Zum Inhalt springen

Blackhawk

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    460
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

172 Sehr gut

Profilfelder

  • Benutzertitel
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    WBH Darmstadt
  • Studiengang
    B.Eng. Technische Informatik
  • Wohnort
    bei Stuttgart

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Im Moment laeuft es ganz gut. Ich habe angefangen das Modul "Schaltungsentwurf und Simulation" zu bearbeiten und finde das Thema wirklich interessant. Der Betreuer dieses Moduls ist sehr kommunikativ und hilft bei Fragen und Problem auch sehr zeitnah. Die Laboreingangspruefung habe ich gestern abend auf den Weg gebracht und heute morgen schon einen positiven Bescheid bekommen. Jetzt hoffe ich mal, dass die WBH es schafft das Labor in der aktuellen Situation als Online-Veranstaltung anzubieten. Aktuell gibt es fuer dieses Jahr noch gar keinen Termin fuer das Labor. Heute kam dann auch der Notenbescheid fuer Hoehrere Mathematische Methoden. Die Klausur hatte ich ja Mitte Januar als OBK geschrieben. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. 😁
  2. @Basaltkopp War die Eingangspruefung sehr schwierig? Ich freu mich ehrlich gesagt aufs Labor. Praktische Anwendungen sind immer was tolles.
  3. Vor zwei Wochen war es wieder soweit. Eine OpenBook Klausur stand an. Ich hatte mich dieses mal fuer Hoehere Mathematik entschieden. Die letzte OBK war fuer mich mit ziemlich viel Stress verbunden. Die Uhrzeit fuer den Klausurstart lag bei 5 Uhr in der Frueh, die Klausur war sehr umfangreich und in der Zeit eigentlich nicht zu schaffen und Netzwerk/ScannerProbleme haben das ganze dann am Ende zu einem sehr knappen Ding werden lassen. Dieses mal war das deutlich entspannter. Dank Ruecksprache mit der WBH war mein Startermin dieses mal um 8:10 Uhr Ortszeit und ich hatte den gesamten Ablauf (Scannen, packen, schicken) gut vorbereitet und geuebt. Die Vorbereitung fuer die Klausur war nicht einfach. Die Themen waren Partielle Differentialgleichungen und Vektoranalysis. Waehrend mir das letzte eigentlich gut lag, habe ich mit den PDGLs massiv zu kaempfen gehabt. Das Studienheft war auch eher enttaeuschend und in den Beispielen ist oftmals unklar wie man von a nach y kommt da Zwischenschritte und Erklaerungen fehlen. Ich hab mich also (wieder mal 😥) nach den Prinzipien "Mut zur Luecke" und "4 gewinnt" vorbereitet. Die Klausur selber wuerde ich als fair bezeichnen. Vom Umfang her war sie den 2 Stunden Bearbeitungszeit gerecht und den Schwierigkeitsgrad wuerde ich auch als angemessen bezeichnen. Ich bin mal vorsichtig optimistisch, dass ich da nen Haken dran machen kann. Ich hoffe nur dass die Korrektur nicht die vollen 8-12 Wochen dauern wird. Geduld war ja noch nie meine Staerke. Fuer den Februar habe ich jetzt die Klausur fuer Produktenstehung geplant. Mit dem Buch komme ich nach wie vor nicht wirklich zurecht. Das Begleitheft hat ein wenig geholfen und ich hab ja auch noch etwas Zeit bis zur Klausur, aber mir schwant nichts Gutes. Den Klausurtermin im April muss ich aus beruflichen Gruenden leider ueberspringen, aber ich hatte eh vorgehabt mich als naechstes an das Thema Schaltungsentwurf und Simulation zu machen. Ich hoffe, dass das Labor in diesem Jahr evtl. auch online abgehalten wird, aber dazu muss ich erstmal die Laboreingangspruefung machen. Das erste Heft zu dem Thema hab ich schon durch und es scheint ein wirklich spannendes und praxis-nahes Thema zu sein.
  4. Normalerweise musst du die Klausur als Sonderklausur (kostenpflichtig) bei der WBH anmelden. Zusaetzlich brauchst du eine sogenannte Gewaehrsperson vor Ort die dich waehrend der Klausur beaufsichtigt und dafuer sorgt dass alles seine Richtigkeit hat. Laut Aussage der WBH muss diese Gewaehrsperson deutschsprachig sein und in einer offiziellen Position entweder in einer deutschen Botschaft, Goethe-Institut oder einer deutschen Schule. Fuer die Gewaehrsperson fallen evtl. auch noch Kosten an. Grade das Goethe-Institut haelt da wohl gerne die Hand auf.
