Zum Inhalt springen

Anzahl der Prüfungen pro Tag


Joschi

Empfohlene Beiträge

Hallo

Wie laufen die Prüfungen beim Wirtschaftsingenieur ab.

Also wieviele Prüfungen an einem Tag,wieviel Zeit zwischen den einzelnen Prüfungstagen.

Wie ist es wenn man wiederholen muss.Muss man dann an einem Tag z.B 3 Prüfungen schreiben????

Vielen Dank für die Antworten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Joschi,

die Prüfungen an der HFH werden immer Samstags geschrieben und zwar bundesweit an einheitlichen Terminen. Diese Termine werden auch schon vor Semesterbeginn bekannt gegeben, so dass man entsprechend planen kann.

Es wird immer nur eine Prüfung an einem Tag geschrieben. Meistens um 09:00 Uhr und dann 90-120 Minuten.

Ein Tag vorher ist dann auch kein Unterricht. Im Regelfall sind zwischen zwei Fächern mindestens 2-3 Wochen Zeit.

Wenn Du druchfällst darfst Du eine Prüfung noch 2x wiederholen, dann ist im Regelfall schluss mit dem Studium (auch bei anderen Hochschulen). Zum Teil gibt es mündliche Ergänzungsprüfungen wenns eng wird, aber darauf hat man keinen Rechtsanspruch.

Grüße

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hoi Jörg!

Jörg schrieb:

Wenn Du druchfällst darfst Du eine Prüfung noch 2x wiederholen, dann ist im Regelfall schluss mit dem Studium (auch bei anderen Hochschulen). Zum Teil gibt es mündliche Ergänzungsprüfungen wenns eng wird, aber darauf hat man keinen Rechtsanspruch.

Was bedeutet in diesem Zusammenhang, wenn es eng wird?? :roll: Wie hoch ist die Durchfallquote, nach Deinem persönlichen Erfahrungswert? (Weil offizielle Daten, scheint es hierzu von der HFH nicht zu geben...!??)

Danke schon im voraus für Deine genaue Erläuterung!!

Gruss

8) Patros

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Die Regelung mit den 3 Versuchen hat nicht direkt was mit der HFH zu tun sondern ist auf allen Hochschulen in Deutschland gleich.

Wenn Du 3x durchfällst (und nehmen wir an Du durftest zu einer mündlichen Nachprüfung und die geht auch schief) wirst Du zwangsexmatrikuliert und darfst kein Wirtschaftswissenschaftliches Studium in Deutschland mehr machen, egal wo.

Zu Quoten lässt sich schwer was sagen. Es kommt wirklich drauf an wieviel Zeit du vorher zum Lernen hattest und dann ist es Glückssache was dran kommt. (Wie heute bei BWL II die wirklich übel war...)

Meist sind aber berufliche Gründe schuld, wenn eine Prüfung schiefläuft, da die Leute einfach nicht genug Zeit zur Vorbereitung hatten.

Grüße

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.




×
×
  • Neu erstellen...