Zum Inhalt springen

Ich bin mir noch nicht sicher.


Hummingbird

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 32
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Hi

du hast dir ja ganz schön was vorgenommen......Respekt. Du solltest dir allerdings darüber klar sein, dass das ein harter, steiniger Weg wird- mindestens noch 10 Jahre (OHNE Facharztausbildung).

Hast du die Möglichkeit, nach deinem Hauptschulabschluss eine Ausbildung in einem medizinischen Beruf oder zumindest Praktika zu machen? das würde sich wahrscheinlich positiv auf deine Motivation auswirken (weil du tagtäglich siehst, wieso du das alles machst) und außerdem bekämst du einen besseren Einblick in die ärztliche Tätigkeit und könntest besser einschätzen, ob das wirklich der richtige Job für dich ist bzw. ob er sich mit deiner Phobie vereinbaren lässt.

viel Glück!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das stimmt aber das Abitur möchte ich wirklich haben. Ich glaube, ich muss den Hauptschulabschluss als Vorbereitung für's Abi ansehen, vielleicht wäre es mit der Motivation dann besser & dankeschön für den Willkommensgruß!

Sehe es mal so, ohne den Hauptschulabschluss wird es keine Abiturprüfung geben. Also, hier dran bleiben und beenden.

Dann folgt das Abitur: Ohne die erlangte allgemeine Hochschulreife wird es kein Studium der Medizin geben. Also, dran bleiben, weitermachen.

Was ist Deine Motivation? Ich will Medizin studieren! Ohne wenn und aber. Ohne irgendeinen Schulabschluss wird Dir das nicht gelingen.

Was heisst das? Ich muss meinen Hauptschulabschluss machen, damit ich den Lehrgang für das Abitur belegen und beenden kann.

Weiter? Ich muss das Abitur schaffen, damit ich an das Studium überhaupt denken kann.

Noch weiter? Ich muss ein gutes (1,x) Abitur hinlegen, damit ich eine Zulassung zum Medizinstudium überhaupt in Erwägung ziehen kann!

Somit bist Du mit Schritt für Schritt besser bedient als mit allem auf einmal. Alles auf einmal bedeutet auch, überfordert zu sein, es zu schmeißen, wenn das Nervenkostüm mal eng wird. Und das wird ganz schnell eng.

Frage: Wovon lebst Du aktuell? Wer finanziert all diese Träume?

Nähkästchengeflüster: Ich will den Marathon laufen. Nicht nur das, ich will den auch packen! Was heißt das? Ich muss trainieren. Wo ist die Motivation? Manchmal im Keller, aber oft, sehr oft, ist sie da! Ich laufe, egal ob es regnet oder heiß ist. 42 Kilometer! sind zu bewältigen. Wer motiviert mich? Ich selbst, jede Trainingseinheit ist ein Gewinn und diese kleinen regelmäßigen Etappenziele bringen mich dahin, es zu schaffen. Es bedeutet auch ~ durchhalten, weitermachen ~ auch wenn man oft das Licht am Ende des Tunnels nicht sieht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

du hast dir ja ganz schön was vorgenommen......Respekt. Du solltest dir allerdings darüber klar sein, dass das ein harter, steiniger Weg wird- mindestens noch 10 Jahre (OHNE Facharztausbildung).

Hast du die Möglichkeit, nach deinem Hauptschulabschluss eine Ausbildung in einem medizinischen Beruf oder zumindest Praktika zu machen? das würde sich wahrscheinlich positiv auf deine Motivation auswirken (weil du tagtäglich siehst, wieso du das alles machst) und außerdem bekämst du einen besseren Einblick in die ärztliche Tätigkeit und könntest besser einschätzen, ob das wirklich der richtige Job für dich ist bzw. ob er sich mit deiner Phobie vereinbaren lässt.

viel Glück!

Eine Ausbildung vor dem Studium zu machen halte ich für eine gute Idee. Das habe ich mir auch schonmal durchgedacht. Interessiert wäre ich ja in den Berufen als Operationstechnischer Assistent / Operationstechnische Angestellte, Medizinischer Dokumentar ( dafür bräuchte ich das Abitur ) & fachmedizinischer Angestellte. Meine Cousine hat auch nach ihrem Abitur erstmal eine Ausbildung gemacht. Wenn ich die Chance bekomme eine Ausbildung nach meinem Hauptschulabschluss zu machen, werde ich das sicherlich tun. Vielleicht stellt sich am Ende herraus das Medizin gar nicht mein Ding ist. Kann ich mir gerade gar nicht vorstellen aber man weiß ja nie.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wovon lebst Du aktuell? Wer finanziert all diese Träume?

Erstmal danke für deinen Motivationskick! :) Ich lebe gerade noch bei meinen Eltern, habe kein eigenes Einkommen, kümmere mich bald um einen Minijob. Ich bekomme nebei noch Kindergeld & davon wird mein Hauptschulabschluss bei der SGD bezahlt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich die Chance bekomme eine Ausbildung nach meinem Hauptschulabschluss zu machen, werde ich das sicherlich tun. Vielleicht stellt sich am Ende herraus das Medizin gar nicht mein Ding ist. Kann ich mir gerade gar nicht vorstellen aber man weiß ja nie.

Wichtig in dem Zusammenhang ist auch, dass Du u.U. mit dem Abi ja noch nicht am Ziel bist. Je nach Notenschnitt kommen Wartesemester auf Dich zu.

Und irgendwann wird Dich der Wunsch nach finanzieller Selbstständigkeit einholen. Sprich eine eigene Möglichkeit qualifizierter Arbeit nachzugehen ist nicht nur eine Belastung sondern auch ein Motivationsfaktor einen derartigen Weg überhaupt in Angriff zu nehmen.

Ich würde Dir raten, bei der "erstbesten" Möglichkeit zu der es machbar ist zusätzlich noch ein weiteres Standbein - ergo eine Ausbildung - mit anzudenken. Auch wenn das Medizinstudium dein Traum ist ... sich allein darauf zu fixieren ist äusserst riskant, ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass das Risiko es einzig mit dem Ziel und ohne Alternativen zu versuchen schwieriger ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...