Springe zum Inhalt

Blogs mit Erfahrungsberichten zum Fernstudium

Gefangen im Hamsterrad

Kommende Woche ist wieder Präsenz. Von einem Fernstudienkurs der Hochschule, gab es vor vielen Jahren mal ein wirklich gut gemachtes Video, mit unterschiedlichen Lernmethoden und ähnlichem. So komme ich mir manchmal auch kurz vor den Präsenzen oder einer Abgabe vor. Irgendwie noch den Berg an Arbeit bewältigen. Offizielle Abgaben sind alle geschafft, irgendwie. Manchmal frage ich mich, wie das alles momentan klappt. Die Texte sind alle gelesen oder zumindest überflogen und zu fast

Carioca

Carioca in Transformation

Hinterm Horizont...

Heute habe ich die Bearbeitung der Studienbriefe im Modul Pflegewissenschaftliche Grundlagen beendet. Die Klausur findet im Juni statt. Bis dahin werde ich mich erst mal dem nächsten Modul widmen und zwei Wochen vor der Klausur mit der Wiederholung beginnen.   Das Modul hat mir wirklich neue Denkhorizonte erschlossen, und das in einem Beruf, den ich inklusive Ausbildung über 15 Jahre ausgeübt habe. Dass die Pflegewissenschaft in Deutschland im Vergleich zu GB und den USA noch in den Ki

Jahresabschluss, Besteuerung, Produktion und Beschaffung

Nachdem ich die ersten drei Module erfolgreich bearbeitet und meine Hausarbeiten auch abgeschlossen habe, war ich ehrlich gesagt sehr erleichtert. Ich habe unheimlich schwer in die Materie gefunden, selbst das Rechnen viel mir schwer. Viele kleine Flüchtigkeitsfehler, die mir auch den letzten Nerv gekostet haben, wohlgemerkt eigene Fehler. Man ist nach so vielen Jahre dann doch raus, zum Teil hatte ich die mathematischen Regeln falsch im Kopf 😁Aber beim Jahresabschluss musste ich echt ackern, da

HeinerTown

HeinerTown in IWW

Die Interviews laufen...

...bzw. bin ich fast schon damit fertig! Tatsächlich sitze ich, während ich das hier tippe, gerade seit einer halben Stunde ganz einsam und verlassen in einem Zoom Meeting und warte genervt auf das Erscheinen meiner Interviewpartnerin, die wohl auf mich vergessen hat. Bis jetzt ist so etwas noch nie passiert, aber... HALT!!! Ok, sie hat mir gerade geschrieben: sie steckt noch im Job fest. Gut, das versteh' ich gut. Kein Ding.   Jedenfalls entdecke ich tatsächlich ganz neue Seiten an mi

PantaRheia

PantaRheia in ASBA

Zahn gezogen

Der oder die ein oder andere geneigete Leser(in) wird sich jetzt denken: Ja ja, der developer – das war doch vorher klar. Aber ich würde widersprechen, denn Probieren geht über Studieren. Öhm. Oder so.   Was ist passiert? Nun, ich habe das erste Modul belegt, das ist passiert. Wie schon bei meinem letzten Studium wollte ich mit etwas starten, das mir potentiell liegt, Spaß macht und ohne größere Widerstände eine gute Note bringen kann. Ich Naivling!   Da ich seit knapp andert

developer

developer in Allgemeines

Schlechteste Note so far - und doch ein Erfolg

Inzwischen sind schon wieder gute dreieinhalb Monate ins Land gezogen, seitdem ich meinen letzten Blogeintrag geschrieben habe. Allgemein hat sich meine Situation nicht geändert und neben dem Homeoffice und Familie bleibt nicht allzu viel Zeit und Motivation mehr für das Studium über. Die Vertiefungsarbeit zu Software Engineering habe ich inzwischen auch fertig gestellt und abgegeben. Das war ein ziemlicher Kampf und ich hatte mir hierfür nochmal extra einen Tag Urlaub genommen um zumindest

Hausaufgabe zu Lernheft 12

Ich habe die Hausaufgabe zu Lernheft 12 bearbeitet. Sie wurde auch schon bewertet und zwar mit 15 Punkten, das entspricht der vollen Punktzahl. Seitens des Tutor war an meiner Lösung nichts zu beanstanden.    In der Hausaufgabe sollte ein Text von Kant analysiert werden und in Bezug das beurteilt werden, was Kant unter Disziplinierung innerhalb der Erziehung versteht.   Ich habe meine Lösung mit der Musterlösung verglichen, die bei jeder Bewertung mitgeliefert wird. Meine Lös

tassilok

tassilok in Laudius

Update April

Heute mal ein Schnellupdate: Das zweite Paper ist im Review und das dritte muss ich bis Mitte Mai abgeben - da schreibe ich ab Mi, wieder dran. Zu meiner Diss: Hab das erste Kap. und ca. 1/6 aus dem 2. Kap. und gerade mal 55 Seiten, sowie 128 Quellen bisher benutzt. Ich hab über Ostern gerade mal 20 Seiten und die Struktur aufgebaut. Ich behaupte mal, die letzte Phase (Schreibphase) ist die schmerzhafteste! Aber immerhin hab ich jetzt so langsam eine Struktur für das 2. Kap., bzw. die

