Springe zum Inhalt
akh

DBA durch die European Education Group

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Sehr interessante Diskussion!

Ich habe ebenfalls die Webseite der European Education Group gefunden und diese mit Interesse gelesen.

Der Anbieter scheint recht neu zu sein auf dem Markt. Was ich auf Anhieb gut finde, ist, dass man Referenzen direkt auf der Seite lesen kann. Auch, dass deren eigene Dozenten

aufgelistet sind. Wenn man die googelt, kann man ebenfalls feststellen, dass es sich um reale Personen handelt.

Das Thema Nordzypern ist weniger spannend, denn die gesamte Insel Zypern gehört zur EU, das habe ich auf der Internetseite der EU - Kommission gelesen und auch als Antwort erhalten.

Am Wichtigsten ist, dass die Universitäten im anabin ein "h+" haben. Damit ist die Anerkennung fix.

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

@ Yoda:

Die WWEDU - Abschlüsse darf man selbstverständlich in der EU führen. So z.B. in Österreich. Auch kann man sie in Bayern und NRW führen (Auskunft der ZAB, welche auch die webseite anabin.de betreut). Anerkannt sind die Abschlüsse auf jeden Fall. Es geht - wie so oft in Deutschland- um die Führweise. Ich selbst habe an der Allfinanz meinen MBA in Wales gemacht und interessiere mich für den DBA.

@ Jimbo:

Ich muss Dir recht geben: Eine Promotionsstelle mit einem Weiterbildungs - MBA zu finden ist eine Mission impossible...

Ich bin seit 2 Jahren auf der Suche. Deutschland ist nicht möglich, da man kein Grundstudium vorweisen kann. Österreich und Schweiz das gleicht.

Nicht mal in der Slowakei und in Tschechien (die nehmen nur noch Uniabsolventen!) konnte ich eine Stelle bekommen, trotz der (teuren) Beauftragung eines

sogenannten Beraters...

Wenn Du mit dem WWEDU - MBA ein positives Feedback von der

European Ed. Group bekommen hast ist das sehr interessant. Ich werde dort einmal anrufen, Dich aber vorher einmal privat hier anschreiben.

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Yoda:

Das ist richtig. Man muss aber Zusatzkurse in Finnland absolvieren, mit dem Problem, dass das wohl eher schlecht als recht funktionieren soll.

@ Jimbo

Du hast ja nach eigenen Angaben WWEDU absolviert - hast Du Erfahrungen mit den LuC-Lehrgängen und der FH in Finnland?

Sehr interessant ist, dass UK Naric (die britische Behörde zur Anerkennung ausl. Bildungsgrade; quasi das "britische anabin/ZAB"), die LuC-Mastergrade

als gleichwertig mit britischen Mastergraden setzt.

Damit wäre auch klar, warum man auf Zypern (im Norden) z.B. mit einem LuC-MBA anerkannt wird.

Das zypriotische Bildungsystem (Norden wie auch Süden) ist historisch bedingt stark britisch gestrickt.

Was sich bei den gesamten Diskussionen rund um akad. Grade zeigt, ist, dass die Bolognareform mehr verwirrt, als vereinheitlicht, neben den Mastergraden gerade auch bei den Doktorgraden.

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manni1971,

deinen letzten Hinweis (an Yoda gerichtet) zum MBA über die TUAS in Finnland habe ich nicht ganz verstanden. Von welchen Zusatzkursen sprichst du? Der Lehrplan des TUAS-MBAs kann z. B. über die Homepage der AFW Bad Harzburg eingesehen werden. Nach erfolgreicher Absolvierung (auch, wenn man alle Kurse auf Deutsch absolviert, bei denen dann kein einziger Dozent der TUAS dabei ist) wird der MBA-Grad durch die TUAS verliehen, also von einer mit H+ unter Anabin gelisteten Fachhochschule Finnlands. Der MBA ist in Deutschland dadurch m. W. ohne Probleme führbar, ganz ohne weitere Kurse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nach AUssagen einiger LuC - Anbieter darum, dass man eben doch nicht derart einfach nach dem Absolvieren eines LuC den MBA vonder TUAS erhält, sondern dass man zusätzliche Lesitungen erbringen muss. Ich kenne eine Reihe Absolventen von LuC´s, die, um den TUAS - MBA zu erhalten, dort noch Zusatzkurse machen sollten. Aus diesem Grund ist die Beziehung einiger LuC-Anbieter zur TUAS angeblich recht "verschnupft". Evtl. weiss Jimbo da mehr.

Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich interessante Diskussion... Gibt es denn nun hier schon jemanden, der mit seinem Allfinanz (bzw. UoW)-MBA bei der European Education Group zugelassen wurde...?! Worin besteht eigentlich die Leistung der EEG? Bestünde nicht auch die Möglichkeit zu einem Direktkontakt zur Uni in Nordzypern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst Du getrost vergessen. Uni meldet jeden direkt an die, dann melden die sich bei Dir. Soweit ich informiert bin, haben die Anteile an der privaten Uni dort und das nicht zu gering...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern eine Antwort von der Uni erhalten. Alles gar kein Problem. Ihr könnt Euch direkt anmelden; eine Weitermeldung erfolgt nicht. Kosten belaufen sich auf 7150,-€ + 5% VAT (siehe auch http://sinan.ciu.edu.tr/index.php?option=com_content&task=view&id=22&Itemid=386). Die Uni kümmert sich auch um Hotel und Transfer. Wie man mir versicherte, sind wohl schon einige Deutsche im Programm (die sich auch direkt an der Uni angemeldet haben). Infos könnt Ihr auch direkt unter intoffice@ciu.edu.tr bei Herrn Cicek vom International Office erfragen. Wer hat noch Interesse im Frühjahr 2011 mit zu machen? Bitte melden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Moppel und Manni,

sehen Sie sich den folgenden offiziellen Link der Republik Zypern an und überlegen Sie es sich nocheinmal, ob Sie an einer illegalen "Universität" studieren wollen!

http://www.mfa.gov.cy/mfa/mfa2006.nsf/0/632D3EF2D186156CC22571BC0033E0A0?OpenDocument

Hier ist jeder Euro (man halte sich vor Augen, dass in Nordzypern noch mit Türkischen Lira gezahlt wird!!) sicherlich in den Sang gesetzt...

GK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier ist jeder Euro (man halte sich vor Augen, dass in Nordzypern noch mit Türkischen Lira gezahlt wird!!) sicherlich in den Sang gesetzt...

Könnten wir bitte sachlich bleiben? Das die Universität zugelassen ist, bestätigt www.anabin.de

http://www.anabin.de/scripts/SelectLand.asp?SuchLand=192&MyURL=lstAliasnamen.asp

Viel wichtiger ist, ob die European Education Group seriös ist! Gibt es den jemanden der sich in einem Program befindet? Erfahrungen aus erster Hand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...