Zum Inhalt springen

Unterlagen vom vergangenen Semester-Wohin damit?


Kotten

Empfohlene Beiträge

Wie schon im steht: Was macht ihr mit den Studienbriefen aus dem abgelaufenen Semster?

I.d.R. sind die Klausuren ja immer auf die Studienbriefe des aktuellen Semesters ausgelegt.

Da ich im Regal nicht unendlich Platz für Ordner habe, plane ich die Sb aus den Ordnern zu nehmen und mit Heftstreifen versehen in einem Karton in den Keller zu bringen. Oder passiert es euch oft, dass ihr plötzlich denkt-"Mensch, hätte ich mal noch die SB aus dem letzten Semester" ?

Vielen Dank schonmal für Eure Erfahrungswerte!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich hab die geschätzten 10kg Papier pro Fach auf Archivklammern geheftet (SBs, Notizen, Zusammenfassungen, Übungen usw.) - so fliegt nichts rum und ich kann es verstauen.

Was ich generell damit mache weiß ich noch nicht so recht, wenn das so weiter geht sind das ja Unmengen Papier ;) ... bin gespannt wie das die alten Hasen handhaben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich habe Du Unterlagen für jeden Kurs (inkl. Einsendeaufgaben, Notizen usw.) gebunden. Dann kann man sie schön ins Regal stellen, nehmen dann vergleichsweise wenig Platz weg (verglichen mit Ordner o. ä.) und zum wegschmeisen sind sie mir ehrlich gesagt zu schade.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auseinander nehmen - (trennen), durch einen Einzugsscanner laufen lassen und dann das daraus erzeugte Dokument durch eine OCR laufen lassen und dieses dann wiederum als (nach Klartext durchsuchbarem) PDF abspeichern. Fertig.

Frisst keinen PLatz und steht auf dem PC jederzeit zur Verfügung... :)

Gruss,

marc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das eine derartig aufwändige Tätigkeit nicht zu Fernstudenten passt ;)

Vllt. könnte man das nach Indien outsourcen? :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, man muss natürlich erwähnen, dass das KEIN Aufwand ist sondern höchstens 15 Minuten je SB dauert, wenn man über das entsprechende technische Equipment z.B. in der Firma verfügt... andernfalls... könntest Du Recht haben... ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vllt. könnte man das nach Indien outsourcen? :D

du kannst ALLES nach Indien outsourcen:

Outsourcing mal anders

Ich für meinen Teil werde die alten Unterlagen unter meinen Schreibtisch in Zeitschriftensammlern bereitstellen. ich bin mir ganz sicher, dass ich diese im Studienverlauf wieder benötigen werde.

Einscannaktionen wie weiter oben beschrieben kosten mir zuviel Zeit. außerdem möchte ich die Hefte nicht "töten"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mir bei Ikea die billigsten Zeitschriftensammler besorgt : Flyt

Dort sammle ich die Hefte, aber nicht semesterweise, sondern themenweise (also Mathe, BWL, usw.)

Yves

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fertig sagt er. Hast Du es schonmal gemacht? Bei so einem Drecksjob ist mir schon mal ein Praktikant stiften gegangen ;-)

Nee, einfach im Schrank lassen. Nach ein paar Jahren sieht man weiter. Und während dem Studium ist es auch wichtig zu sehen, wieviel man schon geschafft hat. Nicht oft, aber manchmal habe ich auch alte SBs nochmal gebraucht.

Gruß

Jörg

Auseinander nehmen - (trennen), durch einen Einzugsscanner laufen lassen und dann das daraus erzeugte Dokument durch eine OCR laufen lassen und dieses dann wiederum als (nach Klartext durchsuchbarem) PDF abspeichern. Fertig.

Frisst keinen PLatz und steht auf dem PC jederzeit zur Verfügung... :)

Gruss,

marc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.




×
×
  • Neu erstellen...