SebastianL

SebastianL in Promotion

Lebenszeichen

Hallöchen,    ich habe tatsächlich lange nichts von mir hören lassen. Nein, ich habe nicht aufgehört :) aber ich musste die Prüfung zu Modul 1A  verschieben. Aber jetzt von vorne :   Ich kam eigentlich ganz gut voran mit dem Lernen bis wir eine Wohnungszusage bekommen haben und innerhalb von 4 Wochen umziehen mussten. Die Krönung war noch das am Prüfungstag der Umzug stattgefunden hat. Irgendwann habe ich zwischen Arbeit, Familie und packen gar keine Zeit mehr gehabt zu lerne

Bewerbungsprozess

Nachdem ich mich nach meinem ASBA-Bachelorstudium dazu entschlossen habe, der Ferdinand Porsche FernFH treu zu bleiben, habe ich vor 2 Wochen meine Bewerbung für das Masterstudium Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt Personalmanagement abgeschickt.    Für Anfang Juni bin ich zum Online Aufnahmetest eingeladen und habe hierfür auch bereits Lernunterlagen zur Verfügung gestellt bekommen. Ich war etwas erstaunt über den Umfang! Betriebswirtschaft knapp 300 Sei

cabahe

cabahe in WPMA

6. Semester

Das letzte Semester dieses Bachelorstudiums. Die letzten Einsendeaufgaben, die letzten Gruppenarbeiten und natürlich das große Thema - Bachelorarbeit 2.    Das Thema Wearables aus der Bachelorarbeit 1 habe ich wieder aufgegriffen und dazu eine quantitative Datenerhebung mittels Fragebogen gestartet. Seit Ende März habe ich nun alle Bögen - oder eigentlich sogar mehr als notwendig - zusammen und starte nun mit den Auswertungen. Das macht mir leider mehr Probleme als gedacht, denn viele

cabahe

cabahe in ASBA

Monatsrückblick 03/21

Ufff...   Ich denke, so lässt sich der März am ehesten für mich zusammenfassen. Aber von vorn...   Ende Februar wurde bekannt, dass unser Büro seinen Standort wechseln muss - zwar nur 500m weiter, aber dennoch ist so ein Umzug gut vorzubereiten. Im Endeffekt ging alles relativ stressfrei über die Bühne, trotzdem war der Arbeitsaufwand sehr sehr hoch, sodass ich meine Kurzarbeitsstunden anpassen musste. Immerhin wollten Kisten gepackt, Kund*innen informiert und das neue Büro e

lukasvagyok

lukasvagyok in Allgemeines

BWL Klausur "überstanden"

Servus,   diesmal lief technisch alles Einwandfrei. Proctor war um 06:50h verfügbar und um Punkt 07:00h konnte ich starten.   Traumstart erwischt und die ersten drei Fragen auf Anhieb beantworten können. Den Schwung nahm ich mit und zog die BWL Klausur innerhalb von 68 Minuten durch. Trotz dreimaligem Korrekturlesen und ewigem Grübeln bei drei Aufgaben.   Bei insgesamt vier Aufgaben bin ich mir also nicht sicher und hätte da gefühlt auch Stunden drüber nachdenk

Davy42

Davy42 in Blogupdate

Die ersten Eindrücke

Ich bin jetzt seit fast drei Wochen dabei - genug Zeit, um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen...   E-Campus   Übersichtlich und unspektakulär. Alles läuft über eine einzige Moodle-basierte Plattform. Nach dem Login muss man zunächst seine Fakultät und Sprache auswählen (die theologischen Studiengänge/Zertifikatskurse werden in fünf verschiedenen Sprachen angeboten). Auf der Fakultätsseite ist zunächst ein kurzes Einführungsdokument mit den ersten Schritten hinterlegt. D

Kleines Mini-Game für die Ostertage

Zuerst einmal wünsche ich euch schöne Osterfeiertage. Corona bedingt hatte ich diese Ostern ein bisschen mehr Zeit und habe mir gedacht, ich setze das gelernte Wissen aus den Studienheften in ein kleines praktisches Projekt um. Entstanden ist daraus ein Mini Schatzsuche Spiel in JavaScript mit 6 Level und einer Highscore Liste. Da ich meine Domain www.länder-quiz.de schon seit einigen Jahren nur noch privat für meine Weiterbildungen (z.B. privater Blog oder praktische Einsendeaufgaben) nut

