Springe zum Inhalt

Michael976

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Michael976

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Hallo Markus, eigentlich gar kein Problem. Nur fühlt man sich nicht ganz als vollwertiger Student. Ich habe mir auch überlegt, ob ein Studium bei der Fernuni Hagen vielleicht zu wissentschaftlich ausgerichtet ist, ggü. einer Hochschule. Welche Nachteile oder Vorteile würdest Du sonst als Akademiestudent sehen? Gruß Michael
  2. Hi, danke erstmal für eure Antworten. Ich werde mich weiterhin über das Verbundstudium "Betriebswirtschaft" in NRW informieren. Ansonsten gibt es noch die alternative ein Studium bei der Fernuni Hagen mit dem Studiengang "Wirtschaftswissenschaften". Ist auch mit relativ wenig Kosten verbunden und Studienzentren wie Hamburg oder Hannover sind leichter von Bremen zu erreichen. Ich weiß nur nicht, ob ich an der Fernuni Hagen mit der Fachhochschulreife, einer Ausbildung als Bürokaufmann und mehrjähriger Berufserfahrung als vollwertiger Student dort studieren kann. Ist jemand in ähnlicher Situation bzgl. meiner Voraussetzungen für das Studium an der Fernuni? Gruß Michael
  3. Hi Leute, da ich seit geraumer Zeit mich über das Fernstudium (Betriebswirtschaft) schlau mache, habe ich vielleicht was gefunden, was bezahlbar ist. Und zwar, das "Verbundstudium" an der FH Bielefeld. Die Kosten belaufen sich bei ca. 450 - 550 € pro Semester inkl. aller Gebühren und Studienbriefe. (Also ohne Fahrtkosten, da ich aus Bremen komme) Man bekommt die SB zugeschickt und alle 14 Tage (Samstags) sind Präsenzveranstaltungen. (Von Bremen ca. 200 km, also machbar) Das Studium dauert 9 Semester. Leider ist das Verbundstudium, wenn ich mich nicht irre, nur in Nordrhein-W. vorhanden. Oder weißt jemand zufällig, ob noch in einem anderen Bundesland/Stadt es so ein Studium gibt?
  4. Michael976

    VWA oder HFH

    Hallo alle zusammen! kurz zu meiner Person: 33 Jahre, Realschulabschluss, 2 jährige Höhere Handelsschule, kaufmännische Ausbildung zum Bürokaufmann Nun habe ich einige Beiträge hier gelesen, die mehr oder weniger hilfreich für mich sind. Deswegen möchte ich jetzt selber meine Situation erklären. Ich war bei einigen Info-Veranstaltungen und habe jetzt aussortiert. Es sind noch 2 Institutionen im Rennen. Ich kann mich aber leider auf den letzten Metern irgendwie nicht entscheiden. Ziel ist der Bachelor-Abschluss (Betriebswirtschaft), aber min. der Betriebswirt! 1. Institut: VWA, 8 Semester, 36 Monatsraten á 120 Eur (1 - 6 Semester) und 12 Monatsraten á 240 Eur (7 - 8 Semester) + 1.500 Eur Immatrik.Gebühr, also insgesamt 8.700 Eur Studiengebühren. Abschluss Bachelor of Arts in Kooperation mit der Hessischen Berufsakademie. 2. Institut: HFH, 7 Semester, 42 Monatsraten á 230 Eur = 9.660 Eur insg. (inkl. Studienbücher) Vorteile VWA: - flexibler, da Stufenmodell z.B. nach 6 Semester hat man den Wirtschafts-Diplom Betriebswirt (VWA) und weitere 2 Semester den Bachelor. - 120 Eur/mtl. bis zum 6 Semester tun erstmal auch nicht weh. Nachteil: - 8 Semester statt 7 - Wertigkeit ??? Vorteil HFH: - gebührenfreie Überschreitung der Regelstudienzeit um 3 Semester - 7 Semester Regelstudienzeit - Wertigkeit ??? Nachteil: - unflexibler, da man die 7 Semester durchstehen muss und man bei Abbruch des Studiums letzendlich nichts in der Tasche hat - 230 Eur/mtl. haut ganz schön ins Budget rein (Ihr wißt schon, Familienvater, verheiratet etc.) Wer kann mir mit Rat zur Seite stehen, seine Meinung äußern oder vielleicht die Vor -und Nachteile ergänzen? Ich wäre Euch dankbar wenn Ihr mir helfen könntet.
×
×
  • Neu erstellen...