Springe zum Inhalt

Brozek23

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Brozek23

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Wohnort
    Hamburg
  1. Mit Mathe solltest Du keine Probleme haben. Ich hatte keinen LK und nichtmal gute Noten in Mathe und habe es dennoch gut bestanden (allerdings im 2. Anlauf). Selbiges gilt für Physik und Chemie. Fertigungstechnik und Werkstofftechnik fand ich persönlich auch nicht sooo schwer und war bei mir mit relativ geringem Aufwand verbunden. Elektrotechnik empfand ich persönlich als nicht ganz so leicht bzw. für mich ist es die schwierigste aller Prüfungen. Von daher würde ich sagen Du solltest Dir da mal keinen Kopf machen, das ist alles machbar. Jedoch umso mehr relevantes Wissen man einbringt umso zeitunintensiver ist die Vorbereitung für einige Fächer
  2. Danke für die Wasserstandsmeldungen! Ich bin derzeit am überlegen, ob ich nach Abschluss meines WIng Fern-Studiums noch Verfahrenstechnik hinterherjage. Wird wohl unter anderem davon abhängen, ob ich mir da einige Sachen werde anrechnen lassen können. Aber egal... Wollte nur sagen, dass die Wasserstandsmeldungen sehr hilfreich sind und ich hoffe, dass Du auch weiterhin welche gibst!
  3. Ich bin mittlerweile auch nicht mehr weit davon entfernt das Studium abzuschließen. Was man natürlich braucht ist Displin, um wirklich kontinuierlich zu lernen. Das Umfeld muss natürlich auch stimmen, wie mein Vorredner schon geschrieben hat. Denn viel Freizeit bleibt einem nicht mehr. Ich musste auch ca. 70% meiner Urlaubstage für das Studium opfern, das fällt einem nicht immer leicht. Aber es ist machbar! Ich habe mich irgendwann daran gewöhnt 3-4mal die Woche nach der Arbeit noch in die Bibliothek zu fahren und da 3-4Stunden zu lernen. Ist bei mir wesentlich effektiver als wenn ich zu Hause lernen würde. Zusätzlich habe ich dann meist noch am Samstag was gemacht. Der Sonntag ist dann meist frei. Die 50h-Woche ist mir auch nicht fremd. Zusätzlich noch längere Aufenthalte im Ausland usw. Aber mit Disziplin kriegt man das Ganze dann doch gebacken. Und zur Not muss man halt ein paar Urlaubstage opfern um Stoff nachzuholen. Aber es ist schon richtig, es in der Regelstudienzeit zu schaffen wird sicher nicht leicht. Wenn ich nochmal neu anfangen könnte, dann würde ich die Klausuren etwas umverteilen. Besonders das zweite Semester ist etwas überladen wie ich finde. Ich würde im Nachhinein AUT um ein Semster schieben und dafür ein leichtes Fach vorziehen (AWS[Arbeitswissenschaft], KMA[Kraft-/Arbeitsmaschinen]).. DIe Präsenzen sind ja keine Pflicht. Man muss halt selbst abwägen was man braucht. Bei den meisten Fächern habe ich keine Präsenzen besucht. Auch die PRT (Produktionstechnik) Präsenzen habe ich nicht besucht und dennoch mit 2,x bestanden. Also da würde ich mir keine zu großen Sorgen machen. Bei Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Mathe würde ich aus meiner Sicht die Präsenzen noch am ehesten empfehlen (hängt natürlich immer vom SZ und Prof ab).
  4. Das ist gar nicht so einfach Also wenn ich wieder im 1. Sem. wäre, dann würde ich wohl am allerehesten eine Hausarbeit vorziehen. TM kann man mMn auch machen. Vom Schwierigkeitsfrad hält es sich in Grenzen, wenn man erstmal das Prinzip verstanden hat (Freizeichnen!! ) Dann sollte man keine Probleme haben das Fach zu bestehen (sofern man da keine riesen Probleme mit Mathe hat). ABER: Bei mir wurde TM im April geschrieben, und die anderen schwierigen Fächer alle um Juni/Juli herum. D.h. zwischen TM und dem Rest besteht schon ein ziemlicher zeitlicher Puffer. Von daher würde ich wohl eher eine Prüfung aus dem Juni/Juli vorziehen, um da einen Puffer zu schaffen. Hängt aber vom Lernstil ab. Ich lerne halt ungern mehrere Fächer parallel, sondern konzentriere mich gerne möglichst auf 1-2 Fächer. ELT ist sicher nicht einfach! Ich habe es nun beim letzten Mal ziemlich sicher nicht bestanden. Das Labor ist vom Aufwand her ok. Wie intensiv das Nacharbeiten ist, hängt davon ab, wie gut und viel du mitgeschrieben hast. Also beim labor möglichst alles mitschreiben, Fotos machen etc! Dann geht das Nacharbeiten auch recht fix. Zur AUT-Prüfung kann ich nix sagen, bin nun erst bei der HA. Aber wenn ich mich nicht irre, haben zuletzt Alle in HH bestanden ?! Die Durchfallquoten sind nicht ganz so schlimm wie in ELT.
×
×
  • Neu erstellen...