Zum Inhalt springen

Lohnt sich die Fortbildung zum staatl. geprüfter Betriebswirt?


Sam06

Empfohlene Beiträge

Hallo

ich überlege schon seit längerem eine Fortbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin an einer Fachschule zu machen. Nur leider kann ich mich nicht bei den Schwerpunkten so richtig entscheiden. Im Moment bin ich am überlegen mich für Marketing zu entscheiden aber lohnt sich das?

Welcher Schwerpunkt ist heute besonders gefragt. Ich möchte ungern sowas beginnen wenn ich dann später auf dem Arbeitsmarkt kaum chancen habe.

Ich selber habe eine Abgeschlossene Ausbildung zur Bürokauffrau aber leider nicht mehr wie knapp über 6 Monate Berufserfahrungen.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen die bereits Erfahrungen haben. Lohnt sich die Fortbildung? Welcher Schwerpunkt ist gefragter? Wie schwer ist die Fortbildung? Ist Marketing gefragt?

Vielen lieben Dank

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi

ich habe leider nur die Fachoberschulreife und für ein akademisches Fernstudium brauch mann doch sicherlich Abi oder?

Desweiteren ist es ja wieder eine Kosten frage an einer Fachschule brauch ich nur das Lernmaterial bezahlen und wenn an fällt die Anfahrtskosten.

grüße

sam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Fachhochschulreife reicht in der Regel aus, um an allen privaten Hochschulen, die hier diskutiert werden, zu studieren. Auch an der FernUni Hagen könntest du unter bestimmten Auflagen studieren.

Wie viel möchtest du für deine Ausbildung die nächsten drei bis vier Jahre ausgeben?

Schönen Gruß

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Allerdins spricht der OP von Fachoberschulreife, das ist das, was man früher einfach mittlere Reife nannte, also der Realschulabschluss. Der langt auch an FHs nicht. Der Zugang ohne Hochschulreife erfordert normalerweise längere Berufserfahrung. Insofern sieht es hier erstmal schlecht aus. Da wäre der SGB schon eine Möglichkeit, da gibt es m. W. die Möglichkeit, die FHR mitzuerwerben durch eine Zusatzprüfung. Dann wäre ein Studium an einer Hochschule, die den SGB anrechnen (z. B. PFH) ein nächster logischer Schritt. Die Möglichkeiten mit dem SGB alleine schätze ich eher gering ein, hier kann es aber ein logischer erster Schritt sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Allerdins spricht der OP von Fachoberschulreife, das ist das, was man früher einfach mittlere Reife nannte, also der Realschulabschluss.

Dann habe ich die Fachoberschulreife mit der FOS (Fachoberschule) und somit mit der Fachhochschulreife "verwechselt".

Natürlich rückt dann wieder der SGB näher. Bei SGD, ILS & Co gibt es sogar die Fachhochschulreife zum SGB-Abschluss ohne zusätzliche Prüfung geschenkt, was bei der Vollzeitweiterbildung in der Regel nur mit zusätzlicher Prüfung geht.

Schöne Grüße

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.




×
×
  • Neu erstellen...