Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Suzy

Wechsel vom ILS zur SGD

Empfohlene Beiträge

Vielen Dank für die Antworten und die Verlinkung des Erfahrungsberichts!

In der Praxis hat sich gezeigt das es ratsam ist sich Sekundärliteratur zu besorgen. Die Menschen sind ja sehr unterschiedlich und somit kann auch nicht jeder mit jedem didaktischem Konzept effizient arbeiten.

Ich persönlich empfand den Aufbau der Mathematikhefte weniger vorteilhaft manches wird auch recht kompliziert erklärt. ( Betrifft aber nicht alle Mathematik-Lernhefte)

Die Frage nach Aktualität stellt sich in vielen Fächern nicht da die Lerninhalte sich durch die Zeit bedingt ja nicht ändern.

Bei der SGD wirst du auf das hessische Zentralabitur vorbereitet an dessen Anforderungen orientiert sich auch der Lehrstoff und somit die Hefte.

Ich habe nichts gegen Sekundärliteratur und beim ILS auch schon in der Unterstufe mit zusätzlichem Material gearbeitet. Der Punkt ist aber, dass ich seit MatS 8, drastisch gesagt, kein Wort von dem verstehe, was da in dem Studienheft ausgeführt wird. Die Erläuterungen empfinde ich als extrem umständlich, Beispiele sind teilweise regelrecht aus der Luft gegriffen und unzureichend erklärt. Ich schaue mir inzwischen nur noch das Thema des Heftes an und erarbeite mir den Stoff dann ohne den Lehrbrief, weil dieser mir auch nicht weiterhilft.

Meine Frage nach der Aktualität ziehlte eher auf Abbildungen, Diagramme etc. ab. Wenn mir die Gliederung der Bevölkerungsschichten in Amerika aus den 80er Jahren als aktuell verkauft werden soll, bekomme ich so meine Zweifel.

Auf jeden Fall danke für deinen Kommentar, hat mich schonmal ein Stück weitergebracht (:

Ich habe inzwischen Infomaterial und eine Probelektion bei der SGD angefordert und meinen Vertrag beim ILS gekündigt. Mag ein wenig vorschnell klingen, aber ich muss eh noch bis Mai zahlen und kann innerhalb eines gewissen Zeitraums jederzeit mit meinem alten Vertrag wieder einsteigen, eine Hintertür bleibt mir also offen.

Momentan tendiere ich eher zu einem Wechsel, werde mir zuvor das Infomaterial natürlich genau anschauen und ein telefonisches Beratungsgespräch führen. Ich habe in einem anderen Forum jemanden gefunden, der ebenfalls gewechselt hat und mit seiner Entscheidung bisher zufrieden ist. Beim ILS habe ich damals den Festpreis einfach hingenommen (was sich jetzt auch nicht mehr ändern lässt), inzwischen ist mir aufgefallen, dass kaum einer die vollen 136 Euro zahlt... man muss nur lange genug warten, dann bieten beide Institute anscheinend selbstständig eine Vergünstigung von bis zu 15% an.

Die preiswertere Variante ist meistens der staatliche Weg insbesondere wenn es um das Erlangen eines Schulabschlusses geht.

Blöd nur, wenn einem der Staat, bzw. in meinem Fal konkret das Land Berlin, unüberwindbare Steine in den Weg legt. Ich habe derzeit keine Möglichkeit, beispielsweise eine Abendschule zu besuchen, weil ich die Voraussetzungen nicht erfülle. Ich möchte jetzt auf mein Abitur hinarbeiten und nicht in drei Jahren nochmal anfangen, die Schulbank zu drücken. Ich werde ja auch nicht jünger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Auch ein möglicher Weg zum Abitur

Ja die Zugangskriterien für Abendgymnasien sind wirklich für viele eine unüberwindbare Hürde ich halte diese auch für überarbeitungswürdig.

Aber es gibt die Möglichkeit über einen kleinen Umweg das Abitur zu erlangen. Dieser Weg steht auch Berufstätigen und Auszubildenden offen da es auch berufsbegleitende und Abendformen gibt.

