Springe zum Inhalt

Nevi81

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich bin auch ein großer Freund von Fachbüchern. Nur zum Thema Werkverträge / Dienstverträge kann ich irgendwie nichts finden, was das Thema allgemein bzw. übergreifend aufarbeitet. Hast du da vielleicht einen Tipp?
  2. Keiner da, der mir die Fragen beantworten mag?
  3. Laut Stellenbeschreibung wurden Kenntnisse im internationalen Vertragsrecht gefordert. Im Vorstellungsgespräch hat sich dann herauskristallisiert, dass es sich um Werk- und Dienstverträge für die deutschen und europäischen Niederlassungen handelt. In welchem Umfang ich da selbst etwas aufsetzen muss, weiß ich auch noch nicht, da ich erst zum Anfang des kommenden Jahres anfangen werde. Da es sich aber um einen Konzern handelt, denke ich, dass es schon entsprechende Vorgaben gibt. Nicht, dass ihr das falsch versteht und denkt, ich hätte im Vorstellungsgespräch zu dick aufgetragen...ich habe auch in meiner aktuellen Position schon solche Verträge geschlossen. Allerdings nicht in solchen Maßstäben und möchte mich entsprechend vorbereiten, um eben zu zeigen, dass ich es drauf habe. Denkt ihr, dass der Kurs der edX da Sinn macht? Ich hab mir jetzt Mal dieses Buch bestellt: https://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID40914859.html Was haltet ihr davon?
  4. Ich werde hauptsächlich Werk- und Dienstverträge verhandeln und abschließen müssen. Daher eher innerdeutsch bzw. auf europäischer Ebene für verschiedene Standorte innerhalb der EU.
  5. Hallo zusammen! Ich habe mich für den Kurs jetzt zwar mal angemeldet und auch die erste Unit durchgemacht. Bin mir aber eben auch nicht sicher, ob die Inhalte dem entsprechen, was ich suche. Daher nochmal die Bitte...falls jemand noch einen Tipp hat, immer her damit. Vom Aufbau finde ich die edX Kurse wirklich toll gemacht.
  6. Klingt wirklich toll. Aber eine Frage, da ich dazu nichts gefunden hab. Wie läuft dieser Kurs ab? Gibt es feste Zeiten, zu denen die "Vorlesungen" gehalten werden? Gibt es Tests?
  7. Guten Morgen zusammen, erstmal vielen Dank für die beiden Vorschläge. @ Martin Macke : Ich spreche zwar schon relativ gut Englisch, aber so einen kompletten Kurs und auch noch in Vertragsrecht auf englisch...was hast du da für Erfahrungen gemacht?
  8. Hallo zusammen, ich werde ab kommenden Jahr einen neuen Job als Einkäufer antreten, in dem ich relativ viel mit dem internationalen Vertragsrecht zu tun haben werde. Da ich zwar rudimentäre Kenntnisse darin habe, mich aber optimal auf die Stelle vorbereiten möchte, suche ich einen "Crashkurs" oder einem nicht zu lange laufenden Kurs, der mich hierauf vorbereitet. Kennt jemand einen Anbieter (der bestenfalls auch nicht so teuer ist), der solche Kurse anbietet? Oder hat jemand einen Tipp zu passender Literatur? Grüße Nevi81
  9. Das ist ja eben das Schlimme. Ich kann es mir absolut nicht erklären. Ich hab zweimal nachgefragt und es hieß dann immer nur, dass ein Mitbewerber einen kleinen Tick besser gepasst hätte. Auch als einmal eine Dame einer Personalvermittlung beim Vorstellungsgespräch dabei gewesen ist, wurde mir ein gutes Verhalten bescheinigt. Darum denke ich mir eben, dass eine Qualifikation on top vielleicht den Ausschlag geben könnte.
  10. Das ist ja genau mein Problem bzw. der Grund warum ich zu einem größeren Unternehmen wechseln möchte. In meinem aktuellen Unternehmen (ca. 200 MA) habe ich absolut keine Aufstiegsmöglichkeiten. Schon alleine aufgrund der Struktur bzw. Organisation im Einkauf. Ich würde mich jetzt nicht als Sachbearbeiter bezeichnen, da ich sowohl eigenständig Projekte betreue, als auch mit Sonderaufgaben betraut bin. Vielleicht rührt mein Gedanke an eine weitere Zusatzqualifikation auch daher, dass ich mich seit ca. 1,5 Jahren vergeblich auf neue Stellen bewerbe, es aber nie über ein erstes oder zweites Vorstellungsgespräch hinausgeht.
  11. Also bedeutet das im Umkehrschluss, dass man mit 36 Jahren bereits zu alt ist, um erstmals Personalverantwortung zu übernehmen? Oder war das jetzt nur auf einen Konzern-Wechsel bezogen?
  12. Mit weiterbringen meine ich, z.B. Personalverantwortung zu übernehmen. Ich habe zudem bereits Erfahrung in Konzernen sammeln können. Ich habe - wenn auch über AUG - in Summe vier Jahre bei Siemens und Schaeffler gearbeitet. Das Arbeiten dort hat mir einfach wesentlich mehr Spaß gemacht als im Mittelstand.
  13. Guten Abend zusammen, ich hab zwar gesehen, dass jemand bereits dieses Thema angefragt hat (Masterstudiengang mit Personalfachkaufmann), allerdings ist es doch immer sehr individuell und daher mein separater Post. Ich habe vor ca. einem Monat meinen Abschluss zum Fachkaufmann erreicht (im "Selbststudium", sprich ohne Vorbereitungskurs) und bin eigentlich auch sehr stolz darauf. Allerdings denke ich, dass ich alleine mit diesem Abschluss keine sonderlich besseren Chancen auf eine Anstellung in einem Großunternehmen oder Konzern haben werde. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man dort ohne akademischen Abschluss eigentlich so gut wie keine Chance hat. Daher war mein Gedankengang - ähnlich wie im o.g. Thread - ein Masterstudium ohne vorheriges Bachelorstudium zu absolvieren. Aus dem einfachen Grund, weil ich glaube, dass es - gerade im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich - mehr als genug Bachelor-Absolventen gibt, mit denen ich konkurrieren würde. Zudem bin ich "schon" 36 Jahre alt und wenn ich erst noch ein Bachelorstudium nebenberuflich absolviere, denke ich, dass ich dann einfach zu alt bin, als das mich das dann noch weiterbringen würde. Wie seht ihr das? Hat jemand ähnliche Erfahrungen (bestenfalls natürlich im Bereich Einkauf)? Kurz meine Eckdaten: 36 Jahre Industriekaufmann (IHK) Fachkaufmann für Einkauf und Logistik 13 Jahre Berufserfahrung im Einkauf keine Führungserfahrung / Personalverantwortung aktuell als Einkäufer im Mittelstand tätig Ich freue ich auf euren Input und Anregungen Grüße
  14. Die Seite kenn ich, ja. Da ich 16,90€ pro Prüfung aber sehr happig finde, wollte ich eben mal schauen, ob jemand diese Prüfungen auch gekauft hat und sie evtl. weiterveräußern möchte. Oder alte Prüfungen aus einem Vorbereitungskurs "verschenkt" ;-)
  15. Guten Morgen, danke für den Tipp. Die Seite hatte ich auch schon gesehen. Mir wären aber "original" IHK-Prüfungen lieber...
×
×
  • Neu erstellen...