Zum Inhalt springen

Ich bin mir noch nicht sicher.


Hummingbird

Empfohlene Beiträge

Ja, das stimmt, Markus & Dadi.

Sind's 10 Jahre mit der Fachbildung? Ich habe irgendwo mal 12 Jahre aufgeschnappt. . . 10 Jahre, auch wenn's nur zwei Jahre weniger sind, gehen ja noch. . .

Aber wie schon öfter geschrieben: schau zuerst zu, dass du einen guten (oder vielleicht sogar sehr guten) Hauptschulabschluss schaffst. Dann versuch eine Ausbildungsstelle zu finden und mach dann Abitur. Und wenn du dann immer noch Medizin studieren willst - dann tu es!

Dankeschön! Werde ich auch tun. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 32
  • Erstellt
  • Letzte Antwort
Sind's 10 Jahre mit der Fachbildung? Ich habe irgendwo mal 12 Jahre aufgeschnappt. . . 10 Jahre, auch wenn's nur zwei Jahre weniger sind, gehen ja noch. . .

hier nochmals Infos zum Studium: http://www.studienwahl.de/de/studieren/studienfelder/medizin-gesundheitswesen/medizin0159.htm

Erster Abschnitt der (staatlichen) Ärztlichen Prüfung nach einem Studium von zwei Jahren. Die erworbenen Qualifikationen in den klinischen Fächern und Querschnittsbereichen des darauf folgenden dreijährigen Studienabschnitts werden von den Universitäten in Form benoteter Leistungsnachweise überprüft. Diese sind auch Voraussetzung für den Zugang zum Praktischen Jahr, das Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen in Innerer Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin oder in einem weiteren klinisch-praktischen Fachgebiet beinhaltet. Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach einem Studium von insgesamt sechs Jahren, einschließlich des Praktischen Jahres.

danach kommt die Facharztausbildung, die je nach Fachrichtung nochmals mehrere Jahre dauern kann.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...