Springe zum Inhalt
Marcel92

Wie ist das Ansehen des Sportmanagement Fernstudiums bei der IST?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich würde gerne Sportmanagement studieren, nachdem ich dieses Jahr mein Abitur erfolgreich bestanden habe. Leider konnte ich an der Sporteignungsprüfung an der Deutschen Sporthochschule Köln(Vorraussetzung für ein SPortmanagementstudium in Köln) nicht teilnehmen, da ich mir zwei Monate zuvor den Mittelfuß gebrochen hatte.

Nun möchte ich das Jahr trotzdem sinnvoll nutzen und nicht einfach nur warten. Ich mache momentan einen Bundesfreiwilligendienst bei der ASB, aber trotzdem möchte ich mich dieses Jahr im Bereich Sportmanagement weiterbilden um kein Jahr zu verlieren. Da ist mir das Fernstudium-Angebot vom "IST" aufgefallen. Auf der Internetseite bieten sie ein staatlich anerkanntes Fernstudium zu genau diesem Gebiet an und prahlen mit erfolgreichen prominenten Absolventen. Nun stelle ich mir die Frage, wie das Ansehen des Sportmanagement Studiums dort bei einem späteren Arbeitgeber ist. Wird man ein Präsenzstudium in Köln mehr anerkennen oder wird man mir meine Motivation anrechnen, dass ich trotz Bundesfreiwilligendienst mich schon ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt habe?

Ich würde nach dem Fernstudium Sportmanagement noch eine weitere Weiterbildung anstreben bei der IST zum Sportfachwirt(IHK). Wie wäre das im Vergleich zu einem Präsenzstudium?

Hat Jemand zufällig Erfahrungen in diesem Fall oder möchte mir seine Meinung sagen? Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

das IST-Studieninstitut ist in der Sportbranche recht bekannt und etabliert - aber die angebotenen Fernlehrgänge sind keine akademischen Studiengänge und damit ist der Abschluss auch mit dem der Sporthochschule nicht vergleichbar. Der Sportfachwirt IHK hat zudem die öffentlich-rechtliche Prüfung, aber auch das ist kein akademischer Abschluss. Also als Vorbereitung für das Studium macht das sicherlich alles Sinn, ist aber eher kein Ersatz dafür.

Die prominenten Kursteilnehmer haben einen großen Vorteil: Sie sind schon in der Branche verankert, haben die Kontakte und eigenen sich dann zusätzliches betriebswirtschaftliches Theorie-Wissen an. Da sind die Voraussetzungen einfach besser.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort. Wenn es nur als gute Vorbereitung für ein Sportmanagementstudium dient, dann ist mir die Sache eindeutig zu teuer( 198 Euro im Monat). Ich dachte man könnte die Weiterbildung als quasi Ausbildung für das Management im Sportbereich sehen, so hat es mir auch der IST-Berater am Telefon geschildern. So sehe ich das dann als raus geschmissenes Geld, wenn mir das keine Studiumverkürzung oder ein höheres Ansehen beim Bewerbungsgespräch bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann durchaus sein, dass es für ein Bewerbungsgespräch behilflich ist und auch der Aussage des Studienberaters habe ich ja nicht widersprochen. Aber es ist klar kein akademisches Studium. Ob Dir auf den Studiengang daher etwas angerechnet wird, halte ich für sehr fraglich, aber hier könntest Du sicherheitshalber zumindest einmal bei der Sporthochschule nachfragen. Vielleicht (!) gibt es ja eine Regelung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...