzen. Die Vorteile, neben dem Beruf zu studieren, lägen auf der Hand: "Im Gegensatz zum Vollzeit-Studium bleiben die Studierenden auch im Master-Bereich ihrem Unternehmen weiterhin erhalten. Auf ihrem Karriereweg verlieren sie so keine Zeit." Gleichzeitig könne der jeweilige Betrieb weiter mit dem Mitarbeiter planen und ihn als Führungskraft aufbauen, so Prof. Peisl.

Mit den neuen Master-Studiengängen spricht die private Hochschule nun gezielt bestimmte Berufszweige an. "Wer in der Wirtschaft führende Positionen einnehmen möchte, kommt an einem Studium mit entsprechenden Spezialisierungen heutzutage kaum mehr vorbei", betont Dr. Harald Beschorner, Kanzler der FOM. "Viele Hochschulabsolventen benötigen für ihr ganz spezielles Berufsfeld zusätzliche Kenntnisse, die nicht Teil des Studiums waren." Die neuen Master-Studiengänge liefern hier die entscheidenden Impulse und sorgen für die entsprechende Qualifikation.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...