Zum Inhalt springen

Abitur beim ILS - Prüfung in Hessen


manu2810

Empfohlene Beiträge

Hallo 2810,

Wäre es denn schlimm, wenn du dich gleich für die Fächerbelegung für Hessen entscheiden würdest? Ich meine, du wohnst in Hessen, hast im Moment kein Geld, und selbst wenn du irgendwann mal das Geld haben solltest, dann kannst du es dir sparen indem du dein Abi in Hessen machst. Ich sehe da jetzt nur Vorteile.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Bin ich zu alt für, und Kolleg oder ähnliches ist zu weit weg da käme ich ohne Auto entweder nicht mehr hin oder zurück. Außerdem habe ich mich wegen Bafög erkundigt. Bekommt man in den 1-2 Jahren gar nicht. Nur im letzten Jahr. Und da die Kosten auch in den ersten beiden Jahren weiter laufen und ich auch mal etwas essen muss, ist das leider nicht möglich. Typisch deutsche Ämter halt.

OK, wenn Du es nicht wahr haben möchtest, kann ich nichts daran ändern ....

Nochmals, für diejenigen, die es interessiert und diesen Thread eventuell später lesen, es gibt Vollzeitschulen, an denen man das Abitur machen kann und die Schüler-Bafög fähig sind, d.h., dass man ab dem ersten Tag Bafög erhalten kann.

Wie ich aus Deinen persönlichen Angaben ersehen kann, bist Du 26 Jahre, was in keinem Fall zu alt ist. In meiner Klasse war der Älteste 33 Jahre alt.

Gleiche Problem ohne Auto keine Chance, außerdem interessiere ich mich nicht für Technik.

Es gibt auch Wirtschaftsoberschulen ...

Viele Grüße

Inés

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne nicht die Prüfungsgebühr, ...

Prüfungsgebühr Hamburg für das Externenabitur: EUR 278,00

Prüfungsgebühr Hessen für das Externenabitur: EUR 250,00

Das Dokument, welches sich hinter dem Link "Prüfungsgebühr Hessen" versteckt, enthält auch Kurzbeschreibungen über die fachliche Forderungen im Abitur.

Die eigentlichen hohen Kosten entstehen wegen dem "Probeabi", welches ILS zu meiner Zeit zur Pficht machte, wenn man in Hamburg die Prüfung ablegen möchte.

Viele Grüße

Inés

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

WEGEN 28 EURO WIRD HIER SO N AUFRISS GEMACHT ???

Okay, ich bin raus.

Wer pro Monat n Euro in ein Sparschwein wirft, hat sich ohne Schmerzen "die erhöhten Kosten" zusammengesammelt.

28 Euro leiht einem sogar jeder halbwegs anständige Freund.

Ich könnte die Diskussion nachvollziehen "die gesamte Prüfungsgebühr wird schwierig", aber hier gings ja nur um die Differenz. Wer weiß, evtl. sind die Gebühren eh in 2 Jahren gestiegen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne nicht die Prüfungsgebühr, weiß nicht welche finanziellen Mittel da sind bzw. fehlen. Aber woher weißt du dass du innerhalb der 2 Jahre nicht genug Geld sparen kannst? Fallen Geb. und Weihnachten die nächsten 2 Jahre aus???

Soviel würde ich an Weihnachten und Geburtstag nicht zusammen bekommen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK, wenn Du es nicht wahr haben möchtest, kann ich nichts daran ändern ....

Das hat nichts mit wahr haben wollen zu tun.

Nochmals, für diejenigen, die es interessiert und diesen Thread eventuell später lesen, es gibt Vollzeitschulen, an denen man das Abitur machen kann und die Schüler-Bafög fähig sind, d.h., dass man ab dem ersten Tag Bafög erhalten kann.

Wie gesagt habe mich doch erkundigt, bei Vollzeit bekomme ich nur im letzten Jahr Bafög, was mache ich die ersten beiden Jahre? Auf Essen verzichten?

Wie ich aus Deinen persönlichen Angaben ersehen kann, bist Du 26 Jahre, was in keinem Fall zu alt ist. In meiner Klasse war der Älteste 33 Jahre alt.

Ich habe von Gymnasium gesprochen, die nehmen mich nicht mehr.

Es gibt auch Wirtschaftsoberschulen ...

Auch das ist kein Bereich den ich machen möchte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

WEGEN 28 EURO WIRD HIER SO N AUFRISS GEMACHT ???

Okay, ich bin raus.

Wer pro Monat n Euro in ein Sparschwein wirft, hat sich ohne Schmerzen "die erhöhten Kosten" zusammengesammelt.

28 Euro leiht einem sogar jeder halbwegs anständige Freund.

Ich könnte die Diskussion nachvollziehen "die gesamte Prüfungsgebühr wird schwierig", aber hier gings ja nur um die Differenz. Wer weiß, evtl. sind die Gebühren eh in 2 Jahren gestiegen...

An deiner Stelle würde ich mal richtig lesen, es geht mir nicht um die Prüfungsgebühr sondern, dass ich für 3-4 Wochen insgesamt in Hamburg Hotel bezahlen muss. Da komme ich mal auf ein paar Hundert Euro plus Anfahrt, Lebensmittel etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...