Die Möglichkeit auf die ich hinaus möchte nennt sich in den meisten Bundesländern Fachoberschule bzw Berufsoberschule oder Berufskollegs dort sind die Zugangskriterien leichter zu erfüllen eine abgeschlossene Ausbildung bsp. ist nicht nötig ebenso existiert keine Altersbeschränkung nach oben.

Aber die Mittlere Reife muss erlangt worden sein mit einem Mindest-Schnitt von ich glaube 3,4 in den Hauptfächern.

Nach der Fachhochschulreife kann man dann eine Fos 13 oder Bos II sowie spezielle Berufskollegs besuchen und dort innerhalb eines Jahres die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erwerben. (Bundesland abhängig)

Hier sollten sich entsprechende Personen erkundigen ob es ein solche Schulform in Ihrem Bundesland gibt.

Folgender Abschnitt bezieht sich auf staatliche Hochschulen gleichermaßen wie auf private Fernhochschulen

Vielen ist nicht bewusst das man den Zugang zu Hochschulen schrittweise vereinfacht hat man benötigt heute für die meisten Studiengänge kein Abitur mehr es reicht die Fachhochschulreife oftmals auch eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjärhige Berufserfahrung.

Weiterhin wurden qualifizierende berufliche Abschlüsse in einigen Bundesländern dem Abitur oder der Fachhochschulreife gleichgestellt das betrifft folgende staatliche Abschlüsse:

-Techniker

-Meister

-Fachwirte / Fachkaufleute

etc.

Obrige Angaben treffen nicht auf Studiengänge zu die mit dem Diplom oder dem Staatsexamen enden !!!

Auch können die Angaben je nach Bundesland variieren das muss jeder im Einzelfall in Erfahrung bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kurze Rückmeldung.

Die Infounterlagen von der SGD waren heute schon da, inklusive der Probelektionen. Die helfen mir allerdings auch nicht weiter, weil sie alle samt aus dem Hauptschuleinstieg sind, also den, den ich nicht wählen würde. Das war zwar alles soweit verständlich erklärt, aber die Sachverhalte waren auch nicht wirklich kompliziert.

Irgendwie ist es wirklich komisch - man findet haufenweise Erfahrungsberichte zu den Probeklausuren und staatlichen Prüfungen beim ILS, wie das ganze bei der SGD abläuft, darüber findet man kaum aktuelle Einschätzungen. Und wenn, klingen die eher negativ. Insgesamt muss ich zugeben, dass mir das Infomaterial vom ILS mehr zugesagt hat. Da lagen zwar keine Probelektionen bei, allerdings bleiben für mich auch nach lesen der Lehrgangsinformation noch einige Fragen offen. In denen steht zwar, dass die vorgegebenen Fächerkombinationen nicht verbindlich sind, wie die Prüfungsordnung diesbezüglich in Hessen nun aber genau aussieht behält das Institut erstmal für sich. Auch die Informationen zu den mündlichen Prüfungen klingen verschwommen. Anhand der Ausführungen bin ich mir nicht sicher, wann ich die Themenschwerpunkte festlegen kann, bzw. ob das überhaupt geht.

Daraus ergibt sich, dass ich morgen dort anrufen muss, um die offenen Fragen zu klären.

Von meinen Eltern habe ich heute nen ordentlichen Rüffel kassiert, wie ich überhaupt auf die Idee kommen könne, den Prüfungsort von Hamburg und Darmstadt zu verlegen (ja, Daddy muss sein Töchterchen da hinfahren...). Finanziell wäre ein Wechsel übrigens nur tragbar, wenn mir die SGD einen Rabatt von ca. 15% auf den Gesamtlehrgang gewährt, ansonsten würde ich über 800 € verlieren.

