Springe zum Inhalt
Chrys

Durchfallquote beim Fernabi sehr hoch?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Habe gehört, dass die Durchfallquote beim Fernabi über die SGD extrem hoch sein soll... Ist da was dran? Gibt es die Möglichkeit, irgendwo eine objektive Beurteilung der SGD zu finden, zum Beispiel bei Stiftung Warentest?

Bin für jeden Hinweis dankbar!

Chrys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

ich hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch mit folgendem Fazit:

Bevor man sein Abi bei SGD & Co macht, studiert man lieber auf einen Dipl. (FH).

Die Argumente von meinem Gegenüber waren durchaus nachvollziehbar, natürlich sollte das jeder selbst abwägen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo matthias,

kannst du das etwas näher erläutern? Die Argumente!

Ich denke das das so einige interessieren dürfte :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich kann mir nur an das prägnante Hauptargument erinnert:

Ein Studium kostet zwar das Doppelte (~15.000 EUR vs ~7.000 EUR), der Zeitaufwand ist jedoch fast der gleiche.

Natürlich haben wir viel rumdiskutiert, dass ein Studium etwas anspruchsvoller ist, als Gegenargument kam, dass man für das Abitur von SGD & Co nicht richtig vorbereitet wird und somit selbst zusätzlich aktiv werden muss (siehe Ciao-Berichte), nicht für jedes Berufsbild man studieren muss, Gegenargument war, dass man heute nicht qualifiziert genug sein kann und so weiter und so fort.

Natürlich kann man nur studieren, wenn man die Zugangsvorraussetzungen für ein Fernstudium erfüllt und etwas mehr von seinem Gehalt in seine Weiterbildung investieren kann.

Letztendlich muss das jeder für sich abwägen, der zeitliche Aspekt ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke, jeder, der mit einem Fernstudium bei ILS, SGD etc sein Abi nachholen will und dann die Nichtschülerprüfung nicht besteht, hat selbst schuld. Wenn ich mir manche Kommentare und Einstellungen der Fern-Abiturenten anschaue, kann man zu keinem anderen Urteil kommen.

Wenn ich der Meinung bin, ich bräuchte nur mal schnell durch die Studienhefte zu huschen, die Studienzeit von 3 bis 4 Jahre auf 1 Jahr verkürzen will, alles mal eben so nebenbei machen will und vor allem die SGD oder ILS dafür zu sorgen hat, dass ich alles bis zur Prüfung kann, sollte ich lieber die Finger davon lassen.

Ich hole mein Abi bei der SGD nach und kann mich nicht beschweren. Wenn ich Fragen habe oder Informationen brauche, bekomme ich sehr schnell Antwort. Vor allem, wenn ich schon länger als 6 Monate dabei bin.

Viele gehen einfach viel zu naiv an die Sache ran und schuld hat dann das Institut... Wenn die Abiprüfungen so einfach wären, würde jawohl jeder das Abi in einem Jahr machen, oder?

... Nimmt wirklich jemand diesen Bericht auf Ciao für bare Münze??? Jeder kann sich bei Ciao registrieren und "Erfahrungsberichte" abgeben, auch wenn er das Produkt überhaupt nicht kennt. Warum hat seine Freundin denn den Erfahrungsbericht nicht selbst geschrieben???

Gruss

Claudia

... eine, die dieses ewige Gejammer von "man wird nicht vernünftig vorbereitet" und der hohen Durchfallquote nicht mehr hören kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo claudia,

wie ich deiner message entnehme, bist du echt zufrieden mit der sgd!?

ich überlege selber...da ich unbedingt mein abi brauche...siehe auch

"Abi mit 1,4"

...aber bis jetzt habe ich vorrangig schlöechtes über das abi an fernunis gelesen...die monatlichen gebühren sind für mich sehr viel geld und ich müsste 3 jahre lang auf alles verzichten...nicht nur zeit- sondern auch geldmäßig....deshalb kann ich es mir absolut nicht leisten mein abi mit einem schlechteren durchschnitt als 1,9 zu machen...man wird ja auch nicht jünger!!!

gar nicht auszudenken, was passiert, wenn ich es garnicht bestehe....!!!!!

lg kathy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mal vor einiger zeit beim bürgerreferenten von sachsens kultusminsiterium angefragt.

zur durchfallquote bei externenprüfungen gibt es keine genauen zahlen, hört man sich allerdins in den schulen um, so sind sie vielmals größer als die der normalen abiturienten und dann natürlich auch mit wesentlich schlechteren schnitt (an der schule bringt du ja schon kurse für die abiturnote ein, die meistens deutlich besser sind als dnn die abtiurprüfung, das entfällt ja bei den externen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Claudia,

Ich hoffe mal deine emailadresse ist noch gültig und du empfängst die nachrichten hier noch :P

seit deinem kommentar sind 4 jahre vergangen und vielleicht kannst du uns berichten was aus deinem fernstudium-abi geworden ist.

würd mich echt interessieren :)

lg

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht Claudia, aber ich kann mich dennoch zu den Durchfallquoten beim Abi äußern. In meinem Jahrgang sind rund 50 Prozent durchgefallen. Das ist im Grund aber ganz normal. Wieso? Ganz einfach: in der Schule bleiben auch jedes Jahr viele Leute sitzen - sowas gibt es bei der SGD nicht. Da wird quasi an einem Tag aussortiert, was in der Schule über mehrere Jahre hinweg passiert. Außerdem zählt auch nur genau die Tagesleistung, es fließen keine Vornoten der vergangenen Jahre ein. Das zusammen sorgt natürlich für eine höhere Durchfallquote. Wenn man die Einstellung vieler Teilnehmer noch dazu addiert, sollte man sich nicht wundern.

Was wir aber an der Uni in jeder Vorlesung bei jedem Professor lernen ist folgendes: Interessiert euch nicht für die Durchfallquoten! Selbst wenn alle anderen durchfallen, es wird immer nur zählen, wie gut man selbst vorbereitet ist! Und wenn man vorbereitet ist, dann schafft man es auch! In meinem SGD-Jahrgang lag die beste Note bei 1,2! Ist also alles kein Wunder. Sind einfach nur ein paar mehr mündliche Prüfungen, als beim Schülerabitur. Also nur Mut: wer den Willen hat, wird es schaffen.

Kleine Anmerkung noch: ich würde ohne Abitur weder an FH noch Uni studieren. Die Anforderungen sind zumindest an der Uni extrem und ohne entsprechende Vorbereitung wird das vermutlich nichts. Die SGD bereitet einen schon sehr gut auf das selbständige Lernen vor. ; )

Gruß

PS: Wer Interesse an Sekundärliteratur zum Abi oder Lehrgangsheften hat, darf mich gerne per PN kontaktieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich würde ohne Abitur weder an FH noch Uni studieren. Die Anforderungen sind zumindest an der Uni extrem und ohne entsprechende Vorbereitung wird das vermutlich nichts.

Ich würde es jederzeit wieder machen - persönlich habe ich noch keinen Abiturienten getroffen, der wirklich durch seine Schulbildung hochwertigeres oder mehr Wissen erlangt hat, bzw. dieses auch noch wirklich gewinnbringend im realen Leben einsetzen konnte :)

Viele grüße von einem kleinen Realschüler ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...