  5. Ein frohes neues und hoffentlich besseres Jahr 2021 wuensche ich euch! Ich dachte ich geb mal ein kurzes Lebenszeichen von mir. So wirklich verbessert hat sich meine Situation nicht. Immer noch eine sehr hohe Arbeitsbelastung, beim Sport hoere ich mittlerweile besser auf die Warnsignale und lasse auch mal eine Einheit ausfallen und beim Studium habe ich jetzt beschlossen mich erstmal auf die Mathe-Klausur zu konzentrieren. Das ist schon schwierig genug. Irgendwie bleibt mir nach dem langen Arbeitstag nicht mehr genug Hirnkapazitaet uebrig um mich auch noch vernuenftig aufs Studium zu konzentrieren. Mathe ist ja eigentlich eines meiner Lieblingsfaecher. Aber die Partiellen Differentialgleichungen machen mir ziemlich zu schaffen und ich komme wohl um den Ansatz "Mut zur Luecke" und "4 gewinnt" nicht drum rum. Die OpenBookKlausuren sind halt schon eine gute Moeglichkeit fuer mich hier im Ausland die Pruefungen abzulegen und ich haette gerne alle 3 Termin voll genutzt. An Reisen wird noch einige Monate lang nicht zu denken sein und auch Sonderklausuren unter "offizieller" Aufsicht sind hier in USA noch in weiter Ferne. Die Klausur fuer Produktentwicklung hab ich jetzt erstmal auf den Februar verschoben, behalte mir aber noch vor das ganz abzusagen. Vielleicht hat die WBH ja auch noch ein Einsehen und bietet den OBK Ansatz in Zukunft als Sonder/Auslandsklausur an. Ich hoffe einfach mal auf das Beste. In diesem Sinne wuensche ich euch allen einen guten und erfolgreichen Start. Passt auf euch auf!
  6. @Markus Jung Ich gebe dir voellig Recht. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Baeumen nicht aber aus deinem Kommentar wird klar, dass die Belastung aktuell einfach zu hoch ist. Da sich an der Arbeit und der Umwelt nicht viel aendern laesst, bleibt als logische Konsequenz nur, dass ich den Wunsch beide Klausuren im Januar zu schreiben wohl aufgeben werde und es mit dem Studium etwas langsamer gehen muss bis mein aktuelles Projekt in ein paar Monaten aus dieser Hochphase raus ist. Danke fuer die Einschaetzung und das Augen oeffnen!
  7. Tja, die obige Frage stelle ich mir die letzten Tage immer haeufiger. Bisher hatte ich dieses Problem eigentlich noch nie. Aber zwischen stressigen und langen Arbeitstagen (10+ Stunden), Sport und der Allgemeinsituation hier in USA faellt es mir sehr schwer mich zum Lernen aufzuraffen. Zumal aktuell auch noch dieses totsterbenslangweilige Buch zum Thema Produktenstehung auf dem Speiseplan steht. Bin jetzt schon mehrfach ueber dem Stoff eingeschlafen. Das Dumme ist nur, ich habe mich fuer den Januar fuer die OpenBook Klausuren fuer Mathe und eben Produktenstehung angemeldet. Irgendwie muesste ich da also endlich mal ranklotzen. Heute war dann aber irgendwie Weihnachtsplaetzchen backen wichtiger.... Ich hoffe dass ich da irgendwann mal wieder rausfinde. Eigentlich wollte ich ja die Moeglichkeit mit den OpenBook Klausuren schon so weit wie moeglich nutzen. Zumindest habe ich mir jetzt mal das verbleibende Studienmaterial schicken lassen. Hoffe dass das dann bis Weihnachten da ist, so dass ich im April vieleicht noch 2 Klausuren schreiben kann. Regelungstechnik und die Elektromechanischen Systeme wollte ich erstmal nach hinten schieben. Drueckt mir die Daumen, dass das nur eine Phase ist :(
  8. Das ist ne gute Frage. Ich hatte im Vorfeld mal geschaut und die Preise fuer Fedex und UPS sind enorm. Da ist DHL tatsaechlich vergleichsweise guenstig. Das Studium ist mit ueber 500 Euro pro Monat ja schon nicht gerade ein Schnaeppchen, da moechte ich eigentlich nicht noch zusaetzliche Kosten haben. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die WBH mir nicht wirklich Kosten erlassen wuerde, wenn sie die Hefte nur als PDF zur Verfuegung stellen wuerden. Und wenn ich die Hefte hier vor Ort drucken lassen wuerde waeren das auch etwa 20$ pro Heft (ausser ich kaufe mir einen Hochleistungsdrucker). Die Loesung wird fuer mich fuer die Zukunft sein, die naechste Lieferung einfach so frueh wie irgend moeglich zu beantragen und ich hoffe ja, dass sich auch die Situation mit Corona in naher Zukunft endlich mal bessert.