Ich gebe dann später nochmal eine Rückmeldung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Suzy

Nein, auf keinen fall will ich Dich beeinflussen - aber auch ich hatte mir die Unterlagen von der SGD kommen lassen (unter anderem) - und fand das Lehrmaterial der ILS besser - trotz mancher sicher vorhandenen Mängel. Und es stimmt - die Aussagen und Erfahrungsberichte im Net sind doch ziemlich ,,verwaschen"

Habe mich dann auch beim zweiten Anlauf für die ILS entschieden - und egal, welche Unstimmigkeiten es in Zukunft geben wird - ich habe mir vorgenommen, in solchen Fällen SOFORT zu reagieren - und mit dem Studienbegleiter der ILS zu sprechen - bevor sich richtig Frust aufbaut.

Ich denke, das sich die Fernschulen nichts nehmen - die eine hat da Stärken und Schwächen - die andere dort.

Ich wünsch´dir weiterhin viel Erfolg - egal, bei welcher Schule:)

Herzlichst

Martina52

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

jetzt mische mich mich auch mal ein :D

Also was die Schnelligkeit angeht, die Korrektur zu MatS 13 hat grad mal 1 Woche gebraucht. Das kommt eben ganz auf das Fach an und ich denke das wird bei der SGD nicht anders sein. Ich denke da geben sich beide nicht wirklich viel.

Gut zu den Heften kann ich jetzt nicht wirklich was sagen, aber grade in Mathe habe ich auch einiges an Zusatzliteratur, z. B. die Mathe-CD. Erst gestern hab ich mich mit einem Mathe-Lehrer der ILS darüber unterhalten und der meinte auch die CD wäre wirklich gut.

Also auch wenn die Hefte und die Bearbeitungszeit mancher EAs zu wünschen lassen bleib ich doch wo ich bin. Bin wirklich sehr zufrieden mit der Betreuung und grad die Möglichkeit sich jetzt direkt mit dem Fernlehrer in Verbindung zu setzen find ich klasse.

Ich hoffe du berichtest dann mal wie die Mathehefte so bei der SGD sind :)

Liebes Grüßle

Colibri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suzy

möchte mich jetzt doch mal erkundigen, ob du dich jetzt endgültig für SGD entscheidest?

Herzlichst

Martina52

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich werde höchstwahrscheinlich zur SGD wechseln.

Mein Vertrag läuft noch bis Mai, eine doppelte finanzielle Belastung kann ich derzeit nicht tragen, weshalb ich mich erst Ende April bei der SGD anmelden werde. Denn ein nach hinten verschieben der Raten ist glaube ich nicht möglich (würde ich mich jetzt anmelden, wären es inkl. des Probemonats zwei Raten), obwohl ich mal nachfragen könnte. Finanziell entsteht mir durch den Wechsel aber kein großer Verlust, da ich einen ordentlichen Rabatt auf den Gesamtlehrgang erhalten würde.

Die Korrekturzeiten bei der SGD sind schon aufgrund des Sendewegs geringer, die Lösungen kann man sich via Mail zuschicken lassen. Mir haben inzwischen ungefähr ein halbes Dutzend Teilnehmer bestätigt, dass die Wartezeiten diesbezüglich sehr gering sind. Davon abgesehen interessiert mich das Fach Wirtschaftswissenschaften, das man ja beim ILS nicht belegen kann und ich kann mit gutem Gewissen Deutsch als Leistungskurs wählen. Wäre beim ILS zwar auch möglich, aber sehr gewagt, in Hessen findet aufgrund des Zentralabiturs zuvor eine thematische Einschränkung statt, auch wenn man Deutsch schriftlich wählt. Die größere örtliche Entfernung ist nicht so wild, an den freiwilligen Seminaren möchte ich eh nicht teilnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Zwischeninfo:

in Hessen findet aufgrund des Zentralabiturs zuvor eine thematische Einschränkung statt, auch wenn man Deutsch schriftlich wählt

Deutsch und Mathematik sind verbindliche schriftliche Prüfungsfächer. HIER die Info der SGD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Absatz ist auch auf's ILS bezogen, dort gibt es keine Themenbegrenzung, wenn man Deutsch schriftlich wählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×
×
  • Neu erstellen...