Springe zum Inhalt
Markus Jung

Anbieter für den DBA (Doctor of Business Administration) in Deutschland

Empfohlene Beiträge

Danke Thomas.

Eine kurze Frage bzw. auch Anregung hätte ich noch. Könntest Du mir sagen, wie die außerhalb von UK erworbenen DBAs in Deutschland anerkannt werden? hierzu hat sich ANABIN nach meinen Recherchen nicht geäußert (nur zu UK). Ist die Anerkennung (d. h. das Führen des Titel) innerhalb Deutschlands allgemein abhängig von internationalen Akkreditierungen oder gar von der Studiendauer? in einigen Foren wird darüber gestritten ob eine dreijährige Studiendauer für die Anerkennung in Deutschland (auch von in UK erworbenen DBAs) notwendig ist oder gar eine kürzere Studiendauer auch Anerkennung finden würde.

Gerade Infos in Bezug auf die Anerkennung in Detuschland dürfte eine wichtige Info sein, die auf Deine HP Platz finden sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

die Anerkennung eines ausländischen Bildungsgrads hängt zunächst einmal weder von der internationalen Akkreditierung noch von der Studienlänge ab. Ausschlaggebend ist meines Wissens einzig, ob die Hochschule in ihrem Land staatlich anerkannt ist oder - falls nicht - ob zumindest der Studiengang un der damit verbundene der Grad an der jeweiligen Hochschule vom Land staatlich anerkannt ist.

Beispiel: Wenn man an der IE Business School in Madrid ein PhD-Programm absolviert, ist der Titel in Deutschland nicht anerkannt, weil das IE keine in Spanien staatlich anerkannte Hochschule ist. Wenn du also einen DBA an einer UK-Hochschule erwirbst, ist der Titel in Deutschland anerkannt, sobald die britische Hochschule, die den Titel vergibt, in UK staatlich anerkannt ist.

In Spanien gibt es auch die Möglichkeit, dass ein einzelnen Programm staatlich anerkannt ist, selbst wenn die Hochschule als ganzes nicht anerkannt ist. Diese programmspezifische Anerkennung erfolgt durch eine regionale Akreditierung, die im Auftrag der spanischen Behörden handelt.

Ob es sowas auch in UK gibt, dass also eine HS nicht anerkannt ist, ein einzelnes Programm aber (und speziell da DBA-Programm), weiß ich nicht. Es könnte ja zum Beispiel sein, dass DBA-Programme, die von der britischen AMBA akkreditiert sind (http://www.dba-compass.com/Knowledge/Accreditations-for-Doctor-of-Business-Administration-DBA-programs) automatisch auch in UK staatliuch anerkannt sind - das habe ich gerade mal angefragt (ich gebe Bescheid, wenn ich ANtwort erhalte), slebst wenn die zugehörige Hochschule selbst nicht staatlich anerkannt ist.

Im Zweifelsfall frag am besten bei http://www.bamf.de/DE/Willkommen/ArbeitBeruf/Anerkennung/anerkennung-node.html oder bei den Kultusministerien der Länder nach.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für deinen Hinweis. Ich kann dein Feedback nachvollziehen. Künftig werde ich dazuschreiben, dass es sich um meine eigene Seite handelt.

Thomas

Dein Link ist halt jetzt :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas

ich finde Deine Seite auch sehr gelungen.

ziehst Du in Erwägung dort in Zukunft auch das "Doctorate in Professional Studies/Practice (DProf)" aufzuführen?

Diese "Workbased learning" Doktorate findet man zunehmend häufig in den UK (und Australien/US). Teilweise sind diese auch aus der Ferne studierbar und auch im Fach "Business" belegbar.

Beispielsweise bieten die Business Schools der folgenden Unis solche DProfs:

Middlesex University

Chester University

Derby University (ab Januar 2014).

Ich stehe im regen Kontakt mit Derby und habe vor, mich ab Januar 2014 einzuschreiben. Allerdings scheinen DProfs in Deutschland noch weitestgehend unbekannt zu sein. Dies überrascht mich, da die Studiengebühren in der Regel niedriger sind als die des DBA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, habe gerade Antwort von der AMBA - ihre Akkreditierung hat keine Auswirkungen auf die staatliche Anerkennung in UK. Ob ein UK-DBA-Programm in Deutschland anerkannt wird, hängt damit vor allem davon ab, ob die jeweilige Hochschule innerhalb von UK anerkannt ist.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Ergängzung zu den Anmerkungen von tomasjj zur Anerkennung noch zwei Ergänzungen:

1. "Anerkennung" bedeutet in Verbindung mit Doktoraten "nur" die Frage, ob man den Grad in Deutschland führen darf. Irgendwelche Berechtigungen, die mit dem Doktor verknüpft sind, gibt es nicht (auch nicht beim Arzt, am Rande bemerkt), mithin stellt sich hier die Frage der Anerkennung auch nicht.

2. Ausländische Grade dürfen in Deutschland geführt werden nach den Regeln, die tomasjj genannt hat. Achtung: Das heißt erstmal, dass man den Grad in der Originalform führen darf (also Doctor of Business Administration oder, so es auf der Urkunde steht, DBA), bei Hochschulen außerhalb der EU mit Zusatz des Namens der Hochschule. Nun wollen die meisten Leute aber (verständlicherweise) "Dr." führen und nichts anderes. Ob das geht, ist m. E. pauschal nicht zu beantworten. Sicher risikolos möglich ist es nur, wenn es Abkommen gibt mit dem jeweiligen Land, dass diese Führung vorsieht. Alles andere scheint mir unsicher. Es gilt natürlich wie üblich: Meist wird sich keiner drum kümmern, aber wenn es hart auf hart kommt, kann es kritisch werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, habe gerade Antwort von der AMBA - ihre Akkreditierung hat keine Auswirkungen auf die staatliche Anerkennung in UK. Ob ein UK-DBA-Programm in Deutschland anerkannt wird, hängt damit vor allem davon ab, ob die jeweilige Hochschule innerhalb von UK anerkannt ist.

Viele Grüße

Thomas

Das ist aber nur bedingt korrekt. Es ist nicht ausreichend, dass nur die Hochschule (in dem jeweiligen Land) anerkannt ist sondern auch das Programm selbst. So habe ich mitbekommen, dass z. B. in Frankreich das DBA nicht als ein ordentlicher Abschluss gilt und demzufolge auch nicht staatlich anerkannt ist. Auch Deutschland verfährt nach diesem Prinzip und erkennt somit das französische DBA nicht an. Das war der Grund warum ich mich gegen das DBA von PARIS SCHOOL OF BUSINESS entschieden habe.

Ich frage mich jedoch ob meine Infos so richtig sind, denn das würde ja bedeuten, dass auch das DBA von Grenoble nicht anerkannt wird, das weltweit zu den besten gehört.

vielleicht kann hier jemand seine Meinung kund tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...