  9. Mittlerweile sind schon fast 2 Monate vergangen seit ich mich in den Master-Studiengang eingeschrieben habe. Die ersten beiden B-Aufgaben sind erledigt, mit sehr erfreulichem Ergebnis, und ganz allmaehlich versuche ich mich in meinen neuen Alltag einzufinden. Fuer den Einstieg habe ich mich erstmal fuer mein Lieblingsfach Mathe entschieden, gefolgt vom wissenschaftlichen Arbeiten. Beide (Teil-)Module haben Spass gemacht, aber ich muss gestehen es faellt mir doch irgendwie schwer mich an die neue Situation anzupassen. Ich weiss nicht ob es nur daran liegt, dass seit dem Bachelor immerhin schon 8 Jahre vergangen sind. Ich vermute auch die neue Allgemeinsituation mit Corona und die veraenderten Arbeitsbedingungen haben da ihren Anteil. Ich merke zunehmends, dass es mir nach einem anstrengenden Arbeitstag sehr schwer faellt mich zu konzentrieren. Aktuell versuche ich mich an den elektromechanischen Systemen. Das Thema ist recht kompliziert und die Motivation ist aktuell nicht sonderlich hoch. Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass mich meine Arbeit die letzten Tage sehr fordert und mir dank Belastungsbruch im Schienbein mein Stressabbau nr.1, das Laufen, weggebrochen ist (pun intended). Die naechste Ladung Studienhefte habe ich vor knapp einem Monat bestellt. Leider hat DHL Mitte September ihre Transport- und Lieferbedingungen fuer Auslandsendungen umgestellt und anstatt per Luftfracht kommt das Paket jetzt wohl per Seefracht. Das bedeutet Laufzeiten von ca. 30 Tagen. Die Hefte stehen im Online-Campus zwar bereits als PDF zur Verfuegung aber ich kann am Schirm einfach nicht so effektiv lernen wie mit "Papier". Ich hoffe dass die Hefte jetzt bald ankommen und ich mich dann nochmal ein bisschen mit Mathe beschaeftigen kann. Notiz an mich: das naechste Paket so frueh wie moeglich bestellen um Leerlaufzeiten zu vermeiden.
  10. @polli_on_the_go I can totally relate to that Hier ein kleines Beweisfoto. Es klingt als wuerdest du meine beiden Pfotenchaoten kennen. Wobei da noch "Lecker...was zum kauen" fehlt. Meine beiden erforschen leider immer noch alles mit den Beisserchen und Bleistifte und Radiergummies machen ihnen besondere Freude
  11. Hat nicht lange gedauert bis die erste drin sass @Decharisma ich denke das mit dem Taschenrechner hat die WBH eingefuehrt weil es immer wieder Diskussion ob nun ein bestimmter TR fuer die Klausuren zugelassen ist. Zu Beginn meines Bachelor-Studiums hab ich meinen TR sogar im Pruefungsamt vorlegen und absegnen lassen muessen.
  12. Ja sorry, haette ich dazu schreiben sollen. Anstatt Traubenzucker gibt es derzeit Pfefferminzpastillen in einer Metalldose. Meine beiden pelzigen 'Praktikanten' auf der Fensterbank waren von der Lieferung uebrigens nicht so begeistert. Ich befuerchte sie vermuten dass ich nun weniger Zeit zum Spielen fuer sie habe (was natuerlich nicht stimmt)
  13. Das Paket mit der ersten Lieferung war heute tatsaechlich in der Post. Daher habe ich gedacht ich mache mal eine 'unboxing' Post. Studienhefte, Stehsammler und Studiendepot haben seit meinen Bachelor-Zeiten optisch ein sehr schoenes Facelifting bekommen und wirken meiner Meinung nach jetzt etwas wertiger. Der Taschenrechner wird seit neuestem ohne Karton in einem kleinen Maeppchen geliefert, das Modell ist aber nach wie vor das selbe. Neu ist fuer mich die hohe Anzahl an Fachliteratur. Im Bachelor-Studium gab es nur ein Modul zu dem neben den Studienheften auch ein Buch gehoerte. Im Master sind es nun gleich 3 Module die jeweils aus einen Fachbuch und einem recht duennen Begleitheftchen bestehen. Jetzt kann es dann also richtig losgehen
×
×
  • Neu erstellen...