Zum Inhalt springen

Abitur beim ILS - Prüfung in Hessen


manu2810

Empfohlene Beiträge

Ich finde es außerdem zum kotzen, dass ich mich hier rechtfertigen soll. Ich habe nicht nach blöden Sprüche oder Fragen gesucht, sondern nach Menschen, die sich gerade die gleiche Frage stellen, evtl. im eigenen Bundesland Prüfung zu machen. Wenn das hier die Art ist, anderen Personen zu helfen, dann kann ich auf so ein Forum verzichten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Hallo Manu,

ich habe im vergangenen Jahr mein Abitur in Hessen abgelegt, jedoch nicht über ILS sondern SGD. Alle Fernlerninstitute empfehlen es, in dem Bundesland die Prüfung abzulegen, in dem die "Schule" ansässig ist. Du musst zwar Unterlagen bereitstellen, das hast du recht, und das sind auch nicht wenige. Aber um den ganzen bürokratischen Kram kümmert sich das Institut. Das ist wirklich besser, glaube mir, denn mit der Vorbereitung kurz vor dem Abi hast du genug zu tun.

Ich kenne jetzt nicht die ILS, aber sind da nicht auch Seminare und Vorbereitungskurse bis zum Abitur fällig?? Dann hast du auch noch zusätzliche Kosten, die sich verringern, wenn du es bei der SGD machen würdest. Allerdings weiß ich auch nicht, wo du in Hessen wohnst. Ich habe die erste Hälfte meines "Studiums" in Hessen gelebt, da war alles kein Problem. Halbe Stunde Fahrzeit zu den Seminaren, dadurch hatte ich keine Hotelkosten. Dann bin ich nach Norddeutschland gezogen und das hat mal richtig Geld gekostet. Sowohl für den schriftlichen Teil des Abis im Frühjahr als auch für den mündlichen Teil im Sommer muss man zwei Wochen einplanen!

Bzgl. der hessischen Prüfung. Da es sich hier um das Zentralabi, kannst du alles auf der Internetseite des Kultusministeriums nachlesen. Auch die Lektürenliste für Deutsch wird dort rechtzeitig eingestellt. Ansonsten kannst du mich auch gerne per pn kontaktieren. Vielleicht kann ich dir noch ein paar Tipps geben.

Aber nochmal: Das Abi in Hamburg ist überhaupt nicht mit dem in Hessen vergleichbar! Die ILS wird dich nicht ausreichend darauf vorbereiten können. Es ist so schon sehr schwer nebenbei und vor allem alleine sich auf das Abi vorzubereiten. Mache es dir nicht unnötig schwer. Kurze Frage noch bzgl. der Finanzen: Hast du bei der SGD wegen Ermäßigung gefragt? Arbeitslose bekommen normalerweise 10 % Ermäßigung. Vielleicht bringt das ja schon was.

Viele Grüße

Sabine

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manu,

ich habe im vergangenen Jahr mein Abitur in Hessen abgelegt, jedoch nicht über ILS sondern SGD. Alle Fernlerninstitute empfehlen es, in dem Bundesland die Prüfung abzulegen, in dem die "Schule" ansässig ist. Du musst zwar Unterlagen bereitstellen, das hast du recht, und das sind auch nicht wenige. Aber um den ganzen bürokratischen Kram kümmert sich das Institut. Das ist wirklich besser, glaube mir, denn mit der Vorbereitung kruz vor dem Abi hast du genug zu tun.

Da mache ich mir jetzt eigentlich weniger Gedanken drum. :)

Ich kenne jetzt nicht die ILS, aber sind da nicht auch Seminare und Vorbereitungskurse bis zum Abitur fällig?? Dann hast du auch noch zusätzliche Kosten, die sich verringern, wenn du es bei der SGD machen würdest. Allerdings weiß ich auch nicht, wo du in Hessen wohnst. Ich habe die erste Hälfte meines "Studiums" in Hessen gelebt, da war alles kein Problem. Halbe Stunde Fahrzeit zu den Seminaren, dadurch hatte ich keine Hotelkosten. Dann bin ich nach Norddeutschland gezogen und das hat mal richtig Geld gekostet. Sowohl für den schriftlichen Teil im Frühjahr als auch für den mündlichen Teil im Sommer muss man zwei Wochen einplanen!

