Springe zum Inhalt

KanzlerCoaching

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5.213
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.541 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Sonstiger Dienstleister
  • Anbieter
    www.Kanzler-Coaching.de für berufsbezogenen Themen
  • Studiengang
    Frantastique (Sprachkurs)
  • Wohnort
    Großraum Mainz-Wiesbaden
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

9.273 Profilaufrufe
  1. Es kommt darauf an, welche Ausbildung Sie machen wollen. Ihr Vorteil könnte sein, dass Sie schon einschlägige Erfahrungen haben - praktische und auch durch Ihre Ausbildungen. Selbst ein abgebrochenes Jurastudium vermittelt ein grundlegendes Verständnis über Gesetze und rechtliches Denken. Eine Fortbildung wird vermutlich dazu dienen, diese Kenntnisse zu systematisieren. An der Stelle würde ich bei der Suche nach einer entsprechenden Fortbildung ansetzen.
  2. Welchen Beitrag habe ich denn eröffnet, der Werbung für meine Dienstleistung macht, Alex?
  3. Wenn Anbieter auf Fragen antworten, dann finde ich das sehr hilfreich. Beiträge aller Art, die Anbieter selbst eröffnen, sollten als Werbung gekennzeichnet und auch als solche behandelt werden.
  4. Eisbecher in Eltville ist eine ganz hervorragende Idee! Dann schmeißen wir einfach ein paar Eiskugeln hoch ...
  5. Deswegen will ich ihm ja zur Unterstützung den Champagner schicken. Da müssen Korken knallen zu so einem Anlass, selbst wenn man das Zeug gar nicht mag! 😉
  6. Hurra! Hurra! Hurrraaaaaaaa! PS: Die Lektüre dieses verlinkten Anfangsblogs und die Lektüre der letzten Blogbeiträge zeigt übrigens sehr anschaulich, was so ein Studium inklusive regelmäßigen Bloggens für einen Einfluss auf den Schreibstil hat. 😉 Und zum Abschluss eine Frage: Wo kann ich den Champagner hinschicken?
  7. Dann muss ich es auch nicht kommentieren, wenn es nicht mehr ernst gemeint ist.
  8. Mögen Sie, dass ich öffentlich zu Ihrem Profil etwas schreibe?
  9. Ich würde eine BU-Versicherung vor allem so lange halten, wie ich jemanden oder irgendetwas versorgen muss: Kinder, Kredit fürs Wohneigentum etc. Wenn die Kinder aus dem Haus sind bzw. die Schule beendet haben, dann würde ich kündigen.
  10. In der Zwischenzeit glaube ich auch an Absicht. Das "ken" hat sich nämlich heute in der Ankündigung eingefunden.
  11. Ja, kann sein. Was aber nichts daran ändert, dass gerade in jungen Jahren nicht viel Geld auf dem Konto des Betroffenen ist. Es ging ja bei Muddlehead darum, dass man den fehlenden Betrag durch Rücklagen ausgleichen könne.
  12. Wenn man jung ist, dann ist die Berufsunfähigkeitsrente niedrig. Auf der Seite "Finanztipp" habe ich folgende Angabe gefunden: https://www.finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/erwerbsunfaehigkeitsrente/ Die hier genannten 716 Euro monatlich sind der Durchschnittswert. Wer am Anfang seines Berufslebens erwerbsunfähig wird, bekommt also weniger. Selbst, wenn man von dem statistischen Durchschnittseinkommen (Durchschnittliches Nettogehalt aller Arbeitnehmer ca. 1.890 Euro) ausgeht, dann sind das monatlich 1100 Euro, die zu überbrücken sind. Das sind im Jahr rund 13 000 Euronen. Ich weiß ja nicht, wie viel Sie auf der hohen Kante haben. Die wenigstens dürften locker ein paar Jahre überbrücken können. "Die Höhe der Erwerbsminderungsrente hängt ähnlich wie die der Altersrente von der Anzahl der Versicherungsjahre und dem individuellen Einkommen ab. Erwarten Sie aber nicht zu viel, denn die Rente beträgt oft deutlich weniger als ein Drittel des letzten Bruttogehalts. Wer 2017 erstmals eine Erwerbsminderungsrente bezog, bekam der Deutschen Rentenversicherung zufolge durchschnittlich 716 Euro im Monat. Versicherte, denen eine volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen wurde, erhielten im Schnitt 749 Euro. Neurentner mit teilweiser Erwerbsminderungsrente kamen hingegen nur auf 410 Euro. Wie hoch Ihre Erwerbsminderungsrente nach jetzigem Stand ausfallen würde, erfahren Sie in Ihrer Renteninformation."
  13. Das glauben Sie jetzt nicht im Ernst. Von welcher jährlichen Summe gehen Sie denn aus, die Sie ggf. angespart haben?
  14. Warum hat denn dem armen Mann bei "Wie kommt ein Preis zustande?" niemand einen Tisch mit Teller hingestellt, wo er sein Käsebrötchen ablegen kann? 😉
  15. Na Na dann! Ich finde Xing auch nicht mehr so gut und mit LinkedIn komme ich auch nicht wirklich klar. Aber über so manche Gruppe findet sich bei Xing immer noch ein guter Austausch.
×
×
  • Neu erstellen...