Springe zum Inhalt
Deaf Social Worker

Soziale Arbeit - Problemzone Gehörlos

Empfohlene Beiträge

Holla,

habe die SuFu schon genutzt und nur ein Thema über Gehörlose finden können. Leider hat es meine Frage bzw. Sorgen nicht gestillt.

Ich habe im Netz nach einer Fernuniversität, die Soziale Arbeit anbietet, ausschau gehalten. Ich komme nicht so ganz zurecht :(

Welche antworten ich brauche sind folgende:

Ich bin gehörlos und kann Virtuelle Seminare überhaupt nicht teilnehmen. Gibt es Fernstudium "Soziale Arbeit" ohne Virtuelle Seminare?

Kann man jederzeit mit dem Fernstudium beginnen/bewerben?

Zu meiner Information:

Ich wohne in der nähe von Koblenz, möchte jedoch nach Hamburg ziehen (Bzw. bin jetzt im moment in einem Studentenwerk). Kann ich BaföG oder Wohngeld beantragen?

Falls noch weitere Informationen von mir nötig sind, ich bin jederzeit bereit sie zu geben :thumbup:

Hoffe hier kann mir jemand helfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Für soziale Arbeit gibt es nur die ZFH, die allerdings a) nur Menschen mit entsprechender Berufsausbildung zulässt und B) soweit mir bekannt einige Präsenztermine hat. Ich weiß nicht, ob sich der Studiengang für dich als Gehörloser geeignet ist. Wenn du sonst alle Voraussetzungen erfüllst, würde ich mich direkt an die ZFH wenden und denen dein Problem schildern. Die Website findest du unter www.zfh.de.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Fernstudium ohne abgeschlossene Berufsausbildung?

Habe mich auf jedenfall bei der ZHF erkundigt und angeschrieben.

Gibt es auch andere Möglichkeiten an seinem Ort zu bleiben und ein Studium zu beginnen...oder kann ich jetzt nur auf das nächste Jahr warten und neu bewerben an der HAW Hamburg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gibt es auch andere Möglichkeiten an seinem Ort zu bleiben und ein Studium zu beginnen

Mir fällt da noch die CVJM-Hochschule ein. http://www.cvjm-hochschule.de/studium/studiengaenge/online-studiengang-soziale-arbeit-ba/

Allerdings kann ich überhaupt keine Aussage dazu treffen, welche Voraussetzungen man erfüllen muss und wie es mit Präsenzterminen aussieht, vor allem, ob sich das für dich eignet. Es steht da zwar Onlinebasiert, aber ob da auch Online virtuelle Seminare dazu gehören, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich studiere Soziale Arbeit über die ZFH. Bekanntlich ist das ja ein Online-Studium. Die meisten Inhalte sind dabei aber schriftlich aufgelegt, es gibt auf der Plattform keine virtuellen Seminare. Vielmehr werden bestimmte Inhalte in Form eines Forums wie hier aufbereitet, dann noch lesen der Modultexte und eventuelle Zusatzliteratur. Außerdem sind noch Hausarbeiten und Prüfungen zu schreiben. Soweit geht das alles auch als Gehörloser.

Schwierig wird es sicher bei den vorgeschriebenen Präsensterminen, ich weiß nicht, wie Deine Möglichkeiten sind, vielleicht einen Dolmetscher mitzunehmen? In Koblenz sind es pro Semester 4 Präsenstermine, von Freitag 13.30Uhr-Samstag ca. 18.00Uhr.

Die Dozenten habe ich alle als sehr nett und entgegenkommend erlebt, da mach ich mir eigentlich keine Sorgen, nur denke ich, solltest Du vielleicht schon einen Plan haben, welche Hilfen Du bei den Präsensterminen benötigst.

Dann gibt es noch das Phänomen des virtuellen Klassenzimmers: Manche Dozenten erwarten, dass man eine Präsentation, also Prüfungsleistung, im virtuellen Klassenzimmer ablegt. Da gibt es entweder die Möglichkeit, zu chatten statt zu sprechen (das Klassenzimmer bietet diese Möglichkeit, und erst vor zwei Wochen habe ich an einem solchen stummen classroom teilgenommen, da gab es nämlich technische Probleme und der Ton war eh weg- ging problemlos!!) oder vielleicht kannst Du auch eine alternative Prüfungsleistung ablegen.

Ich an Deiner Stelle würde in Koblenz direkt die BASA-Zuständigen kontaktieren, und fragen, welche Möglichkeiten Dir die FH bieten kann. Ich weiß nicht ob es bei der ZFH selber zu so großem Erfolg führt, da es vermutlich eher an der Bereitschaft der Dozenten vor Ort liegt - und wie gesagt, die in Koblenz sind sehr freundlich und entgegenkommend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja noch zur Ergänzung: Bislang hatte ich nur EINE virtuelle Präsentation in diesem einen Jahr, dann war ich noch Zuhörer bei 2-3 Präsentationen (das eben, damit da auch jemand zuhört; könnte mir vorstellen, dass das verhandelbar sein könnte und keine Pflicht in Deinem Fall sein würde), und nutze den Classroom für Sprechstunden der Dozenten. Letztere sind ja überhaupt keine Pflicht. Also war es ein Pflichttermin, in dem auch die Chatfunktion gehen würde.

Die CVJM -Hochschule ist übrigens ziemlich teuer, und wenn man schon in Koblenz wohnt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deinen ausführlichen Bericht! Das beruhigt mich sehr!

Wie schon TomSon geschrieben hat, kann ich mich an der ZFH nur bewerben, wenn ich eine entsprechende Berufsausbildung habe und das habe ich leider nicht. Also fällt das weg. Das einzige was ich machen kann war die Möglichkeit Bildungswissenschaft in Hagen zu studieren http://babw.fernuni-hagen.de/

Dort braucht man keinen abgeschlossene Berufsausbildung. Und ich denke, dass ist ähnlich dem der Sozialen Arbeit.

Eine andere Frage hätte ich da auch noch: Meine Freundin und Freunde wohnen in Hamburg und ich möchte schon gerne in deren Umfeld bleiben. Kann ich den 1.Wohnsitz in HH beantragen und Bafög finanziert mein Studentenheim und Fernstudium?

Die Präsenstermine sind ok. Würde das mit einem Dolmetscher und ggf. Mitschreibekraft arrangieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Module sind schon etwas unterschiedlich. Pädagogisch ist beides, und die Fernuni wirbt damit, dass man damit dort arbeiten kann, wo der Sozpäd arbeitet. Ich denke das stimmt für die Berufsfelder, wo man mit Migration und Bildung zu tun hat, also vielleicht im Bereich Jugendtreff, ausbildungsbegleitende Hilfen oder so. Aber sonst gibt es da meiner Ansicht nach auch riesige Unterschiede. Muss aber nachher nichts heißen. Studentenheim? Studierst Du noch was anderes? Weil sonst studierst Du ja von zuhause aus. Und das kann ja Hamburg durchaus sein. Oder Koblenz oder whatever.

Präsenstermine fallen bei der Fernuni eigentlich auch weg, es gibt da glaub ich ein paar wenige Pflichttermine (2-3 im ganzen Studium, natürlich ohne die Klausuren, aber das ist ja eh schriftlich), aber das ist nicht der Rede wert.

Oh mir fällt gerade ein: in meinem Kurs ist auch jemand, wo keine entsprechende Berufsausbildung hat - allerdings viel praktische Erfahrung im sozialen Bereich. Das geht unter bestimmten Voraussetzungen also auch bei der ZFH. CVJM verlangt glaube ich auch Berufsausbildung in dem Bereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hm. Denke ich eher nicht. Hast du dir mal die Inhalte, sprich Module angeschaut? -> http://babw.fernuni-hagen.de/studieninhalte/studieninhalte

Ja, das habe ich. Du hast recht, die Module sind anders. Ich hätte mich klarer ausdrücken sollen. Mein Berufsbild/ziel ist in dem Bereich der Sozpä. wie selbst Lernhilfentk schreibt.

Mit so einem B.A. kann ich dann doch den Master in Soziale Arbeit vertiefen oder?

Hmmm, viel praktische Erfahrung: Ich habe selbst über 7 Monate praktische Erfahrung in verschiedenen Heimen gehabt. Sollte hoffe ich reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...