Die Seminare beim ILS sind freiwillig. Nur die Probeklausuren sind Pflicht.Die Probeklausuren gehen ein oder zwei Wochen und die Prüfungen jeweils auch eine Woche. SGD kam für mich nicht in Frage, die sind nach mehrmaliger Anfrage mir mit dem Preis nicht entgegen gekommen und mehr wie ILS mir angeboten hat, kann ich monatlich nicht aufbringen. Sonst wäre ich zur SGD gegangen, weil Darmstadt für mich einfach besser gewesen wäre.

Bzgl. der hessischen Prüfung. Da es sich hier um das Zentralabi, kannst du alles auf der Internetseite des Kultusministeriums nachlesen. Auch die Lektürenliste für Deutsch wird dort rechtzeitig eingestellt. Ansonsten kannst du mich auch gerne per pn kontaktieren. Vielleicht kann ich dir noch ein paar Tipps geben.

Ich habe schon ein paar Unterlagen vom Kultusministerium bekommen. Auf eine Mail warte ich allerdings noch. Danke, da komme ich evtl. drauf zurück.

Aber nochmal: Das Abi in Hamburg ist überhaupt nicht mit dem Hessen vergleichbar! Die ILS wird dich nicht ausreichend darauf vorbereiten können. Es ist so schon sehr schwer nebenbei und vor allem alleine sich auf das Abi vorzubereiten. Mache es dir nicht unnötig schwer. Kurze Frage noch bzgl. der Finanzen: Hast du bei der SGD wegen Ermäßigung gefragt? Arbeitslose bekommen normalerweise 10 % Ermäßigung. Vielleicht bringt das ja schon was.

Ja ich weiß, dass es in HH einfacher wäre, aber das liegt dann eben das Problem, was mache ich wenn ich kein Job finde, bis dahin. Die Garantie hab ich eben nicht. Einfacher wird es in Hessen sicher nicht, dem bin ich mir bewusst.

Ja SGD habe ich sogar mehr als einmal gefragt. Als ILS mir sehr toll entgegen kam, habe ich SGD sogar nochmal angeschrieben und habe gesagt, dass ich sofort bei denen einschreibe, wenn Sie mir in etwas das gleiche bieten können, zumal sie auch viel näher dran sind. Mehr konnten sie mir aber nicht entgegen kommen, angeblich....

Da ich mein Abi aber nur per Fernstudium machen kann, war ILS dann meine einzige Möglichkeit. Das nächste Kolleg ist hier 2 Std mit Bus und Bahn weg. Da die Busse hier im Dorf der erste Bus erst später los fährt, komme ich da auch nicht hin, selbst, wenn Bafög 3 Jahre lang gezahlt würde. Abendschule fällt weg, weil ich dann Abends nicht mehr heim komme. Reguläres Gymnasium geht nicht, dazu bin ich zu alt. Also bleibt ja nur noch das Fernstudium.

Es war also alles schon erfragt und überlegt. Naja mal sehen, entweder es gibt eine Möglichkeit, das Geld für den Aufenthalt zu bekommen (vielleicht findet sich ja bald ein Job, ich hoffe es!) Oder es gibt eien Möglichkeit seitens ILS.

Ich danke dir für deine nette Antwort. So erwarte ich das von einem Forum.

LG Manuela

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es außerdem zum kotzen, dass ich mich hier rechtfertigen soll. Ich habe nicht nach blöden Sprüche oder Fragen gesucht, sondern nach Menschen, die sich gerade die gleiche Frage stellen, evtl. im eigenen Bundesland Prüfung zu machen. Wenn das hier die Art ist, anderen Personen zu helfen, dann kann ich auf so ein Forum verzichten.

Hallo Manuela, Du musst Dich nicht rechtfertigen, nur manches bedarf der Erklärung, damit andere es evtl. verstehen und nachvollziehen können. Wenn Du auf etwas nicht antworten möchtest, musst Du es auch nicht. Hierzu besteht ja kein Zwang. Ich sehe die Hinweise der Nutzer als Tipps und Anregungen, die man lesen und beachten kann, aber nicht befolgen muss.

Eine sachliche Diskussion sollte unter Erwachsenen doch möglich sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es außerdem zum kotzen, dass ich mich hier rechtfertigen soll. Ich habe nicht nach blöden Sprüche oder Fragen gesucht, sondern nach Menschen, die sich gerade die gleiche Frage stellen, evtl. im eigenen Bundesland Prüfung zu machen. Wenn das hier die Art ist, anderen Personen zu helfen, dann kann ich auf so ein Forum verzichten.

Tut mir Leid wenn Du das so siehst.

Ich für meinen Teil habe versucht Dir Rat gebend zur Seite zu stehen, ein Danke habe ich nicht erwartet, doch beschimpfen lassen will ich mich auch nicht.

