Zum Inhalt springen

Welches Nicht-Studium-Buch lest Ihr gerade?


chillie
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten hat PVoss geschrieben:

Danach The Colour of Magic von Terry Pratchett

😍

 

Pratchett ist so gut... würde jetzt ja gern meine Lieblingsbücher von ihm aufzählen, aber das sind so viele... Pyramids, Soul Music, Eric, Last Hero ... so viele gute Bücher...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Mit dem Ziel einige Klassiker zu lesen, die mir zu Schulzeiten noch nicht begegnet sind, standen bei mir in letzter Zeit "Fahrenheit 451" (schon erwähnt) und jetzt "Clockwork Orange" auf dem Programm. Bei in der deutschen Version, da es diese als eBooks über die örtliche Bib gab. Zu Clockwork Orange überlege ich auch noch den Film zu schauen, aber das wäre dann ja ein anderer Thread. 😉

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

 

Am 10.6.2021 um 11:36 hat Markus Jung geschrieben:

Mit dem Ziel einige Klassiker zu lesen, die mir zu Schulzeiten noch nicht begegnet sind, standen bei mir in letzter Zeit "Fahrenheit 451" (schon erwähnt) und jetzt "Clockwork Orange" auf dem Programm.

 

Ich kann das nur gutheissen und ich werde mich mal an ein Crossover versuchen. 😉

 

Ach vergiss die alten Bratschniks mit ihren Büchern und schlag Dir die aus Deinem Gulliver. Es ist Zeit für Molokko-Plus, für Dich, mich, unseren Droogs und andere Pajacks.

 

  

Am 20.4.2021 um 14:35 hat Markus Jung geschrieben:

Fahrenheit 451 habe ich jetzt gelesen, nachdem das Buch hier wiederholt empfohlen wurde

Wie jetzt, als Buch? Nur ein Slowo mehr und sie rufen die kraschnig Feuerwehr! 😉

 

  

Am 20.4.2021 um 14:35 hat Markus Jung geschrieben:

Hat sich gelohnt und gibt auch viele Parallelen zur heutigen Zeit, gerade auch was das in kleinen Häppchen berieseln lassen statt selbst denken angeht.

Hey Droogy, das slusche: Das ist ungut. 😉

 

  

Am 20.4.2021 um 14:35 hat Markus Jung geschrieben:

Vielleicht aber auch, dass es anstrengend wird etwas zu schreiben, wenn man/frau sich ständig Gedanken machen muss, ob sich eine Gruppe der Gesellschaft dadurch angegriffen oder diskriminiert fühlen könnte und wie dies verhindert werden kann.

Das ist Doppelplus-ungut. Die Millizents wird dich dafür ordentlich tollschocken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Ich höre gerade

"Alchemy: The Dark Art and Curious Science of Creating Magic in Brands, Business, and Life" - hatte nen Talk vom Autor gesehen und fand ihn witzig und er hat ein paar sehr interessante Ideen. 

 

Im Grunde nimmt er die Ergebnisse diverser Studien und plädiert für eine Abkehr von vielen homo-economicus Ideen und von ein paar Gewohnheiten, die zu suboptimalen Ergebnissen führen.

Nicht unbedingt so viel "überraschend neues" aber sehr unterhaltsam und ein anderes Framing, als was ich sonst so gewohnt bin.

 

Oh, und ich höre mir wieder die Dresden Files an, bin gerade bei Buch 4. Und wieder fallen mir Dinge auf die mir bei den früheren Durchgängen entgangen sind. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lori Gottlieb

- Vielleicht solltest Du mal mit jemandem darübe reden -

 

Sowohl beispielhafte Fälle, als auch das eigene Erleben der Autorin, welche Psychotherpeutin ist und nach einer Trennung eine Therapie durchlebt hat, sind hier Inhalt des Buchs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eckart von Hirschhausen - Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben.

 

Erschreckend genug, dass wir nur noch so wenige Jahre zur Verfügung haben, unsere Lebensgrundlage, den Planeten, zu retten und bewohnbar zu halten. Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und hoffentlich dann auch zum Handeln.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...
  • Community Manager

Passt gut zum Thema des Buchs, das @Angelus gelesen hat, auch wenn es ein Roman ist: 42 Grad von Wolf Harlander. Lange hat mich kein Buch mehr so gefesselt und ich habe es trotz des Umfangs von über 500 Seiten und eigentlich gar keine Zeit innerhalb weniger Tage verschlungen. Spannend und in Teilen vermutlich erschreckend nah an der Realität. Ich freue mich auf die Verfilmung. 

 

Hat mich an Blackout erinnert, das mir ebenfalls sehr gefallen hatte.

 

Bestimmt werde ich auch den neuen Roman Systemfehler von Wolf Harlander lesen. Kennt den schon jemand von euch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...