Aramon

Aramon in projekt

Sich bilden macht extrem Spaß

Hallo liebe Mitlernenden,   ich wünsche euch schöne Osterfeiertage. Ich hoffe ihr konnten ein bisschen Energie tanken. Hier im Landkreis Karlsruhe war sehr schönes Wetter, daher haben wir Bärlauch gesammelt, dieser wird heute noch zu Pesto verarbeitet.   An der Lernfront hat sich auch einiges getan.    1. Treffen mit Gleichgesinnten In unserer WhatsApp Gruppe zum Lehrgang haben wir uns an einem Donnerstag Abend in Zoom getroffen. Wirklich interessant aus welche

Das Gegenteil von Druck

Der Verlauf meines Studiums ist fast ein kleiner Selbstversuch: im Bachelorstudium habe ich mich ziemlich gestresst wegen der Noten - und das, obwohl ich selbst nicht viel von Noten halte. Denn Noten messen eigentlich noch viel mehr als das bloße Erbringen von Leistungen, nämlich Sprachverständnis, Umgang mit Zeitdruck, Umgang mit Wettbewerb, usw. Leider sind aber viele Masterstudiengänge zulassungsbeschränkt, so dass mir im Bachelor nichts anderes übrig blieb, als einen bestimmten Schnitt

Rückblick auf das erste Semester

Wer in die Seitenleiste geschaut hat, kann feststellen, dass das erste Semester bereits hinter mir liegt. Zwei Module sind bereits absolviert und ein drittes, das Praxismodul auch gestartet, allerdings läuft das über zwei Semester, also noch bis einschließlich August. Am 1. September ging es los mit Modul 1: "Einführung in die interdisziplinären Transformationsstudien". Wie der Titel schon sagt, war es ein einführendes Modul, in dem es um zentrale Begriffe und Konzepte ging, die immer aus

Carioca

Carioca in Studium

Zweiter erster Eindruck

Da kamen sie nun heute Nacht um 00:41 Uhr, die Zugangsdaten für das neue E-Mail-Postfach und den Online-Campus der IU. Heute Vormittag habe ich mich entsprechend gleich mal ans Erkunden gemacht. Nachfolgend ein paar frische Eindrücke.   Chaos   Es scheint, als hätte ich meine alte Matrikelnummer aus dem Bachelor-Studium behalten. Ich kann weiterhin auf meine alten Kurse zugreifen und sogar die Notenübersicht ist noch verfügbar. Ebenso allerdings all der "Papierkram" rund um d

Die Anmeldung

Ich habe es nun tatsächlich getan und mich bei Domuni zum Theologiestudium angemeldet. 😎   Über die Hochschulsuche und -auswahl hatte ich bereits vor einiger Zeit hier etwas geschrieben. Nach ausgiebigem Studieren der Website hatte ich noch eine Frage per Email geklärt und mir dann nach ein paar Tagen Bedenkzeit gesagt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, und zu verlieren hast du (außer der ersten Jahresgebühr) auch nichts!   Der Anmeldeprozess war extrem einfach und voll elek

Fernkurs Trainerin für Burnout-Prävention als neuestes Projekt

In Corona-Zeiten sind Präsenzkurse heikel. Jetzt hat dieser Fernkurs auch eine ZFU-Zulassung bekommen und ich habe einen Bildungsgutschein dafür! 👍   Stressmanagement-Trainerin hatte ich an vier Tagen im September 2020 vor Ort in Hamburg gemacht, das Entspannungsverfahren als Fernkurs, weil es in Präsenz wegen Corona abgesagt wurde. Ich für mich habe aus dem Fernkurs deutlich mehr mitgenommen, weil ich mich ausführlicher und intensiver mit den Inhalten beschäftigt habe. 🙂

Fortschritt Mathe 2 und IuK02

Ich bin in beiden Modulen mit etwa der Hälfte des Stoffes durch. MAT24 ist durch die miserablen Skripte sehr zäh. Das liegt aber nicht am Verständnis, sondern ich muss hier im Prinzip immer alles mindestens zwei mal lesen. Einmal im Skript um zu sehen welche ich Themen ich können muss und nochmals im Papula für das Verständnis. So schlimm wie ich vorher befürchtet hatte, ist es eigentlich garnicht. Klar, ab und zu hängt man an dem ein oder anderen Thema, aber bis jetzt konnte ich noch jede

brotzeit

brotzeit in Semester 2




×
×
  • Neu erstellen...