Inés

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An deiner Stelle würde ich mal richtig lesen, es geht mir nicht um die Prüfungsgebühr sondern, dass ich für 3-4 Wochen insgesamt in Hamburg Hotel bezahlen muss. Da komme ich mal auf ein paar Hundert Euro plus Anfahrt, Lebensmittel etc.

Sorry Manu, aber ich find es einfach nicht:

Die Hamburger Prüfung kostet auch Geld und die in Hessen ist laut meine Infos noch günstiger. ...

Der einzige Nachteil ist halt, dass ich mich selbst vorbereiten muss auf das was ILS nicht mitliefert, aber in Hessen geprüft wird. Außerdem ist Hessen Zentralabitur und das soll ja schwerer sein.

Wenn ich aber nicht bald Arbeit bekomme und Geld zur Seite legen kann, kann ich auch nicht zur Prüfung in Hamburg.

LG Manuela

Sorry (ehrlich) aber ich hab nicht gewusst dass du wochenlang in HH wohnen würdest. Da stand nur dass du dir die Prüfung in HH nicht leisten kannst. Mehr dem richtigen Imput kann man im Forum auch den richtigen Output erzeugen.

Wenn du solange in HH bleiben müsstest wäre ein Prüfung bei dir in der Nähe natürlich 1000 Mal besser. ILS scheint ja sehr stark mit dem Preis runtergegangen zu sein, denn die 100te Euro Reisekosten die du durch die Prüfung in Hessen sparen würdest, scheinen den SGD-Gesamtpreis ja nicht genug zu senken.

Musst du denn überhaupt irgendwo eingeschrieben sein oder kannst du die Prüfung einfach so machen? Es wurde mal woanders erwähnt dass man Fernlehrbriefe bei Ebay manchmal findet. Da könntest du dir dann die Dinger vom SGD besorgen und hättest die richtige Vorbereitung. HH-Material für ne Prüfung in Hessen scheint wirklich nur halbwegs sinnvoll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK, erwischt, ich kann es nicht lassen. Wie schon gesagt, folgendes ist ein gut gemeinter Ratschlag ...

..., dass ich für 3-4 Wochen insgesamt in Hamburg Hotel bezahlen muss.

Also es gibt auch noch andere Möglichkeiten der Unterkunft, außer einem Hotel:

  • Jugendherberge
  • Privatunterkunft (z.B. als Couchsurfer)
  • Pension
  • Ferienwohnung

Dann die Fahrt nach Hamburg muss man nicht zwingend im ICE machen, da gibt es auch:

  • Mitfahrzentrale
  • Wochenendticket (man kann ja in 2 Etappen fahren)
  • Billigflieger
  • Bus (z.B. mit Touring kommt man von Darmstadt nach Hamburg)

Für die Beweglichkeit in Hamburg könntest Du Dir, z.B. das eigene Fahrrad mit dem Zug mitnehmen oder es gibt die Möglichkeit ein Fahrrad bei der DB zu leihen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krypt0Lady, ich muss zugeben, du bist ne echte Kämpfernatur. Gutes Beispiel dafür wie man für seinen Traum kämpfen kann und auch andere Wege sucht. Auf so simple Ideen wäre ich so auf Anhieb gar nicht gekommen. Man ist ja verwöhnt und denkt immer gleich an Hotel.

Wollt dir das hier erst als PM schicken, aber Lob darf ruhig öffentlich sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab mal noch ne Idee...

wie wärs, wenn du nicht bei ein Fernlehrinstitut gehst, sondern einfach als externer schüler an einer prüfung am gymnasium teilnimmst. Das geht in Hessen. kostet nur die Prüfungsgebühr und halt bücher, die du dir dann kaufen musst.

Ich fidne in deiner Situation spricht nichts dafür in Hambur zu bleiben.

Mal so ne Frage am Rande: Hat sich deine finanziell situation plötzulich geändert oder hast du zu beginn deines fernabiturs bei ILS nicht über die prüfungskosten nachgedacht?

Liebe Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Musst du denn überhaupt irgendwo eingeschrieben sein oder kannst du die Prüfung einfach so machen? Es wurde mal woanders erwähnt dass man Fernlehrbriefe bei Ebay manchmal findet. Da könntest du dir dann die Dinger vom SGD besorgen und hättest die richtige Vorbereitung. HH-Material für ne Prüfung in Hessen scheint wirklich nur halbwegs sinnvoll.

Das wäre eine Möglichkeit, wenn auch eine Illegale, denn verkauft werden dürften die meines Wissens nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...