Springe zum Inhalt

Silberpfeil

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    700
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.670 Sehr gut

6 folgen dem Benutzer

Über Silberpfeil

  • Rang
    Aktiv in der Community

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Hamburger Fernhochschule
  • Studiengang
    Zertifikatsstudium
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

2.841 Profilaufrufe
  1. Und ich habe mir extra alle Witze zur Weiterbildung verkniffen. 😀 Grundsätzlich kann ich mir das aber für Pflegeberufe gut vorstellen!
  2. Das gilt zumindest für die eigenen Module. Prüfungsleistungen können tatsächlich beliebig oft abgelegt werden, wenn man durchfällt (nicht, um die Note zu verbessern). Inwiefern das auch für Prüfungen gilt, die man an anderen Hochschulen abgelegt hat, kann ich nicht sagen. Die Studienberatung kann hier bei Bedarf weiter helfen.
  3. @SebastianL Ich wünschte, Du könntest mich einweisen. 😉 Bin leider autodidaktisch eine Null. 😉
  4. Ich habe glaube ich mal einen ganzen Blogeintrag über Word geschimpft. 😀 Als ehemalige Krankenschwester bin ich es von Medizintechnik auf Intensivstation gewöhnt, dass Hard- und Software intuitiv bedienbar ist. Und da ist auch schon mein größtes Problem mit Word: es ist Null-Komma-Null intuitiv. Da braucht man für jeden Mist ein Tutorial... wenn das bei Beatmungsgeräten auch so wäre. 🙄 Leider gab es von der HFH alle möglichen Formatvorlagen (zB Deckblätter für Hausarbeiten) in Word, so dass ich nicht die Muße hatte, mich mit LaTex zu befassen. Vielleicht versuche ich das mal. Ihr habt mich
  5. Das sind dann vermutlich Leute, die nicht so oft hier sind. Wenn man die User „kennt“, kann man da durchaus Humor rauslesen. 😉
  6. Ich kann Dich so gut verstehen! Ich lebe in einem Niedriginzidenzgebiet, und seit März kann man sich für 45 Minuten in unserem Fitnessstudio einmieten, mit maximal 5 Personen aus 2 Haushalten. Als ich das erste Mal nach 4 Monaten Lockdown (nur arbeiten im Winter.... ständige Dunkelheit und der Garten liegt brach) dort war, habe ich hauptsächlich mit dem Trainer gequatscht, der am anderen Ende des Raumes stand. Als ich zuhause war, habe ich geheult. Mir war vorher nicht klar, wie sehr diese Isolation auch mir und meinem Mann aufs Gemüt geschlagen hat. Du trägst da viel Last her
  7. @LaVie Du hast absolut Recht. Früher war die Ökonomisierung des Gesundheitswesens für mich der Satan. Durch das Studium und durch mehr Hintergrundwissen ist mir klar geworden, dass es so einfach nicht ist und es auch die Akteure selbst sind, die das ganze gestalten - auch wenn sie einen Rahmen bekommen. Leider ist ganz aktuell an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Valendar die pflegewissenschaftliche Fakultät aus wirtschaftlichen Gründen aufgelöst worden. So werden die Kinderschuhe leider noch eine ganze Weile passend sein... https://www.bibliomed-pflege.de/ne
  8. Ich habe es ausschließlich nach Interesse gewählt. Es ging ja um die Förderung von Selbststeuerung im E-Learning und war damit ein Mix aus Pädagogik, Psychologie und IT. So hat es alle meine Interessengebiete vereint und mich auch über die ganzen Monate bei Laune gehalten. 😉 Eigentlich sage ich immer, dass ich das Thema nicht gesucht habe, sondern es ist zu mir gekommen. Ich habe letztes Jahr so unglaublich viel Unterricht auf der E-Learning Plattform vorbereitet und durchgeführt, dass es sich einfach von selbst ergeben hat. Ob es mir beruflich genutzt hat ist schwer zu sagen: das T
  9. „Scheinbar lerne ich nicht so schnell wie andere. Ich hoffe, dafür bleibt es länger drin!“ Vielleicht dringst Du mehr in die Tiefe ein, bis Du alles verstanden hast. Aber selbst, wenn Du langsamer bist: bleib bei Deinem Tempo und stress Dich nicht. Ohne Druck geht es besser. 🙂
  10. Heute habe ich die Bearbeitung der Studienbriefe im Modul Pflegewissenschaftliche Grundlagen beendet. Die Klausur findet im Juni statt. Bis dahin werde ich mich erst mal dem nächsten Modul widmen und zwei Wochen vor der Klausur mit der Wiederholung beginnen. Das Modul hat mir wirklich neue Denkhorizonte erschlossen, und das in einem Beruf, den ich inklusive Ausbildung über 15 Jahre ausgeübt habe. Dass die Pflegewissenschaft in Deutschland im Vergleich zu GB und den USA noch in den Kinderschuhen steckt, war mir nicht neu, und die Ursachen dafür sind sehr vielfältig: natürlich unser
  11. Darf es auch ein pflegewissenschaftlicher Fachartikel sein? Das Dementia Care Mapping ist eine valide Methode, um das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Menschen mit Demenz einschätzen zu können. Fesselt mich gerade sehr und ist nicht nur in Anbetracht der demographischen Entwicklung enorm wichtig. https://www.bibliomed-pflege.de/sp/artikel/31058-dementia-care-mapping-dcm
  12. Ich bin auch echt gespannt auf Deine Berichte! Finde Theologie sehr interessant.
  13. Vermutlich nicht alle. Unter Weiterbildung kann man zwischen einer Menge Module auswählen und wählen, wie man abschließen möchte: als Weiterbildung muss man an 80% der Präsenzen teilgenommen haben. Wenn man das Hochschulzertifikat will (so wie ich) muss man die Modulabschlussprüfung machen.
  14. Ich weiß jetzt schon, was das größte Problem an dieser Art des Studiums sein wird: das Aufhören. 😉 Es gibt noch einige Module, die nicht auf dem Plan stehen, die auch sehr interessant sind. Und von Herrn Kohlhund von der HFH weiß ich, dass noch mehr Module im Zertifikatsstudium angeboten werden sollen. 🙈
  15. Ich habe da schon mehrfach dran herumgebastelt (Tabelle verkleinert), aber es nicht besser hinbekommen...
×
×
  • Neu erstellen...