Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Woher kommt eigentlich die Aussage, dass der Master gleich dem Uni-Diplom ist? Wo finde ich eine offizielle Aussage darüber?

Oder sind das nur gefühlte Studentenaussagen? Ich lese diese nämlich auch in anderen Webseiten.

So ganz glauben kann ich es allerdings dann doch nicht. Vielleicht Wunschdenken der Unidiplomanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Woher kommt eigentlich die Aussage, dass der Master gleich dem Uni-Diplom ist? Wo finde ich eine offizielle Aussage darüber?

Oder sind das nur gefühlte Studentenaussagen? Ich lese diese nämlich auch in anderen Webseiten.

So ganz glauben kann ich es allerdings dann doch nicht. Vielleicht Wunschdenken der Unidiplomanden?

Gibt es auch meines Wissen nicht, das ist nur die Angst das der Master in absehbarer Zeit den Unidiplomanden den Rang abläuft.

Bei uns im technischen Vertrieb haben zwei Unidiplomanden noch den Master gemacht (verkürzt).. die werden Ihre Gründe haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Woher kommt eigentlich die Aussage, dass der Master gleich dem Uni-Diplom ist? Wo finde ich eine offizielle Aussage darüber?

Oder sind das nur gefühlte Studentenaussagen? Ich lese diese nämlich auch in anderen Webseiten.

So ganz glauben kann ich es allerdings dann doch nicht. Vielleicht Wunschdenken der Unidiplomanden?

Das kann man am ECTS System ableiten.

180 Punkte Bachelor (210 Bachelor (hons))

90-120 Punkte Master

210-240 Punkte FH-Dipl.

300 Punkte Uni Diplom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo hat hier ja mal jemand Zeiten oder CreditPoints oder sonstwas verglichen. Damit wurde für mich plausibel erklärt, dass der Master gleichwertig mit dem Uni Dipl. sei. Eine richtig offizielle Aussage, gibts glaube ich gar nicht. Master und Bachelor sind einfach "neu" und die anderen werden "abgeschafft". Was keinen direkten "Ersatz" bedeutet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei den Bachelor mit einer Berufsausbildung zu vergleichen in Konkurrenz zu stellen der Oberschwachflug ist.

Wenn ich immer schon in Stellengesuchen lese: abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium. Jeder der sowohl Berufsausbildung u. Lehre absoluviert hat, wird bestätigen können, dass dies daneben ist.

hotknife

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

210 CP Bachelor (hons) für was steht hons ?

und mein 210 CP Bachelor ist dann doch gleich dem 210-(240) Punkte FH-

Dipl.

ich wusste es doch schon immer :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hons = honours

"Die KMK hat im Jahr 1999 noch explizit festgehalten, dass das Diplom (FH) dem im Ausland verbreiteten vierjährigen Bachelor honours (vgl. unten) entspricht (zu trennen von anderen Bachelorvarianten)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bachelor

DöDö :D

BTW: Ob jetzt Dipl., Bachelor oder Master, am Ende kommt es an was man daraus macht. Ich kenne Kollegen mit Technikerabschluss die einen höheren Verdienst haben als welche die sich Dr. Ing. schimpfen. Das ist aber keineswegs der Standard.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hons = honours

BTW: Ob jetzt Dipl., Bachelor oder Master, am Ende kommt es an was man daraus macht. Ich kenne Kollegen mit Technikerabschluss die einen höheren Verdienst haben als welche die sich Dr. Ing. schimpfen. Das ist aber keineswegs der Standard.

Die Situation kenne ich .. ,meine Gründe für den Bachelor sind auf jeden Fall keine Finanziellen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung