Springe zum Inhalt

Immobilienfachwirt / gepr. Haus- und Wohnungsverwalter, oder doch Immobilienmakler?


SandraC

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich möchte ein "Fernstudium" beginnen - kurz zu mir: 25 Jahre, 2 Kinder, gelernte Steuerfachangestellte, arbeite seit fast 3 Jahren in einer kleinen Immobilienverwaltung, Tätigkeitsfeld: Buchhaltung, Betriebskosten, Mieterverwaltung.

Nun möchte ich mein Fachwissen vertiefen. Aufgrund der Kiddis kommt für mich kaum etwas anderes als Fernstudium in Frage ;)

Ich habe nun schon einen Stapel an Infomaterial hier liegen, und schwanke noch zwischen den folgenden Kursen:

Immobilienfachwirt

geprüfter Haus- und Wohnungsverwalter

(Immobilienmakler) wobei der schon fast aus dem Rennen ist, es sei denn, ihr belehrt mich eines besseren :-P

Hilfreich für mich wären Infos u. Tipps von jemandem, der einen der genannten Kurse derzeit belegt, bzw. schon fertig ist!

Wie sind eure Erfahrungen?

Welches Institut könnt ihr empfehlen?

Beim Fachwirt: Habt ihr die IHK Prüfung danach abgelegt?

Fragen über Fragen.... - Allerdings würde ich am liebsten morgen loslegen :-) (so ist das, wenn Frau sich was in den Kopf gesetzt hat :rolleyes: )

Liebe Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Admin

Hallo,

mich würde interessieren, was für künftige Tätigkeiten Dir denn so vorschweben?

  • möchtest Du angestellt bleiben oder vielleicht mal selbstständig tätig werden?
  • gefällt Dir der Bereich Wohnungsverwaltung oder würdest Du eher in den Maklerbereich gehen?
  • könntest Du Dir auch vorstellen, ein akademisches Fernstudium zu machen, oder ist es Dir wichtig, dass es sich um kompaktere Weiterbildungen handelt?

Viele Grüße

Markus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal möchte ich angestellt bleiben, mir evtl. nach bestandenem Lehrgang ein größeres Unternehmen suchen (Aufstiegschancen)!

Derzeit bin ich zu 99% in der Verwaltung tätig - was mir wirklich gefällt und auch spaß macht. Ein paar mal war ich mit "unserer" Maklerin unterwegs - reizt mich auch, allerdings bin ich dadurch, das ich alleinerziehend bin, und rel. weit von meiner Familie weg wohne zeitlich nicht sehr flexibel! (Kinderbetreuung)

Akademisches Fernstudium vielleicht später mal - ich bin ja noch jung :-P Erst mal interessiert mich eine kompakte Weiterbildung, neben dem Beruf, 2-4 Jahre.

Viele Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin

Der Immoblienfachwirt mit IHK-Prüfung ist da sicherlich keine schlechte Option. Bei Arbeitgebern kommen solche externen, öffentlich-rechtlichen Prüfungen meist besser an als "nur" ein rein institutsinterner Abschluss.

Viele Grüße

Markus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

so ein Fachwirt macht bestimmt mehr her, bzw ist besser bekannt. Solltest du dich für den entscheiden

würd ich bevor du dich letztendlich entscheidest erstmal bei der zuständigen IHK vorab die Einverständnis einholen damit du die Prüfung auch ablegen kannst, da hier (je nach IHK) strenge Zulassungsvoraussetzungen gegeben sind (verlangen vorher geeigente Berufsausbildung, und nachher geeignete Tätigkeit, welche auch mit einem Tätigkeitsnachweis vom AG nachgewiesen werden muss) Und die Prüfungen sollen auch schwierig sein (teils über 50% Durchfallquote)

Wegen den Aufstiegschancen ist eine Weiterbildung sicherlich sinnvoll, wobei größere Unternehmen gerade im Immobilienbereich nicht unbedingt üblich sind, gerade Verwaltung und Makler sind mir fast nur kleinere bis mittlere Unternehmen bekannt, kommt natürlich auch an wo man wohnhaft ist.

Könnte mir vorstellen das auch ein instituteigener Abschluss bei Berufserfahrung auch bei Unternehmen anerkannt ist, vorausgestzt das Institut ist einigermaßen bekannt.

Würde die erst mal den Murfeld empfehlen (siehe z. B. amazon) da steht alles drin was man wissen muss für die Ausbildung.

Gruß

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LaBamba,

danke für die Antwort :)

Bei der IHK werde ich morgen mal anrufen und nachfragen! Wohne in Berlin, hier gibts schon größere Unternehmen, und derzeit arbeite ich in einem 4-Mann/Frau ;) Betrieb!

Danke für den Buchtipp - werde ich mir gleich mal bestellen - wenn auch nicht ganz billig!

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Hallo Sandra,

wenn Du Hinweise zur IHK Zulassung brauchst, empfehle ich dir dringend diesen Link:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/immofachwprv/gesamt.pdf

Darin findest du, wer zugelassen wird zur Prüfung und wer nicht.

Wende dich an ein örtliches Weiterbildungsunternehmen, welches Vorbereitungslehrgänge zum Immofachwirt anbietet, dort kannst du sicher wichtige Tipps für Form und Inhalt dieser IHK Bewerbung erhalten. Außerdem kann Dir die IHK noch die örtlich zugelassenen Bildungsanbieter nennen, deren Lehrgänge bei der IHK anerkannt sind.

Wenn du in eine leitende Position aufsteigen willst, ist sicher der Fachwirt das beste für dich.

Der Job ist aber vielleicht ein wenig anstrengender, weil du viele Entscheidungen für dich und vor allem für andere fällen sollst und in ständiger Rückspache mit der Geschäftsleitung stehst. Wenn es das ist was du willst, ist es perfekt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.

Mit besten Grüßen

Anita Sander

gtw - Weiterbildung für die Immobilienwirtschaft GmbH

Westendstr. 179

80686 München

www.gtw.de

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.



×
×
  • Neu erstellen...