Zum Inhalt springen

5% Rabat für PflegerInnen


rafnixx

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute

Im HFH eigenen Pinboard steht folgende Meldung einer Kommolitonin. Wüßte nicht, warum es nicht stimmen sollte.

Gruß

Jörg

--------------------------------------------------------------------

Vor ca. 2 Jahren stand in der Zeitschrift Die Schwester Der Pfleger, dass eine Notiz, dass es zwischen dem DBfK und der HFH einen Kooperatiionsvertrag gibt. Jedes DBfK- Mitglied, das nach dem 1.9.06 eine HFH- Studium beginnt, kann einen Studienrabatt von 5% in Anspruch nehmen.

Bei der HFH ist u.a. Fr. Kracht die Ansprechpartnerin: Regine.Kracht@hamburger-fh.de

Beim DBfK ist Herr Salveter zuständig:

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

LV Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein e.V.

Am Hochkamp 14

23611 Bad Schwartau

Tel: 0451-2923440

Fax: 0451-2923444

E-Mail: salveter@dbfk.de

Ich habe damals nur eine Kopie meines DBfK- Mitgliedsausweises nach Hamburg geschickt. Das war alles. Ich würde einfach ´mal in Hamburg nachfragen.

-------------------------------------------------------------------

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

also ich mach mal folgende Rechnung auf...

Mitgliedsbeitrag beim DBfK: € 19.50 pro Monat in meiner Entgeldstufe

dadurch 5% Rabat bei den Studiengebühren:

Studiengebühren: € 250 pro Monat -5% = € 237.50, also

€ 12.50 gespart...

€ 19.50 - 12.50 = € 7 pro Monat = € 84 im Jahr

Als Mitglied im DBfK bekommt man die Zeitschrift "Die Schwester, der Pfleger" (Deutschlands Größte Fachzeitschrift für Pflegeberufe) kostenlos monatlich zugeschickt. (bzw. ist im Mitgliedsbeitrag enthalten)

Reguläres Abo kostet für Studenten € 34.08

Das nochmal schnell von den € 84 abziehen, also zahlt man für die reine Mitgliedschaft mit allen Vorteilen (Berufshaftpflicht, Berufsrechtsschutz, Sonderkonditionen, berufsständische Beratung, etc.) nur € 49.92 im Jahr, oder € 4.16 im Monat.

Infos gibts hier: http://www.dbfk.de/mitgliedschaft/angebote.htm

Wenn sich das nicht lohnt...

Wer sich jetzt überlegt hat Mitglied im DBfK zu werden, kann mich gerne als Werber eintragen. Kurze PM oder E-Mail genügt und ihr bekommt meine Daten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist allerdings, ob die Einschreibefrist verlängert wurde. Am 1.9.2006 war ja vielleicht schon Schluss.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Kooperationsverträge gelten seit dem 01.09.2006. Wer davor schon an der HFH als Student immatrikuliert war, bekommt den Rabat nicht.

Ich habe mich letzte Woche beim DBfK angemeldet und habe heute die neue Gebührenaufstellung von der HFH bekommen.

Hat alles bestens geklappt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

Hallo, vielen Dank für Deinen guten Tipp -:)

Ich bin gerade dabei mich beim DBfK, als Mitglied, anzumelden. Wenn Du mir ganz schnell Deine Daten zu sendest, trage ich Dich gerne als "Weber" ein.

Gruß Gabi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Jahre später...

Hi, gilt der Rabatt noch? Laut Telefonauskunft vom DBFK sollen es 20% sein?!?

Bin ein wenig irritiert jetzt... kann ich mir fast nicht vorstellen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Student zahlt man nur 6,50 Euro Mitgliedsbeitrag. Zählt das für Fernstudenten auch?

Der aktuelle Rabatt würde mich auch interessieren.

Bin schon so gut wie Mitglied bei denen.

Grüßle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man "darf" wohl nicht nebenbei arbeiten, dann zahlst man wohl den vollen Betrag.. weiß aber noch nix genaues! Wenn die 5% noch aktuell sind, trete ich wieder aus. Das lohnt sich dann nicht für mich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ver.di-Mitglieder gehen auch nicht leer aus. Wird in dem Fall die Mitgliedschaft nachgewiesen, werden die ersten beiden, sowie der letzte Studienmonat übernommen (3 x 250 € = 750 €). So verbleiben von 10.500 € Gesamtgebühren noch 9.750 €. Dies entspricht einer Ersparnis von ca. 7%.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ver.di-Mitglieder gehen auch nicht leer aus. Wird in dem Fall die Mitgliedschaft nachgewiesen, werden die ersten beiden, sowie der letzte Studienmonat übernommen (3 x 250 € = 750 €). So verbleiben von 10.500 € Gesamtgebühren noch 9.750 €. Dies entspricht einer Ersparnis von ca. 7%.

Das finde ich ja interessant und ich muss gestehen das lockt mich ein klein wenig :-) Allerdings wäre auch mir die Mitgliedschaft im Dbfk lieber, allein schon wegen der Zugehörigkeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.




×
×
  • Neu erstellen...