Springe zum Inhalt
Freddie

Frage zu Praxisphase bei Techn. Informatik, Mechatronik vs. Informatik

Empfohlene Beiträge

Freddie

Hallo,

ich arbeite als Softwareentwickler und verdiene damit mein Geld. Ich habe aber nie einen Abschluss gemacht, also weder Ausbildung noch abgeschlossenes Studium vorzuweisen. Das wollte ich nun nachholen.

Am ehesten zum Beruf passt bei mir Informatik. Aber von der Thematik ist das für mich nun nicht viel Neues. Dort ist im Studienplan von der Berufspraktischen Phase die Rede. Das dürfte dann kein grösseres Problem sein, das mit der "normalen" Arbeit anerkennen zu lassen.

Alternativ und reizvoller wären für mich Techn. Informatik und Mechatronik. Ich würde mal wieder was richtig Neues kennenlernen und könnte mir vorstellen, das zu studieren. Nur sind da die Überschneidungen mit meiner Arbeit offensichtlich sehr gering. Und daher kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie eine berufspraktische Phase aussehen könnte. Bei uns im Betrieb fallen Themen aus dem Bereich Mechatronik od. techn. Informatik einfach nicht an.

Kann mir daher jemand, der sowas in Pfungstadt studiert, erzählen, wie man in diesen Fächern die im Studienplan vorgesehene Berufspraktische Phase absolvieren kann?

Wieviele Tage sind das? Werden von der FH aus Stellen vermittelt?

Wie sieht sowas arbeitsrechtlich aus?

Oder werden alternativ Projekte in Pfungstadt abgehalten?

Wäre nett wenn mir jemand was aus der Praxis erzählen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

UdoW

Du kannst auch schon im Vorfeld abklären ob deine Berufserfahrung anerkannt werden könnten, einfach die WBH kontaktieren, hatte ich auch so gemacht.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht.

Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Webby

Praktikumsplätze werden von der WBH nicht angeboten, abgesehen von der Möglichkeit eines 3 wöchigen Auslandsaufenthalts in Indien bei der Firma Alcatel. Dies kann dann auch als die Praktikumsphase angerechnet werden.

Für die Anerkennung des BPS sind eigentlich schon einzelne Aspekte aus dem Bereich des Studiums ausreichend, weshalb ich hier und auch sonst noch keinen kennengelernt hab, bei dem eine Anerkennung gescheitert ist. Da würde ich mir also als Softwareentwickler keine Sorgen machen, da dies sicher u.a. ein Teil des Studiums ist. Zur absoluten Sicherheit solltest du dies trotzdem telefonisch oder per email nachfragen.

Wie so ein Praktikum trotz Vollzeitjob aussieht und wie sowas arbeitsrechtlich aussieht, würde mich auch interessieren... da aber wie gesagt jeder den ich kannte und kennengelernt hab bisher keins machen musste, hab ich auch keine Ahnung dazu. Die WBH bietet für den Fall dass ein Praktikum UND die Anerkennung unmöglich ist, auch ein "Heimprojekt" an, das dann als Praktikumsphase angerechnet werden kann. Genau dieses wird dann aber auch etwas in Richtung Softwareentwicklung sein, von daher keine Sorge bei dir...


Aktuell: Fernstudium zum B.Eng. Technische Informatik (WBH, 5. Semester)

Abgeschlossener Fernlehrgang zur Fachhochschulreife Maschinenbau (SGD)

Ausbildung: Industriemechaniker Produktionstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freddie

Ich habe mittlerweile mit der WBH telefoniert und die entsprechenden Infos zur BPP in Tech. Inf. bzw. den Ingenieurwissenschaften bekommen. Bei der BPP dauert in der Regel 18 Wochen und es geht zum einen darum, dass der Student Berufspraxis bekommt, also einen Betrieb von innen sieht, Arbeitsabläufe kennen lernt und sich dort sozialisiert. Zum anderen soll der Student im Studium Erlerntes umsetzen und anwenden.

Wer normal berufstätig ist, bei dem dürfte der erste Teil problemlos anerkannt werden. Der fachliche Bereich muss mit dem jeweiligen Dekanat abgestimmt werden. Wenn man eine "einschlägige Tätigkeit" ausübt, dann kann diese voll auf das BPP angerechnet werden.

Wenn nicht, wäre denkbar, das BPP in einer anderen Abteilung in der eigenen Firma abzuleisten oder bei einer anderen Firma.

Und wenn das nicht geht, gäbe es noch eine Ersatzleistung. Diese kann zum grossen Teil zu Hause vor- und nachbereitet werden. Dann kommt ggf. noch ein geringer Präsenzaufwand in einer "Laboreinrichtung" hinzu - angegeben sind 2-3 Wochen.

Wer nicht berufstätig ist, der müsste sich eine Praktikumsstelle suchen. Die Suche kann von der WBH unterstützt werden.

Das bedeutet also für mich, dass es gerade im Bereich Techn. Informatik wohl unproblematisch werden wird und ich vielleicht ein Softwareprojekt machen könnte. Muss dann aber natürlich mit dem entsprechenden Fachbereich abgestimmt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Webby

Das bedeutet also für mich, dass es gerade im Bereich Techn. Informatik wohl unproblematisch werden wird und ich vielleicht ein Softwareprojekt machen könnte. Muss dann aber natürlich mit dem entsprechenden Fachbereich abgestimmt werden.

Wieso das denn? Du brauchst doch kein EXTRA Projekt machen, wenn es anerkannt wird, was bei dir ja so gut wie sicher ist. Ich bin Industriemechaniker und sogar das wird vollständig anerkannt...


Aktuell: Fernstudium zum B.Eng. Technische Informatik (WBH, 5. Semester)

Abgeschlossener Fernlehrgang zur Fachhochschulreife Maschinenbau (SGD)

Ausbildung: Industriemechaniker Produktionstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freddie
Du brauchst doch kein EXTRA Projekt machen, wenn es anerkannt wird, was bei dir ja so gut wie sicher ist.

Stimmt, das war missverständlich von mir ausgedrückt. Meine Tätigkeit wird wohl zu den einschlägigen Tätigkeiten gehören. Wäre das nicht der Fall, könnte bei Techn. Informatik vielleicht ein Softwareprojekt durchgeführt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Minus
Wieso das denn? Du brauchst doch kein EXTRA Projekt machen, wenn es anerkannt wird, was bei dir ja so gut wie sicher ist. Ich bin Industriemechaniker und sogar das wird vollständig anerkannt...

Heißt, dass ich bei voller Anrechnung nicht einmal eine Projektarbeit schreiben muss?? Dachte eigentlich dass man dennoch etwas schreiben und abgeben muss:confused:


WBH, 5.Semester

Bachelor Elektro-und Informationstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UdoW
Heißt, dass ich bei voller Anrechnung nicht einmal eine Projektarbeit schreiben muss?? Dachte eigentlich dass man dennoch etwas schreiben und abgeben muss:confused:

Du musst einen Bericht zum BPS nach wissenschaftlichen Richtlinien schreiben, das Projekt kommt später und und muss wenn es zu deinem Studiengang gehört auf jeden Fall gemacht werden.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Minus

Ah, sorry-meinte mit der "Projektarbeit " eigentlich schon den Bericht zum BPS. Also der Bericht nach den Richtlinien der WBH ist auch bei voller Anrechnung des BPS von nöten?!


WBH, 5.Semester

Bachelor Elektro-und Informationstechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UdoW
Ah, sorry-meinte mit der "Projektarbeit " eigentlich schon den Bericht zum BPS. Also der Bericht nach den Richtlinien der WBH ist auch bei voller Anrechnung des BPS von nöten?!

Ja der muss geschrieben werden.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung