Springe zum Inhalt
jamesbond007

Beruflich selbständig / erfolgreich - dennoch will ich ein Fernstudium machen

Empfohlene Beiträge

Salute- ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin 38 und habe ein Unternehmen im Bereich der Personalberatung.

Ich führe neuerdings auch Mitarbeiter und mein Unternehmen wächst und ich habe viele Aufträge.

Soweit so gut.

Ich habe folgende Ausbildungen:

Abitur, danach eine Lehre z Fotografen gemacht, schön und gut.

Danach habe ich als Fotograf 3 Jahre gearbeitet, viel für Werbeagenturen usw. Es lief gar nicht so schlecht aber ich war nicht wirklich glücklich- irgendetwas FEHLTE.

Durch Zufall, als es mit der Fotografie schlechter lief ( da ich auch wenig motviert war und mich nicht mehr bemühte) suchte ich einen NEbenjob- ich kam zufällig in eine Personalberatung und machte dort Recherchen. Von da ab ging es fast wie von selbst:

Ich war gut, hatte schnell eine lukrative Stelle bei einer grossen Beratung- ich machte das ca 2-3 Jahre, dann machte ich ein Grundstudium: Marketingdesign/ Marketingkommunikation.

Letztes Jahr entschied ich mich, mein Unternehmen weiter auszubauen- ich gruendete eine Marke, nun stelle ich Mitarbeiter ein- was auch gut läuft- allerdings WILL ich nochmal studieren. Aus Prinzip.

Zumal ich sowieso sehr gerne lese und mich für Geschichte, Philosophie und Literatur interessiere.

Ich denke, ein IHK Abschluss ist für mich überflüssig- ich habe mir die Inhalte schon angesehen- ich dachte an ein BWL Studium aber die Mathematik schreckt mich ab.

Nun denke ich daran, Geisteswissenschaften zu studieren, etwas womit ich mich sowieso schon lange und eingehend befasse.

Es gibt viele Anbieter und ich habe mich nun für die Fernuni Hagen entschieden. Alles andere ist mir einfach zu teuer.

AN der Fernuni studieren viele berühmte Leute- nicht nur Bierhoff.

Und wenn ich gut bin, kann ich sogar schneller studieren.

Ich freue mich auf Austausch. Wenn ich eingeschrieben bin, hoffe ich dass ich eine STUDIENGRUPPE gründen kann, wo man sich alle 2 Wochen regelmässig trifft und das Studium bespricht bzw sich austauscht.

Ich freue mich über FEEDBACK bzw Erfahrungen

Viele Grüße

James Bond :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo James :),

erstmal gratuliere ich dir zu deiner Entscheidung für ein Fernstudium. Und mit der Fernuni hast du sicherlich eine gute Wahl getroffen!

Ich denke, dass du dir aufgrund deines Grundstudiums des zeitlichen Umfangs eines akademischen Fernstudiums bewusst bist, auch wenn ein nebenberufliches Studium noch mehr Kapazitäten erfordert.

Aber ich finde es immer wieder super, wenn man - obwohl oder gerade weil man beruflich schon Fuß gefasst hat - dennoch etwas für den Kopf tut! Wichtig ist vor allem, dass das Studienfach den persönlichen Interessen/Zielen entspricht und das man selbst studieren will. Wenn du dich bereits mit Geisteswissenschaften auseinandersetzt, hast du mit dem Studienfach ins Schwarze getroffen.

Ich selbst studiere auch an der Fernuni, allerdings Wirtschaftswissenschaften. Ich bin seit Kurzem selbstständig und damit sind auch die zeitlichen Reserven für das Studieren geschrumpft. Aber Hauptsache, es geht voran - langsam aber stetig. Das Fernstudium ist mittlerweile zu einer Art Hobby geworden (habe auch bereits ein Erststudium hinter mir) und ich versuche, mich selbst nicht so unter Druck zu setzen. Dann verliert man auch nicht die Freude am Lernen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem Spaß bei deinem Fernstudium. Bei den vielen Fernstudenten der Fernuni ergeben sich für dich sicherlich diverse Möglichkeiten für Lerngruppen. Und Foren/Blogs zum Austausch mit anderen gibt es ja - so wie bei diesem von Markus - auch ;).

Viele Grüße,

Alicia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir auch zu Hagen raten. Außer du wünscht Betreuung, dann ist das die falsche Adresse.

Außer die Tutorien in den größeren Städten, ist da nicht viel mit Betreuung.

Aber ich denke mal, das weißt du. Aus den gleichen Gründen wie du, habe ich mir für Hagen WiWi interessiert.

Sehr, sehr Flexibel und billig.

Ich würde mir an deiner Stelle aber wegen Mathe in BWL keine Sorgen machen. Mathe ist ein Übungsfach. Wenn du viele Übungsaufgaben gemacht hast, versteht das auch ein Affe.

Ich bin einer, der langsam lernt. Die sogenannten langsamen Spiegelneuronen. Also ich verstehe das nicht sofort, wenn ein Lehrer was sagt. Da haben einige meiner Kollegen große Vorteile. Aber ich weiß dass Menschen wie ich, halt nur mehr Aufwand betreiben müssen, um das gleiche Ziel zu bekommen. Das gute daran ist, dass ich dann auch nach Jahren kaum was vergesse.

Und mit Mathe habe ich nicht viel am Hut gehabt. Außer die Grundrechenarten im kaufmännischen Beruf.

Folgendes hat, geholfen: Die richtige Literatur (Skripte von anderen Dozenten), ab und zu Onlinenachhilfe (FernstudienGuide) und viel Freizeit opfern für Übungen

Aber ich höre aus deinem Text, dass du Geistenswissenschaften zu lieben scheinst. Jedenfalls hört sich das nach Schwärmen an. Also ist das auch die erste Wahl.

Wenn es um unsere Uni Hagen geht, dann solltest du weitere Fragen auch in folgendem Forum stellen. Denn das ist das größte für die Uni und dort sind nur Hagener Studenten.

http://www.studienservice.de

Auch von mir viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung