Springe zum Inhalt
Alexis1

Ablehnung wegen Überfüllung

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe eine Frage an alle und brauche dringet Hilfe.

Im Jahr 2008 habe ich ein Studium zum Dipl. Betriebswirt begonnen.

Jetzt sind 6 Semester vorbei und alle Prüfungen bestanden.

Es steht geschrieben, dass die ersten 6 Semester über die Fernuni laufen und wenn diese bestanden sind die Immatrikulation für das Diplom an einer FH vor Ort erfolgt.

Den Part habe ich erfüllt aber jetzt kommt die Antwort, dass es auf 140 Plätze über 190 Bewerber gibt. Daher wurden nur Bewerber bis zum NC von 2,2 angenommen.

Mit einem Durchschnitt von 2,4 bin ich daher abgelehnt worden.

Da es der letzte Jahrgang für Dipl BW muss ich aber jetzt das 7te Semester beginnen weil es danach kein Dipl BW mehr gibt. Ich habe eine Woche Zeit zu reagieren bzw. mich als Nachrücker zu melden.

Müssten die Fernunis nicht Plätze reservieren?

Im Kooperationsvertrag der Hochschulen steht nichts von NC geschrieben und auch kein Hinweis auf evtl. Ablehnung an der FH

Da die FH auch über 3Monate gebraucht hat vom Immatrikulationsantrag bis zu der Antwort habe ich jetzt sicher auch keine Chance eine andere FH zu finden.

Was kann ich tun? Habe ich ein Recht auf einen Platz?

Vielen Dank für schnelle Hilfe

Ich habe Angst viel Geld und Zeit in den Sand gesetzt zu haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

wo steht was geschrieben und um welche Hochschulen geht es hier konkret? Welche (schriftlichen?) Zusagen hast Du erhalten?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Es geht um die TAW Wuppertal in Kooperation mit der TFH Wildau.

Ich habe den Studiengang gewählt mit den Angaben 1-6 Semester über die TAW und dann absolviert man 7-9 Semester bei der TFH Wildau.

So wird es angeboten und so habe ich es "gebucht".

Im Kooperationsvertrag der beiden Hochschulen steht als Zulassungsvoraussetzung für die TFH

- Fachhochschulreife

- 6 Semester an der TAW mit entsprechendem Leistungsnachweis absolviert

- NC von 2,5 für Studenten ohne Fachhochschulreife seit 2010 aufgehoben

Ich habe Abitur und seit 2008 eine abgeschlossene Berufsausbildung im kaufm. Bereich, seitdem auch durchgehend Berufserfahrung. Die 6 Semester an der TAW sind wie gesagt auch mit einem Schnitt von 2,4 absolviert worden.

Ich werde natürlich am Montag sofort Kontakt mit den Schulen aufnehmen aber ich wüsste halt gerne welche Rechte ich habe.

Grüße Alexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt ja nach einer ziemlichen Sauerei, wenn die TAW tatsächlich den Studiengang angeboten hat, ohne darauf hinzuweisen, dass es für das anschliessende Studium an der TFH einen NC gibt. Dann hätten die Teilnehmer ja quasi 3 Jahre Zeit und Geld geopfert, ohne überhaupt einen Abschluss erlangen zu können. Das hätte die TAW durch einen Vertrag mit der TFH wohl sicherstellen müssen.

Letztlich kommt es wohl aber auf den genauen Vertrag zwischen Dir und der TAW an. Damit solltest Du wohl besser zum Anwalt gehen, wenn sich die Situation am Montag nicht aufklärt.

Handelt es sich um den Studiengang, der hier beschrieben wird: http://web.archive.org/web/20070812015137/http://www.taw.de/taw/taw_cms.nsf/veranstaltungen/7CFC0C703CFBA887C12572A6001E899E?OpenDocument&refdoc=CMS675D8A8F6AB65627C125719500020195&multiViewIndex=0

Da ist für mich jedenfalls nicht zu erkennen, dass es einen NC für das spätere FH-Studium gibt.

Grüße

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also prinzpiell handelt es sich um den Studiengang, nur habe ich eben im September 2008 angefangen und es war der letzte Studiengang mit Diplom.

Jetzt wird es mit Abschluss als Bachelor angeboten.

Da ich aber noch das Diplom machen wollte habe ich schnell alles an die TAW geschickt und wurde angenommen.

Da wir aktuell auch nur ca. 20 Leute sind die jetzt das 6. Semester abgeschlossen haben habe ich mir eigentlich keine Gedanken gemacht zumal ich die mir bekannten Anforderungen erfülle.

Bisher war auch nie die Rede davon, dass man an der TFH evtl. nicht genommen wird.

In dem Fall dürfte man meiner Meinung nach den Stufiengang gar nicht anbieten, wenn man nicht gewährleisten kann das es alle absolvieren können.

Vielleicht oder besser hoffentlich kann ich am Montag etwas klären.

Grüße Alexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alexis,

also ich kann mich da lippi nur anschließen: Erstmal bis Montag abwarten und wenn dann keine Klärung möglich ist, alle Unterlagen zusammen suchen, ggf. Ausdrucke machen etc. und dich rechtlich beraten lassen.

Gibt es denn Kommilitonen von Dir, die in einer ähnlichen Situation sind?

Wäre es im Worst Case für Dich eine Option, in den Bachelor zu wechseln?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte es sich nicht im einfachen Gespräch am Montag klären lassen, würde ich mich an deiner Stelle

auf keinen Fall so einfach abwimmeln lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Es scheint auch anderen aus unserem Kurs so zu gehen.

Warten wir mal den Montag ab.

Ich lasse mich definitiv nicht abwimmeln und werde hartnäckig bleiben.

Da ich ja eigentlich das Diplom machen wollte, weiß ich nicht so recht ob ich mich mit dem Bachelor abfinden möchte.

Ich müsste mich dazu mal erkundigen ob es geht und was dazu vom bisherigen Studium anerkannt wird.

Allerdings wäre ja im Vergleich zum Diplom ein Master erstrebenswert.

Alles in allem wäre es dann vermutlich teurer und es würde länger dauern.

Ich berichte morgen auf jeden Fall, was ich in Erfahrung bringen konnte.

Grüße , Alexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allerdings wäre ja im Vergleich zum Diplom ein Master erstrebenswert.

Nur das Dipl.Univ. entspricht einem Master - das Dipl.FH ist einem Bachelor gleichgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur das Dipl.Univ. entspricht einem Master - das Dipl.FH ist einem Bachelor gleichgestellt.

ich glaube ja nicht, dass es da irgendeine offizielle Gleichstellung gibt - es gibt die Abschlüsse Dipl., Dipl. (FH), Bachelor und Master

übrigens: das aktuelle Schlüsselverzeichnis der Agentur für Arbeit (gültig ab Herbst), nach dem alle Arbeitnehmer in Deutschland zu melden sind und aufgrund dessen die Agentur für Arbeit ihre Statistiken macht, sieht folgende Gleichstellung vor:

Bachelor:

Bachelor ist der erste akademische Grad nach Abschluss einer wissenschaftlichen Aus-bildung. Ein Bachelor-Abschluss wird z.B. an einer Hochschule, Universität, Technischen Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie erworben. Beispiele: Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B. Sc.), Bachelor of Engineering (B. Eng.).

Diplom/Magister/Master/Staatsexamen:

Abschluss z.B. an einer Hochschule, Universität, Technischen Hochschule, Fachhochschule, Kunsthochschule, Pädagogischen Hochschule, an ehemaligen Ingenieursschulen.

danach kommt dann die Promotion

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A04-Vermittlung/A043-SIE/Publikation/Schluesselverzeichnis-2010.pdf

Seite 10 - höchster beruflicher Ausbildungsabschluss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung